10. Spieltag
03.10.2017 17:30
Beendet
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
35:23
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
17:9
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
7.784

Liveticker

60
19:02
Fazit:
Die Rhein-Neckar Löwen erobern die Tabellenspitze der DKB Handball-Bundesliga, feiern vor 7784 Zuschauern in der SAP Arena einen von Anfang an ungefährdeten 35:23-Heimsieg im Gipfeltreffen mit der TSV Hannover-Burgdorf. Nach der äußerst einseitigen ersten Halbzeit, die die Jacobsen-Truppe ohne echte Gegenwehr der Niedersachsen mit einem Vorsprung von acht Treffer abschloss, ließ der amtierende Meister auch im zweiten Durchgang niemals Zweifel darauf aufkommen, dass es heute einen deutlichen Erfolg geben würde. Waren es vor dem Seitenwechsel zahlreiche Rückraumtreffer, die die Löwen-Anhänger verzückten, wurde nach dem Kabinengang immer wieder Kreisläufer Baena in Szene gesetzt. Neben dem abschlussstarken Mensah Larsen (acht Treffer) konnte vor allem Torhüter Appelgren überzeugen, der 14 Paraden verzeichnete, dabei zwei nach Strafwürfen der Niedersachsen. Die Recken müssen diese 60 Minuten schnell aus dem Gedächtnis streichen; sie zeigten heute mit Abstand die schwächste Leistung in dieser sonst so tollen Spielzeit. Für die Rhein-Neckar Löwen geht es im Zwei-Tages-Rhythmus weiter: Übermorgen ist Aufsteiger TV Hüttenberg am 8. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga zu Gast in Mannheim; am frühen Samstagabend ist der deutsche Meister beim schwedischen Titelträger IFK Kristianstad in der VELUX EHF Champions League gefordert. Die TSV Hannover-Burgdorf spielen auch schon am Donnerstag wieder; in Kassel geht es gegen die MT Melsungen. Einen schönen Abend noch!
60
18:58
Spielende
60
18:58
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 35:23 durch Morten Olsen
60
18:57
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 35:22 durch Rafael Baena Gonzales
Baena setzt den Schlusspunkt für die Hausherren - all seine sechs Treffer hat der Spanier nach der Pause erzielt.
59
18:56
7-Meter verworfen von Torge Johannsen (TSV Hannover-Burgdorf)
Appelgren krönt eine grandiose Leistung mit dem zweiten gehaltenen Siebenmeter, lenkt Johannsens Wurf mit dem linken Bein um den Pfosten.
58
18:55
Trotz Unterzahl können die Mannheimer noch einmal nachlegen - was für ein Schützenfest gegen die Recken!
58
18:55
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 34:22 durch Guðjón Valur Sigurðsson
57
18:55
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 33:22 durch Filip Taleski
57
18:53
Die Zuschauer haben sich bereits erhoben und beklatschen den sechsten Saisonsieg der Löwen.
57
18:53
2 Minuten für Harald Reinkind (Rhein-Neckar Löwen)
57
18:53
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 32:22 durch Morten Olsen
Olsen will es in der Schlussphase noch einmal wissen, geht erneut mit voller Wucht in den Innenblock hinein und trifft aus der Bedrängnis heraus.
56
18:52
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 32:21 durch Filip Taleski
Die Joker sind hungrig: Aus dem zentralen Rückraum jagt der Mazedonier den Ball in die rechte Ecke.
55
18:52
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 31:21 durch Morten Olsen
54
18:51
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 31:20 durch Bogdan Radivojević
Nun wird noch gezaubert! Radivojević, gerade für Groetzki dabei, wird auf dem rechten Flügel von Schmids Kempa-Anspiel in Szene gesetzt. Das vollendet er eiskalt in die Maschen.
54
18:50
2 Minuten für Niklas Diebel (TSV Hannover-Burgdorf)
Der junge Rückraumspieler kassiert eine späte Zeitstrafe.
54
18:49
Auch Rückraumtalent Taleski steht auf Seiten der Badener nun auf der Platte.
