36. Spieltag
25.05.2019 19:00
Beendet
FC Lugano
FC Lugano
3:3
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
1:1
  • Armando Sadiku
    Sadiku
    39.
    Kopfball
  • Cédric Zesiger
    Zesiger
    44.
    Rechtsschuss
  • Mattia Bottani
    Bottani
    47.
    Rechtsschuss
  • Julien N'Goy
    N'Goy
    61.
    Rechtsschuss
  • Marco Djuricin
    Djuricin
    70.
    Rechtsschuss
  • Petar Brlek
    Brlek
    86.
    Rechtsschuss
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
4.819
Schiedsrichter
Stephan Klossner

Liveticker

90
20:57
Fazit:
Lugano qualifiziert sich trotz der Punkteteilung direkt für die Gruppenphase der Europa League! Bis über den Schlusspfiff hinaus mussten die Tessiner um den dritten Platz zittern. In der Defensive zeigte die Celestini-Elf mehrfach Nerven und konnte zwei zwischenzeitliche Führungen nicht lange halten. GC war durchaus bemüht, die vorerst letzte Super League-Saison mit einem Dreier zu beenden und legte den mit Abstand engagiertesten Auftritt der letzten Wochen hin. Ein Dreier gelang der Forte-Elf trotz eines Doppelschlags in der zweiten Hälfte aber nicht, die Hoppers beenden als erste Team seit Einführung der Super League eine Rückrunde ohne einen einzigen Sieg. Denn Petar Brlek erzielte in der 86. Minute kurz nach seiner Einwechslung den Ausgleich für Lugano, der dank der Schützenhilfe von den anderen Plätzen aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den punktgleichen Thun, Luzern und St. Gallen tatsächlich für den dritten Platz reicht. Auf dass die nächste Saison genau so spannend wird, bis dahin!
90
20:49
Spielende
90
20:48
Zwei Minuten der Nachspielzeit sind bereits um und Alexander Gerndt darf sich das Leder an der rechten Eckfahne bereitlegen.
90
20:47
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Mergim Bajrami
90
20:47
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Aly Mallé
90
20:47
Drei Minuten muss Lugano noch überstehen und dabei hoffen, dass auch auf den anderen Plätzen nichts passiert.
90
20:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:46
Der Standard bringt keinen Ertrag, doch das Team von Uli Forte ist auch mit einem Mann weniger noch bemüht, die Rückrunde nicht sieglos zu beenden.
89
20:45
Ein unnötiger Ballverlust bringt GC wieder ins Spiel. Aly Mallé zündet auf rechts den Turbo, wird zu Fall gebracht und holt an der Mittellinie einen Freistoß für die Zürcher raus.
88
20:43
Auch das Remis würde derzeit für den dritten Rang reichen, doch die Luganesi bleiben im Vorwärtsgang. Nun kommt Mattia Bottani zum Abschluss und verzieht nur knapp!
86
20:42
Tooor für FC Lugano, 3:3 durch Petar Brlek
Der Joker sticht und sorgt für Ekstase im Tessin! Ein Abpraller im Strafraum landet beim kurz zuvor eingewechselten Petar Brlek, der das Leder aus 15 Metern und halbrechter Position in das kurze Winkeleck drischt!
85
20:40
Der Captain verlässt den Rasen und macht im Mittelfeld Platz für Petar Brlek.
84
20:40
Einwechslung bei FC Lugano -> Petar Brlek
84
20:40
Auswechslung bei FC Lugano -> Jonathan Sabbatini
83
20:39
Im Gästeblock wird ein Feuerwerk gezündet. Den Luganesi wäre sicherlich auch ein Sieg am grünen Tisch recht, für den Schweizer Fußball wäre ein erneuter Spielabbruch allerdings eine Niederlage.
82
20:38
Trotz Unterzahl kann GC kontern. Der letzte Pass auf Aly Mallé gerät allerdings viel zu lang.
