32. Spieltag
26.05.2019 16:00
Beendet
THW Kiel
THW Kiel
39:19
GWD Minden
GWD Minden
19:9
Spielort
Sparkassen-Arena
Zuschauer
10.285

Liveticker

60
17:39
Fazit:
Der THW Kiel wahrt seine Meisterschaftschance am 32. Spieltag mit einer 39:19-Demontage des TSV GWD Minden und bleibt zwei Punkte hinter Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt. Nachdem durch das 19:9 bereits zum Kabinengang eine Entscheidung zugunsten der Zebras gefallen war, zeigten sich diese weiterhin als unaufhaltsam und schalteten nach den leichten Nachlässigkeiten vor der Pause noch einmal einen Gang hoch. Sie bestraften zwischenzeitlich fast jeden der zahlreichen Aussetzer und hatten die Höhe des Vorsprungs schon beim 30:10 in der 41. Minute verdoppelt. Mitte der zweiten Halbzeit liefen die desolaten Ostwestfalen sogar einem 23-Treffer-Defizit, so dass sowohl der höchste Bundesligasieg des Rekordmeisters als auch die höchste Pleite der Dankerser in der nationalen Eliteklasse in Reichweite waren. Da sich die bis in die Schlussphase hinein als unersättlich auftretenden Zebras erst in den allerletzten Minuten ein paar Nachlässigkeiten erlaubten, konnte das Carstens-Team zumindest noch eine historische Katastrophe abwenden. Bester Schütze der Gíslason-Truppe, die den Rückstand auf die Tabellenspitze wieder auf zwei Punkte verkürzt und das Torverhältnis endgültig für sich entschieden hat, war Nilsson mit neun Treffern. Torhüter Wolff kommt mit 18 Paraden auf eine gigantische Abwehrquote von 49 %. Der THW Kiel tritt am Mittwoch beim TBV Lemgo Lippe an. GWD Minden bekommt es in der heimischen Kampa-Halle mit dem Bergischen HC zu tun. Einen schönen Abend noch!
60
17:27
Spielende
60
17:27
Tor für THW Kiel, 39:19 durch Rune Dahmke
Dahme setzt vier Sekunden vor dem Ertönen der Sirene den Schlusspunkt.
60
17:27
Tor für GWD Minden, 38:19 durch Kevin Gulliksen
Gulliksen kann vom rechten Flügel noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.
59
17:26
Knacken die Zebras noch die 40-Tore-Marke?
59
17:25
Tor für THW Kiel, 38:18 durch Sebastian Firnhaber
58
17:25
Kiel wartet seit Minute 53 auf einen Treffer.
57
17:24
Tor für GWD Minden, 37:18 durch Christoffer Rambo
Rambo erzielt den vierten Gästetreffer in Serie - zumindest müssen die Geschichtsbüchter nach heute nicht neu geschrieben werden.
56
17:23
Tor für GWD Minden, 37:17 durch Christoffer Rambo
55
17:22
Dahmke scheitert vom linken Flügel am rechten Innenpfosten.
55
17:21
Tor für GWD Minden, 37:16 durch Kevin Gulliksen
54
17:21
Minden kann sich in offensiver Hinsicht ganz leicht stabilisieren.
54
17:21
Tor für GWD Minden, 37:15 durch Marian Michalczik
53
17:20
Tor für THW Kiel, 37:14 durch Sebastian Firnhaber
53
17:20
Tor für GWD Minden, 36:14 durch Anton Månsson
52
17:19
Tor für THW Kiel, 36:13 durch Lukas Nilsson
51
17:18
Tor für GWD Minden, 35:13 durch Marian Michalczik
50
17:16
Tor für THW Kiel, 35:12 durch Harald Reinkind
49
17:16
Kiel kann einen neuen Rekord aufstellen, sollte es bis zum Ende durchziehen. Der bisher höchste Bundesligasieg war einer mit einer Differnz von 23 Treffern.
47
17:14
Tor für GWD Minden, 34:12 durch Mats Korte
47
17:14
Gulliksen trifft vom rechten Flügel nur die Unterkante der Latte.
47
17:14
15:2 lautet das Ergebnis nach der Pause.