53
18:48
Können die Löwen den Vorsprung so deutlich ins Ziel bringen. Im Match gegen Kiel kam nun die Phase, als man zwei Gänge zurückschaltete.
52
18:47
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 30:20 durch Harald Reinkind
51
18:46
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 29:20 durch Morten Olsen
50
18:46
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 29:19 durch Rafael Baena Gonzales
50
18:46
Reinkind spielt jetzt im rechten Rückraum anstelle von Petersson. Ansonsten bleibt es beim vorherigen Personal - Jacobsen entscheidet sich gegen die große Rotation.
50
18:45
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 28:19 durch Torge Johannsen
49
18:44
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 28:18 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Mit der zweiten Welle wird der Isländer auf linksaußen in Szene gesetzt. Er trifft nach Mensah Larsens Anspiel in die lange Ecke.
49
18:43
TSV-Übungsleiter Ortega nimmt sein drittes Team-Timeout.
48
18:42
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 27:18 durch Gedeón Guardiola
Der Abwehrchef schaltet sich mit nach vorne ein und vollendet aus halblinken sechs Metern gefühlvoll mit einem Dreher. Da gibt's extra lauten Applaus von den Rängen!
47
18:41
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 26:18 durch Evgeni Pevnov
Der Kreisläufer ist gerade die einzige positive Konstante bei den Niedersachsen.
46
18:40
Olsen taucht am zentralen Kreis frei vor Appelgren auf, bleibt aber am linken Arm des Torhüters hängen.
45
18:39
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 26:17 durch Patrick Groetzki
44
18:39
Bei der Ortega-Truppe ist mit Vincent Büchner nun auf dem linken Flügel ein Talent mit von der Partie.
44
18:38
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 25:17 durch Evgeni Pevnov
43
18:37
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 25:16 durch Mikael Appelgren
Nach seiner neunten Parade, diesmal gegen Böhm, schaltet der Schwede erneut schnell und jagt die Kugel in den leeren Kasten der Niedersachsen.
43
18:36
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 24:16 durch Rafael Baena Gonzales
42
18:36
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 23:16 durch Evgeni Pevnov
Olsen findet per Bodenpass erneut Pevnov, der diesmal selbst aus sechs Metern netzen kann.
41
18:34
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 23:15 durch Torge Johannsen
... Johansen macht es besser als Kollege Mortensen im ersten Abschnitt, entscheidet das Duell gegen Appelgren für sich.
41
18:34
Pevnov holt gegen Guardiola einen Strafwurf heraus...
40
18:33
2 Minuten für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
Mit Petersson erwischt es nun auch erstmals einen Akteur in gelber Kleidung.
40
18:32
2 Minuten für Ilija Brozović (TSV Hannover-Burgdorf)
40
18:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 23:14 durch Rafael Baena Gonzales
Baena darf nicht nur zum wiederholten Male jubeln, sondern zieht auch noch die zweite Zeitstrafe gegen Brozović.
40
18:32
Hannover gelingt es zumindest, den Rückstand nicht noch größer werden zu lassen.
39
18:31
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 22:14 durch Kai Häfner
39
18:31
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 22:13 durch Mikael Appelgren
Jetzt trifft der Keeper auch noch! Der Schwede wirft nach einem Ballverlust der Gäste vom eigenen Kreis im hohen Bogen in den leeren Kasten der Recken.
38
18:30
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 21:13 durch Rafael Baena Gonzales
37
18:29
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 20:13 durch Fabian Böhm
37
18:29
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 20:12 durch Morten Olsen
37
18:29
Noch baut Jacobsen weitgehend auf die Offensiven, die von Anfang an mitspielen: Sigurðsson, Mensah Larsen, Schmid, Petersson und Groetzki. Nur Baena und Pekeler wechseln sich am Kreis ab.
37
18:29
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 20:11 durch Mads Mensah Larsen
36
18:28
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 19:11 durch Kai Häfner
Appelgren ist an Häfners Abschluss dran, kann den Einschlag in der linken Ecke letztlich jedoch nicht verhindern.