81
20:37
Ein hoher Ball nach dem anderen segelt nun in das letzte Drittel der Gäste. Doch so wirklich kommt keine Gefahr auf, die neu zusammengewürfelte GC-Abwehr hält den Laden derzeit dicht.
79
20:35
Momentan würde Lugano bis auf den sechsten Platz zurückfallen und das internationale Geschäft komplett verpassen. Mit nur einem weiteren Punkt sähe die Lage schon ganz anders aus.
78
20:34
Gelb-Rote Karte für Djibril Diani (Grasshopper Club Zürich)
Der bereits verwarnte Djibril Diani steigt mit beiden Beinen in Mattia Bottani hinein und muss vorzeitig unter die Dusche. Was wird das für eine Schlussphase!
76
20:33
Auch Miroslav Čovilo ist neu im Spiel und soll mit seiner Statur bei Standards für Gefahr sorgen. Uli Forte bringt mit Anthony Goelzer für Julien N'Goy Abwehrmann für Angreifer.
77
20:33
Gelbe Karte für Marko Bašić (Grasshopper Club Zürich)
75
20:31
Dragan Mihajlović kommt sofort nach seiner Einwechslung zum Abschluss, Heinz Lindner kann den zu harmlosen Flachschuss allerdings festhalten.
74
20:30
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Anthony Goelzer
74
20:30
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Julien N'Goy
74
20:30
Einwechslung bei FC Lugano -> Miroslav Čovilo
74
20:30
Auswechslung bei FC Lugano -> Bálint Vécsei
74
20:29
Einwechslung bei FC Lugano -> Dragan Mihajlović
74
20:29
Auswechslung bei FC Lugano -> Domen Črnigoj
74
20:29
Wieder GC. Diesmal wird Julien N'Goy flach in die Spitze geschickt, Fulvio Sulmoni kann nur mit Mühe vor dem Angreifer abschirmen.
72
20:28
Mit Nachspielzeit bleiben den Hausherren noch rund 20 Minuten, um das Blatt zu drehen. In der Abwehr leisten sie sich allerdings ungewohnte Schwächen, die Nervosität ist deutlich zu spüren.
70
20:26
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 2:3 durch Marco Djuricin
Jetzt ist es soweit, die Hoppers gehen tatsächlich in Führung! Ein Missverständnis in der Abwehr der Hausherren ermöglicht Marco Djuricin einen recht harmlos wirkenden Abschluss aus 20 Metern, der allerdings genau in die linke untere Ecke passt.
68
20:24
Plötzlich drängen die Gäste jedoch auf den Führungstreffer! Marco Djuricin kommt im Sechzehner zum Abschluss und bleibt gerade noch an einem Abwehrbein hängen.
67
20:23
Mittlerweile hat der FCZ allerdings gegen St. Gallen ausgeglichen. Sollte es bei den aktuellen Zwischenständen bleiben, würde sich Lugano trotz einer Punkteteilung für die Europa League-Gruppenphase qualifizieren.
66
20:22
Die Hausherren haben heute wenig Glück. Numa Lavanchy kommt von der rechten Strafraumseite zum Abschluss und drischt die Kugel an den linken Pfosten!
64
20:20
Lugano ist um eine schnelle Antwort bemüht. Alexander Gerndt schlenzt die Kugel von der linken Strafraumkante aber recht deutlich über das lange Eck.
62
20:17
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 2:2 durch Julien N'Goy
GC kann erneut ausgleichen! Nach einem tollen Taipi-Steilpass aus dem Mittelfeld bleibt Marco Djuricin noch an Noam Baumann hängen. Den Abpraller aus wenigen Metern kann jedoch Julien N'Goy verwerten und versetzt das Cornaredo in Stille!
59
20:16
Wieder kann Mattia Bottani frei über den rechten Flügel sprinten und holt den nächsten Eckball raus. Der ausgelaugte Mittelfeldmann wird von den heimischen Fans mit Sprechchören gefeiert.