46
17:13
Tor für THW Kiel, 34:11 durch Patrick Wiencek
46
17:13
Weiter rollt Tempogegenstoß um Tempogegenstoß auf das Gästetor, da sich Minden im Zusammenspiel weiterhin als katastrophal präsentiert.
45
17:12
Tor für THW Kiel, 33:11 durch Ole Rahmel
45
17:12
Tor für THW Kiel, 32:11 durch Rune Dahmke
44
17:10
Tor für GWD Minden, 31:11 durch Mats Korte
Per Tempogegenstoß besorgt Korte den zweiten Gästetreffer nach dem Kabinengang.
43
17:10
Wolff hat 16 von 26 Gästewürfen pariert und kommt auf eine Abwehrquote von 62 %.
42
17:08
Wahnsinn! Es sind noch knapp 19 Minuten zu spielen und Kiel ist mit 21 Treffern vorne!
42
17:08
Tor für THW Kiel, 31:10 durch Hendrik Pekeler
41
17:08
Tor für THW Kiel, 30:10 durch Ole Rahmel
41
17:07
7-Meter verworfen von Luka Žvižej (GWD Minden)
... Žvižej scheitert an Wolffs rechtem Arm.
40
17:07
Cederholm zieht einen Strafwurf...
40
17:06
Tor für THW Kiel, 29:10 durch Lukas Nilsson
39
17:05
Frank Carstens nutzt seine T3-Karte.
39
17:04
Tor für THW Kiel, 28:10 durch Lukas Nilsson
Nach dem nächsten Ballverlust der Ostwestfalen rennt der Schwede durch und überwindet Christensen.
39
17:04
Minden scheint nun unterzugehen. Deshalb lohnt sich ein Blick auf ihre Bundesligahistorie: Die höchste Pleite überhaupt kassierten sie Anfang März 2017 gegen die SG Flensburg-Handewitt, als sie mit 17:41 unterlagen.
38
17:03
Tor für THW Kiel, 27:10 durch Rune Dahmke
37
17:02
Tor für THW Kiel, 26:10 durch Lukas Nilsson
36
17:02
Tor für THW Kiel, 25:10 durch Ole Rahmel
36
17:02
Wolffs Abwehrquote liegt weit nördlich der 50 %.
35
17:01
2 Minuten für Christoffer Rambo (GWD Minden)
35
17:00
Fünf Treffer in fünf Minuten - die Zebras galoppieren auch nach dem Seitenwechsel.
35
17:00
Tor für THW Kiel, 24:10 durch Rune Dahmke
34
16:58
Tor für THW Kiel, 23:10 durch Lukas Nilsson
34
16:58
Tor für GWD Minden, 22:10 durch Magnus Gullerud
34
16:58
Tor für THW Kiel, 22:9 durch Hendrik Pekeler
33
16:58
Rambos Aufsetzer aus dem mittigen Rückraum fliegt gegen den rechten Innenpfosten.
32
16:57
Tor für THW Kiel, 21:9 durch Rune Dahmke
Vom linken Flügel wirft Dahmke knapp rechts an Sonnes Kopf vorbei in die lange Ecke.
31
16:56
Tor für THW Kiel, 20:9 durch Harald Reinkind
Auch Reinkind ist frisch auf der Platte und kann gleich nach 30 Sekunden nach Durchbruch auf halbrechts netzen.
31
16:56
Zarabec wirkt nun erstmals auf der Spielmacherposition des THW mit.
31
16:55
Weiter geht's in der Sparkassen-Arena! Die Zebras haben leichten Anlaufschwierigkeiten zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran gelassen, dass sie das Heimspiel gegen Minden mit einem klaren Abstand für sich entscheiden werden. Die Ostwestfalen sind in der aktuellen Verfassung kein echter Gegner für den Tabellenzweiten, der im Titelkampf einen Sieg mit dem größtmöglichen Vorsprung einfahren will.