35
18:27
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 19:10 durch Mads Mensah Larsen
Treffer Nummer sieben für den Dänen, der diesmal aus halblinken neun Metern und schwierigem Winkel erfolgreich ist.
34
18:27
Die Löwen starten zwar etwas unaufmerksam in den zweiten Abschnitt, sind aber weit davon entfernt, die Führung unnötigerweise auf's Spiel zu setzen.
32
18:25
Gelbe Karte für Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)
32
18:25
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 18:10 durch Rafael Baena Gonzales
Beim nächsten Anlauf macht es der Spanier dann besser und stellt den alten Abstand wieder her.
32
18:24
2 Minuten für Ilija Brozović (TSV Hannover-Burgdorf)
Für ein Klammern gegen Baena kassiert der Kreisläufer die erste Zeitstrafe der Partie.
31
18:23
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 17:10 durch Fabian Böhm
Nachdem Baena aus dem Kreis abgesprungen ist, sorgt Böhm auf der Gegenseite für die Zweistelligkeit der Recken.
31
18:21
Willkommen zurück zum Wiederbeginn in Mannheim! Bei einem Rückstand von acht Treffern geht es für die Niedersachsen wohl nur noch um Schadensbegrenzung – einen solchen Totalausfall wie im ersten Durchgang hatte es bei der TSV in dieser Saison noch nicht gegeben. Auf Seiten der Löwen dürfte es nun viele Rotationen geben, damit bei den Leistungsträgern in diesen harten Tagen keine Überbelastung entsteht.
31
18:21
Beginn 2. Halbzeit
30
18:07
Halbzeitfazit:
Das Kräftemessen zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der TSV Hannover-Burgdorf ist eine unerwartet deutliche Angelegenheit. Nach 30 Minuten führen die Hausherren mit 17:9 gegen die Recken. Das Spitzenspiel in der SAP Arena begann sehr einseitig: Der Meister konnte gegen sich gegen aktuellen Spitzenreiter der DKB Handball-Bundesliga eine 6:0-Führung erarbeiten. Während die Jacobsen-Truppe in den ersten sieben Minuten jeden Wurf im gegnerischen Kasten unterbrachte, scheiterte die Mannschaft von Carlos Ortega nicht nur reihenweise am bärenstarken Appelgren, sondern leistete sich auch viele Ballverluste ohne Abschluss. Auch in der Folge lief bei den Recken kaum etwas zusammen; sie waren weit vom Niveau der ersten Saisonwochen entfernt. So reichte den Löwen eine leicht überdurchschnittliche Leistung, um einen beruhigenden Vorsprung mit in die Kabine zu nehmen. Es deutet alles darauf hin, dass sie im Laufe der zweiten Halbzeit schon ein paar Kräfte für die kommenden Aufgaben am Donnerstag und am Samstag sparen können, ohne den Sieg gegen Spitzenreiter zu gefährden. Bis gleich!
30
18:06
Ende 1. Halbzeit
30
18:06
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 17:9 durch Kai Häfner
29
18:05
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 17:8 durch Fabian Böhm
28
18:05
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 17:7 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Und dann sind es zehn! Der Isländer trifft nach einem gegnerischen Ballverlust aus der eigenen Hälfte in den verwaisten Kasten.
28
18:04
Beim Noch-Tabellenführer geht in dieser Phase zumindest die Taktik auf, im Angriff durch die Hereinnahme des siebten Feldspielers abschlussstärker zu sein.
27
18:03
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 16:7 durch Mads Mensah Larsen
27
18:03
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 15:7 durch Fabian Böhm
26
18:02
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 15:6 durch Mads Mensah Larsen
Der Däne ist mit fünf Treffern in sechs Versuchen bisher der beste Schütze.
25
18:00
Jetzt nimmt Jacobsen seine erste Auszeit.
25
18:00
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 14:6 durch Casper Mortensen
Dem Olympiasieger gelingt über seine linke Seite der erste Gästetreffer von den Außenbahnen.