56
20:13
GC legt im zweiten Durchgang eine verbesserte Körpersprache an den Tag und schafft es vermehrt in die gegnerische Hälfte. Bei ihren Kontern sind die Hausherren allerdings brandgefährlich.
54
20:11
Dennoch spricht derzeit vieles für die Luganesi. Während sich Alexander Gerndt an der rechten Eckfahne bereitlegt, hat YB den Vorsprung gegen Luzern auf 2:0 erhöht.
53
20:10
Mattia Bottani schnappt sich in der eigenen Hälfte den Ball und läuft plötzlich mutterseelenallein auf den Kasten von Heinz Lindner zu! Im letzten Moment verliert er allerdings die Nerven, von seinem Standbein prallt das Leder ins Toraus.
52
20:09
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Gjelbrim Taipi
52
20:08
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Amel Rustemoski
51
20:08
Bei dem Zweikampf hat sich Amel Rustemoski anscheinend schwerer verletzt und muss wohl ausgewechselt werden.
49
20:05
Gelbe Karte für Jonathan Sabbatini (FC Lugano)
GC steckt nicht auf und leitet den nächsten Angriff ein. Jonathan Sabbatini grätscht gerade noch dazwischen und wird ebenfalls verwarnt.
48
20:04
Gelbe Karte für Mattia Bottani (FC Lugano)
Der Torschütze reißt sich das Trikot vom Leib und holt sich bei Stephan Klossner den gelben Karton ab.
47
20:02
Tooor für FC Lugano, 2:1 durch Mattia Bottani
Doch in Führung gehen wieder die Hausherren! Alexander Gerndt lupft einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gefühlvoll in den Sechzehner. Die Hereingabe legt Mijat Marić mit dem Kopf zurück zu Mattia Bottani, der aus dem Rückraum ein strammes Pfund im linken Eck unterbringt!
46
20:02
Der zweite Durchgang läuft und die Gäste schalten sofort den Vorwärtsgang ein! Anscheinend hat Uli Forte in der Kabine noch einmal an die Ehre seiner Schützlinge appelliert.
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Lugano und GC 1:1. Die Tessiner waren in den ersten 45 Minuten klar überlegen, ließen im letzten Drittel aber lange die Durchschlagskraft vermissen. In der 39. Minute war es dann soweit, Armando Sadiku köpfte nach Flanke von Numa Lavanchy zur überfälligen Führung ein. Doch kurz vor der Pause kamen die bis dato harmlosen Gäste durch Cédric Zesiger zum überraschenden Ausgleich und versetzten das Cornaredo in Schock. Lugano muss im zweiten Durchgang wieder bei Null beginnen!
45
19:45
Ende 1. Halbzeit
44
19:44
Tooor für Grasshopper Club Zürich, 1:1 durch Cédric Zesiger
Die Kugel zappelt im Netz! Aly Mallé schlägt den fälligen Freistoß von der rechten Seite in den Sechzehner. Armando Sadiku lenkt die Kugel mit dem Rücken unglücklich zum aufgerückten Cédric Zesiger ab, der aus knapp zehn Metern halbhoch in das rechte Eck trifft.
43
19:44
GC versucht nun immerhin, vor der Pause noch zum Ausgleich zu kommen. Armando Sadiku kommt für ein grobes Foul in der eigenen Hälfte gerade noch ohne Karte davon.
41
19:42
Der Tessiner Angriffsexpress rollt schon wieder auf den GC-Kasten zu. Diesmal kann der heute als Rechtsverteidiger eingesetzte Mersim Asllani gerade noch Schlimmeres verhindern.
39
19:39
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Armando Sadiku
Da ist die überfällige Führung! Numa Lavanchy bringt eine Flanke von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, wo Armando Sadiku aus kurzer Distanz unbedrängt in das lange Eck einnicken kann. Heinz Lindner hat keine Abwehrchance!