31
16:54
Beginn 2. Halbzeit
30
16:41
Halbzeitfazit:
Der THW Kiel zerlegt den GWD Minden in die Einzelteile, führt zur Pause mit 19:9. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase, in der sich auch die Zebras Ungenauigkeiten leisteten, führten diese in Minute zehn mit 5:2. Nachdem die Ostwestfalen durch einen Doppelschlag den Anschluss hergestellt hatten (11.), wurden sie aufgrund eines nicht konkurrenzfähigen Positionsangriffs von der Gíslason-Truppe überrollt, obwohl diese hin und wieder an Gästekeeper Sonne scheiterte. So stand es zehn Minuten später 14:5 zugunsten der Norddeutschen, die dafür nicht einmal an ihren Grenzen gehen mussten, sondern von der Carstens-Truppe in erster Linie mit zahlreichen Fehlern beschenkt wurden. In der Schlussphase schlichen sich auf Seiten der Kieler zwar weitere Nachlässigkeiten ein, doch mit dem Zehn-Tore-Vorteil ist die Entscheidung hinsichtlich der Punkteverteilung eigentlich schon gefallen. Bis gleich!
30
16:39
Ende 1. Halbzeit
30
16:38
Tor für THW Kiel, 19:9 durch Lukas Nilsson
29
16:37
Tor für GWD Minden, 18:9 durch Mats Korte
Mit einem erfolgreichen Konter lässt Korte den Rückstand wieder einstellig werden.
28
16:37
Tor für GWD Minden, 18:8 durch Andreas Cederholm
27
16:36
Tor für THW Kiel, 18:7 durch Niclas Ekberg
... Ekberg lässt sich nicht davon aus der Ruhe bringen, dass Christensen auf die Platte kommt, und verwandelt auch den dritten Strafwurf.
27
16:36
Wiencek holt einen Siebenmeter heraus...
25
16:31
Erstmals sind die Zebras mit zehn Treffer vorne - die 40-Tore-Marke könnte heute geknackt werden.
24
16:31
Tor für THW Kiel, 17:7 durch Lukas Nilsson
23
16:30
Tor für THW Kiel, 16:7 durch Rune Dahmke
23
16:30
Tor für GWD Minden, 15:7 durch Mats Korte
23
16:30
Nachdem Flensburg-Handewitt am Donnerstag durch den 30:20-Sieg in Stuttgart einige Treffer gutgemacht hat, scheint der THW die Verhältnisse in dieser möglicherweise entscheidenden Disziplin wieder geraderücken zu können.
22
16:28
Tor für THW Kiel, 15:6 durch Steffen Weinhold
22
16:28
Tor für GWD Minden, 14:6 durch Savvas Savvas
21
16:28
Tor für THW Kiel, 14:5 durch Lukas Nilsson
21
16:28
Korte scheitert vom halbrechten Kreis an Wolff.
19
16:25
Bei Minden läuft im Angriff überhaupt nichts mehr zusammen.
19
16:24
Tor für THW Kiel, 13:5 durch Ole Rahmel
18
16:23
Frank Carstens nimmt sein zweites Team-Timeout.
17
16:22
Tor für THW Kiel, 12:5 durch Lukas Nilsson
17
16:22
Tor für THW Kiel, 11:5 durch Hendrik Pekeler
16
16:21
Duvnjak rennt allein auf Sonne zu, scheitert aber an seinem Ex-Kollegen.
16
16:20
Tor für THW Kiel, 10:5 durch Niclas Ekberg
... Ekberg kann Sonne erneut überwinden.
15
16:19
Weinhold wird auf der Gegenseite siebenmeterwürdig zu Fall gebracht...
14
16:18
Tor für GWD Minden, 9:5 durch Luka Žvižej
... Žvižej schweißt die Kugel im rechten Winkel ein.
14
16:17
2 Minuten für Patrick Wiencek (THW Kiel)
Gullerud holt gegen Wiencek nicht nur einen Siebenmeter, sondern auch eine Zeitstrafe heraus...
14
16:17
Tor für THW Kiel, 9:4 durch Domagoj Duvnjak
14
16:17
Padshyvalaus Schlagwurf aus dem linken Rückraum fliegt am kurzen Eck vorbei.
14
16:16
Nach dem ersten Vier-Tore-Rückstand nutzt Frank Carstens seine T1-Karte.