24
17:59
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 14:5 durch Mads Mensah Larsen
23
17:57
Gelbe Karte für Sven-Sören Christophersen (TSV Hannover-Burgdorf)
22
17:57
Nach 22 Minuten kann Semisch eine erste Parade des Hannoveraner Torhütergespanns auf die Platte bringen. Er kann Guardiolas Wurf aus der Hälfte der Löwen dank eines Sprints von der Bank von der Linie kratzen.
21
17:56
Ortega lässt nun mit sieben Feldspielern attackieren.
20
17:55
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 13:5 durch Casper Mortensen
Der Flügelspieler besorgt den ersten Kontertreffer der Recken.
19
17:54
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 13:4 durch Alexander Petersson
Bei drohendem Zeitspiel landet Peterssons Fackel aus dem rechten Rückraum im linken Winkel.
19
17:53
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 12:4 durch Kai Häfner
Häfner macht erstmals auf sich aufmerksam, als er sich auf halbrechts nahe an Appelgrens Tor tanken kann. Er trifft per Aufsetzer in die kurze Ecke.
18
17:52
Semisch kehrt zurück in den Kasten der Niedersachsen.
18
17:51
Hannovers Coach Ortega legt nach drei weiteren Gegentoren in Serie die zweite Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch.
18
17:51
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 12:3 durch Mads Mensah Larsen
Baena leitet vom Kreis wunderbar auf halblinks weiter. Mensah Larsen hat freie Bahn und vollendet in die lange Ecke.
15
17:48
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 11:3 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Nach Guardiolas Block gegen Kárason bringt der Linksaußen den zweiten Tempogegenstoß im gegnerischen Kasten unter.
15
17:48
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 10:3 durch Alexander Petersson
15
17:48
Die Ortega-Truppe hat sich durch diesen Start natürlich eine realistische Chance auf einen Erfolg in Mannheim verbaut. Mit einer solchen Leistung würde sie aber wohl gegen keinen Bundesligisten etwas reißen können.
15
17:47
Gelbe Karte für Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen)
15
17:47
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 9:3 durch Ilija Brozović
15
17:47
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 9:2 durch Andy Schmid
14
17:46
Gelbe Karte für Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)
14
17:46
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 8:2 durch Mait Patrail
Der Este bleibt der einzige Gästeakteur, der in der ersten Viertelstunde trifft.
14
17:46
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 8:1 durch Guðjón Valur Sigurðsson
Der Isländer täuscht einmal an und wird dann links an Ziemers Hüfte vorbei in die Maschen.
13
17:46
Baena zieht einen Strafwurf gegen Pevnov...
13
17:45
Gelbe Karte für Evgeni Pevnov (TSV Hannover-Burgdorf)
12
17:44
7-Meter verworfen von Casper Mortensen (TSV Hannover-Burgdorf)
Mortensen bleibt bei seiner Ausführung des Strafwurfs am rechten Arm von Appelgren hängen.
12
17:44
Gelbe Karte für Mads Mensah Larsen (Rhein-Neckar Löwen)
Olsen zieht einen Siebenmeter gegen seinen Landsmann...
12
17:43
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 7:1 durch Mads Mensah Larsen
Der Däne beendet die fünfminütige Durststrecke der Jacobsen-Truppe mit einem platzierten Schlagwurf in den rechten Winkel.
11
17:43
Appelgren ist erneut zur Stelle, zieht diesmal Häfner den Zahn.
10
17:41
Auch die Hausherren leisten sich die erste Fehlwürfe. Hannover erlaubt sich aber weiterhin viele Ungenauigkeiten im Zusammenspiel und kann dies deshalb nicht ausnutzen.
9
17:40
Tor für TSV Hannover-Burgdorf, 6:1 durch Mait Patrail
Der Este darf auch gleich die Fuast ballen - er findet auf halblinks eine kleine Lücken und zimmert in die flache, rechte Ecke.
9
17:40
Patrail wirkt bei den Niedersachsen nun im Rückraum mit. Im Tor ersetzt Ziemer den glücklosen Semisch.
8
17:39
Was für ein Start in der SAP Arena! Infolge eines weiteren Rückraumtreffers, den Mensah Larsen erzielt, verwandelt Groetzki den ersten Tempogegenstoß des Nachmittags.