13
16:15
Tor für THW Kiel, 8:4 durch Domagoj Duvnjak
Sowohl Pekeler als auch Duvnjak treffen aus der eigenen Hälfte in den verwaisten Gästekasten.
13
16:15
In offensiver Hinsicht ist der THW voll in der Spur.
12
16:14
Tor für THW Kiel, 7:4 durch Hendrik Pekeler
12
16:13
2 Minuten für Marian Michalczik (GWD Minden)
Der DHB-Akteur kann Weinholds Treffer nicht verhindern und bekommt hinterher zu allem Überfluss auch noch eine Zeitstrafe aufgebrummt.
12
16:13
Tor für THW Kiel, 6:4 durch Steffen Weinhold
11
16:12
Dank eines Doppelschlags sind die Grün-Weißen wieder dran am Rekordmeister.
11
16:12
Tor für GWD Minden, 5:4 durch Max Staar
11
16:12
Tor für GWD Minden, 5:3 durch Christoffer Rambo
10
16:11
Tor für THW Kiel, 5:2 durch Domagoj Duvnjak
10
16:11
Michalcziks Sprungwurf aus mittigen zehn Metern fliegt klar über Wolffs Kasten.
9
16:09
Mindens Positionsangriff präsentiert sich bisher als überhastet, will vor allem nach Gegentoren zu schnell zu viel.
9
16:09
Tor für THW Kiel, 4:2 durch Rune Dahmke
Über Dahmke kommen die Zebras über links zu ihrem ersten Außentreffer.
8
16:08
Tor für THW Kiel, 3:2 durch Domagoj Duvnjak
Für die dritte Führung des Tabellenzweite sorgt der Kroate aus der zweiten Reihe.
7
16:07
Tor für GWD Minden, 2:2 durch Magnus Gullerud
Auch das zweite Gästetor fällt über den Kreisläufer mit der 21 auf dem Rücken.
6
16:06
Tor für THW Kiel, 2:1 durch Niclas Ekberg
Ekberg kann den ersten Strafwurf des Nachmittags verwandeln.
5
16:05
Tor für GWD Minden, 1:1 durch Magnus Gullerud
Der Norweger sorgt aus kurzer Distanz dafür, dass das Carstens-Team erstmals jubeln darf.
5
16:05
Der Start in der Sparkassen-Arena ist äußerst zerfahren und von vielen Ballbesitzwechseln geprägt.
4
16:03
Tor für THW Kiel, 1:0 durch Steffen Weinhold
Infolge eines weiteren Ballverlusts der Ostwestfalen netzt Weinhold vom halbrechten Kreis.
3
16:03
Nilsson wirft aus halblinken siebeneinhalb Metern weit drüber.
2
16:01
Alfreð Gíslason schickt offensiv Dahmke, Nilsson, Duvnjak, Weinhold, Rahmel und Wiencek ins Rennen. Wolff startet im Heimkasten.
1
16:00
Frank Carstens setzt im Vorwärtsgang zu Beginn auf Korte, Michalczik, Padshyvalau, Rambo, Staar und Gullerud. Sonne hütet das Gästetor.
1
16:00
Kiel gegen Minden – das Traditionsduell in der Sparkassen-Arena ist eröffnet!
1
16:00
Spielbeginn
15:55
Die Einlaufzeremonie hat bereits begonnen.
15:47
Als Schiedsrichter wurden Fabian Baumgart und Sascha Wild in den hohen Norden geschickt. Das Gespann aus Neuried und Offenburg vertritt den DHB neben den nationalen Einsätzen auch auf europäischer Bühne. Die Spielaufsicht hat Matthias Brauer inne; Björn Lohmann ist Zeitnehmer.
15:44
Wir freuen uns aufs Spiel. Besonders wichtig ist es, die 5:1-Deckung der Kieler zu knacken. In der Sparkassen-Arena ist uns das meistens besser gelungen als zu Hause. Wir haben einen Plan, der gut und funktionstüchtig ist, wir müssen ihn nur länger durchziehen. Der Fokus lag in der Trainingswoche ganz klar im Angriffstraining“, unterstreicht Trainer Frank Carstens, dass eine Überraschung nicht unmöglich ist, sollte sein Team über 60 Minuten lang nahe sein Optimum kommen.