7
17:38
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 6:0 durch Patrick Groetzki
7
17:38
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 5:0 durch Mads Mensah Larsen
7
17:38
Pekeler schnappt sich Olsens geplantes Anspiel zu Brozović - Hannover bleibt ohne Tor.
6
17:38
Schmid feuert aus halblinken zehn Metern in Richtung rechtem Winkel. Den verfehlt er ziemlich deutlich.
6
17:37
Appelgren hält seinen Kasten weiterhin sauber, verzeichnet gegen Olsen seine vierte Parade.
5
17:36
Nach exakt fünf Minuten sieht sich Gästecoach Ortega veranlasst, eine erste Auszeit zu nehmen.
5
17:35
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 4:0 durch Patrick Groetzki
Groetzki wird auf dem rechten Flügel wunderbar freigespielt. Nach einigen Fehlwürfen gegen Kiel verwandelt er gegen Semisch sicher in die lange Ecke.
5
17:35
Nach einem ungenauen Anspiel von Olsen rutscht Böhm die Kugel durch die Finger und landet im Seitenaus.
4
17:34
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 3:0 durch Andy Schmid
Schmid wird im Rückraumzentrum erneut nicht wirklich ernsthaft angegangen.
3
17:34
Auch im dritten Anlauf gelingt den Recken kein Treffer: Olsen scheitert aus halbrechten acht Metern an Appelgren.
2
17:32
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 2:0 durch Andy Schmid
Schmid packt einen Schlagwurf aus, der als Aufsetzer in der rechten Ecke landet.
2
17:32
Auf der Gegenseite verzeichnet Appelgren seine erste Parade gegen Böhm.
1
17:31
Tor für Rhein-Neckar Löwen, 1:0 durch Guðjón Valur Sigurðsson
... Semisch ist mit der rechten Hand dran, doch am Ende darf der Isländer jubeln.
1
17:31
Pekeler holt nach 49 Sekunden einen Siebenmeter gegen Brozović heraus...
1
17:30
Ortega vertraut im Vorwärtsgang Mortensen, Böhm, Olsen, Häfner, Kastening und Brozović. Semisch hütet das Gehäuse der Niedersachsen.
1
17:30
Jacobsen schickt offensiv zu Beginn Sigurðsson, Mensah Larsen, Schmid, Petersson, Groetzki und Pekeler ins Rennen. Im Kasten steht Appelgren.
1
17:30
Badener gegen Hannoveraner – der Kampf um die Tabellenspitze läuft!
1
17:30
Spielbeginn
17:25
Nachdem die in hellblau antretenden Niedersachsen schon die Platte betreten haben, laufen nun die Gastgeber ein. Sie wollen in gelber Kleidung mit blauen Akzenten erfolgreich sein.
17:23
Fabian Baumgart und Sascha Wild wurden von der HBL mit der Spielleitung des Duells in der SAP Arena beauftragt. Das Gespann aus der Region Südlicher Oberrhein vertreten den nationalen Verband auch auf europäischem Parkett, pfeifen seit der Saison 2015/2016 in der VELUX EHF Champions League. Für die Spielaufsicht ist Holger Fleisch zuständig; Holger Heid kümmert sich um die Zeitnahme.
17:18
"Träumen ist immer erlaubt. Wir wollen nach Mannheim fahren und dort ein gutes Spiel zeigen, aber die Rhein-Neckar Löwen als amtierender Deutscher Meister sind natürlich eine sehr hohe Hürde", unterstreicht Carlos Ortega die Außenseiterstellung seiner Mannschaft, obwohl sie als Spitzenreiter nach Mannheim gereist ist. Die Recken können nach den wunderbaren ersten Saisonwochen befreit aufspielen, würden sich mit einem doppelten Punktgewinn in der SAP Arena endgültig in der Spitzengruppe der DKB Handball-Bundesliga etablieren.