15:39
GWD Minden hat im letzten Match vor elf Tagen eine enttäuschende 24:26-Heimniederlage gegen den SC DHfK Leipzig kassiert. Dem sächsischen Klub waren die Dankerser 40 Minuten lang überlegen, ließen sich nach einem Fünf-Tore-Vorsprung aber noch übertölpeln, da im letzten Spieldrittel nur noch vier Treffer gelangen. Sollten dem krassen Außenseiter heute ein Sensationssieg in der ehemaligen Ostseehalle gelingen, zöge er am TBV Lemgo Lippe vorbei und ginge als Zehnter in den 33. Spieltag.
15:35
"Wir hatten das klare Ziel, um die Meisterschaft mitzuspielen, und jetzt werden wir das auch bis zum letzten Spieltag tun. Wir spüren keinen Druck, nur unsere eigene Erwartungshaltung. Wir haben ja schon zwei Titel. In Flensburg allerdings muss der Druck, den Titel noch zu verspielen, sicher groß sein", hält es der Sportliche Leiter Viktor Szilagyi für realistisch, dass der Nordrivale aufgrund der mentalen Lage entweder gegen die Füchse Berlin oder beim Bergischen HC noch eine Niederlage kassiert.
15:31
Durch die Siege gegen den dänischen Vertreter TTH Holstebro (32:26) und gegen die Füchse Berlin (26:22) haben die Zebras ihrem scheidenden Trainer Alfreð Gíslason am vergangenen Wochenende dessen 21. Titel in Kiel beschert, feierten mit den Fans in der heimischen Sparkassen-Arena ein rauschendes Fest. Im Ligaalltag geht es für den THW nun darum, seine Voraussetzung für die Meisterschaft zu erfüllen und die Partien gegen GWD Minden, beim TBV Lemgo Lippe und gegen die TSV Hannover-Burgdorf für sich zu entscheiden.
15:25
Der THW Kiel und GWD Minden befinden sich im 29. gemeinsamen Jahr in der eingleisigen nationalen Eliteklasse, standen sich im Oktober 1977 erstmals in dieser gegenüber. Gut 42 Jahre später geht es im Saisonendspurt für den Rekordmeister darum, nach dem Gewinn von DHB-Pokal und EHF-Cup die Chance auf das „kleine“ Triple zu wahren; die Ostwestfalen schielen auf das beste Abschneiden seit 2002, da sie bei drei ausstehenden Begegnungen Tabellenelfter sind und sogar noch auf Rang neun hoffen dürfen.
15:21
Ein herzliches Willkommen aus der Sparkassen-Arena! Im Meisterschaftsrennen der DKB Handball-Bundesliga muss der frisch gekürte EHF-Cup-Sieger THW Kiel infolge des Sieges von Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt mit einem Heimsieg gegen GWD Minden nachziehen. Der Tabellenzweite und der -elfte stehen sich ab 16 Uhr gegenüber.

Aktuelle Spiele

29.05.2019 18:30
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
SGF
SG Flensburg-Handewitt
Füchse Berlin
FBE
Berlin
Füchse Berlin
29.05.2019 20:30
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
RNL
Rhein-Neckar Löwen
Die Eulen Ludwigshafen
LUD
Ludwigshafen
Die Eulen Ludwigshafen
HC Erlangen
Erlangen
HCE
HC Erlangen
MT Melsungen
MTM
Melsungen
MT Melsungen
HSG Wetzlar
Wetzlar
WET
HSG Wetzlar
TVB 1898 Stuttgart
TVB
TVB Stuttgart
TVB 1898 Stuttgart
GWD Minden
GWD Minden
MIN
GWD Minden
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
Bergischer HC

THW Kiel

THW Kiel Herren
vollst. Name
Turnverein Hassee-Winterbek Kiel
Spitzname
Die Zebras
Stadt
Kiel
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
04.02.1904
Sportarten
Handball
Spielort
Sparkassen-Arena
Kapazität
10.285

GWD Minden

GWD Minden Herren
vollst. Name
GWD Minden Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG
Stadt
Minden
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
31.05.1924
Sportarten
Handball
Spielort
Kampa-Halle
Kapazität
4.059