17:13
Die TSV Hannover-Burgdorf hat ihre erste Saisonniederlage – ein 23:25 beim SC DHfK Leipzig am 6. Spieltag – gut verdaut, konnte den HC Erlangen am letzten Donnerstag in der heimischen Swiss Life Halle mit 25:19 besiegen. Dabei konnte die Truppe von Coach Carlos Ortega nach dem 11:11-Pausenstand Mitte des zweiten Abschnitts zulegen und mit einem 5:0-Lauf zwischen 40. und 47. Minute für eine Vorentscheidung sorgen. Bester Schütze der Niedersachsen war einmal mehr Nationalspieler Kai Häfner mit acht Treffern in zehn Versuchen.
17:07
"Weil wir jeden zweiten Tag spielen, fällt ein Tag für Regeneration und Vorbereitung weg. Das ist vor allem auch für den Kopf anstrengend, wobei wir uns da in den vergangenen Jahren meiner Meinung nach am meisten verbessert haben und es zunehmend schaffen, jede Mannschaft gleich ernst zu nehmen", weiß Trainer Nikolaj Jacobsen, dass seine Löwen dieser Tage eine ganz besondere Herausforderung meistern müssen. Im Falle eines weiteren Heimsieges hätte der amtierende Titelträger genauso viele Punkte wie die Niedersachsen – bei einem Spiel weniger.
17:03
Dass das Match gegen die Zebras am Ende "nur" mit einem Zwei-Tore-Vorsprung gewonnen wurde, täuscht über die tatsächlichen Kräfteverhältnisse hinweg, die vorgestern in der SAP Arena zu beobachten waren. Vor dem Seitenwechsel bewahrte den einmal mehr äußerst fehlerhaft agierenden Rekordmeister nur ein grandioser Torhüter Landin vor einem deutlicheren Rückstand. Im zweiten Durchgang konnte sich die Jacobsen-Truppe immer weiter absetzen, führt nach 54 Minuten mit 28:21, um dann den Schonmodus einzulegen, der für das recht enge Ergebnis sorgte.
16:58
Der amtierende Meister befindet sich in einem wahren Pflichtspielmarathon: Heute absolviert er das zweite von vier Partien innerhalb von sieben Tagen. Bei der Jagd nach acht Punkten, von denen zwei in der VELUX EHF Champions League am Samstag beim schwedischen Meister IFK Kristianstad winken, hängen die Trauben abgesehen vom Heimspiel gegen Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg am Donnerstag hoch, ist nach dem 30:28-Erfolg über den THW Kiel doch das Überraschungsteam aus Niedersachsen zu Gast in Mannheim.
16:53
Ein herzliches Willkommen aus der SAP Arena! Am Tag der Deutschen Einheit stehen sich in einer vorgezogenen Partie des 10. Spieltags die Rhein-Neckar Löwen und die TSV Hannover-Burgdorf gegenüber. Das Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga soll um 17:30 Uhr beginnen.

Aktuelle Spiele

12.10.2017 19:00
Füchse Berlin
Berlin
FBE
Füchse Berlin
HC Erlangen
HCE
Erlangen
HC Erlangen
15.10.2017 12:30
HSG Wetzlar
Wetzlar
WET
HSG Wetzlar
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
GWD Minden
GWD Minden
MIN
GWD Minden
HC Erlangen
HCE
Erlangen
HC Erlangen
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
HAN
TSV Hannover-Burgdorf
Füchse Berlin
FBE
Berlin
Füchse Berlin
15.10.2017 15:00
SC Magdeburg
Magdeburg
SCM
SC Magdeburg
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig

Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen Herren
vollst. Name
Rhein-Neckar Löwen Kronau-Östringen
Spitzname
Löwen, Kröstis, Kröten
Stadt
Östringen
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Blau
Gegründet
2002
Sportarten
Handball
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

TSV Hannover-Burgdorf

TSV Hannover-Burgdorf Herren
vollst. Name
Turn- und Sportvereinigung Hannover-Burgdorf Handball GmbH
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Weiß, Grün
Gegründet
1922
Sportarten
Handball
Spielort
Swiss Life Hall
Kapazität
4.200