38
19:38
Doch auf den letzten Metern fehlt es den Luganesi an Durchschlagskraft. Einen weiteren verunglückten Volleyschuss von Alexander Gerndt kann Jonathan Sabbatini immerhin mit dem Kopf verlängern, allerdings nimmt Heinz Lindner die Bogenlampe sicher auf.
37
19:37
Momentan spielt sich alles in der Hälfte der Gäste ab. Domen Črnigoj holt mit einer abgefälschten Hereingabe von links die nächste Ecke heraus.
34
19:35
Gelbe Karte für Djibril Diani (Grasshopper Club Zürich)
Den nächsten Angriff der Hausherren kann Djibril Diani nur mit unfairen Mitteln unterbinden.
34
19:35
Auf der linken Seite wird Domen Črnigoj von Alexander Gerndt lanciert. Seinen flachen Abschluss aus 20 Metern kann Heinz Lindner aber sicher aufnehmen.
33
19:33
Lugano wird wieder stärker. Numa Lavanchy schaltet sich in den Angriff ein und holt gegen Euclides Cabral den nächsten Eckball heraus.
31
19:31
Ein Freistoß von der linken Seite sorgt nach längerer Zeit mal wieder für Gefahr im GC-Strafraum. Der aufgerückte Fulvio Sulmoni kommt auf der rechten Seite frei zum Abschluss, jagt das Leder aus spitzem Winkel aber weit am langen Eck vorbei.
30
19:30
Mit einem Dreier würde sich Lugano bei aktuellem Stand für die Europa League-Gruppenphase qualifizieren. Momentan geht bei den Tessinern allerdings weniger zusammen als in der furiosen Startphase.
28
19:29
Gute Nachrichten aus Bern: YB liegt mit 1:0 gegen Luzern in Front, Lugano würde derzeit also auf den vierten Platz zurückkehren.
26
19:27
Wirbelwind Mattia Bottani startet auf der rechten Seite durch, verzettelt sich aber an der Torauslinie und lässt sich von Euclides Cabral das Leder abnehmen. Es gibt Abstoß für GC.
25
19:26
Jetzt ist Lavanchy hinten gefordert und klärt einen Ball in die Spitze gerade noch vor Aly Mallé zum ersten GC-Eckball ins Aus. Der Standard für die Zürcher bringt nichts ein.
23
19:24
Amel Rustemoski tritt Numa Lavanchy auf den Fuß, kommt aber gerade noch ohne Karte davon. Der ehemalige FCZ-Flügel windet sich kurz vor Schmerz, kann jedoch schnell weitermachen.
22
19:23
Das erste Tor des Spieltags ist gefallen! Der FC St. Gallen liegt gegen den FCZ in Führung und würde sich derzeit an Luzern und Lugano vorbei auf den dritten Platz schieben.
21
19:22
Die Luganesi müssen bereits mit ihrer Chancenverwertung hadern. Nun nimmt Alexander Gerndt einen Abpraller im Rückraum direkt, jagt das Leder aber weit über den Querbalken.
20
19:21
Mittlerweile haben die Gastgeber ganz klar das Zepter übernommen. Ein Angriff nach dem nächsten rollt auf den Kasten von Heinz Lindner zu.
18
19:19
Captain Jonathan Sabbatini prescht nach vorne und holt auf der linken Seite den ersten Eckball für die Tessiner heraus. Die Hereingabe wird zwar abgefangen, doch Lugano bleibt im Angriff.
17
19:18
Nach kurzer Pause geht es weiter. Lugano befindet sich wieder in Ballbesitz und baut behutsam den nächsten Angriff auf.
15
19:16
Die Partie ist unterbrochen, denn Alexander Gerndt wälzt sich nach einem Luftkampf mit Marco Djuricin auf dem Rasen.
14
19:15
Das Team von Fabio Celestini lässt eine Dreifachchance liegen! Ein Zuspiel von links nimmt Armando Sadiku am zweiten Pfosten direkt. Doch sowohl den Versuch des Albaners als auch die zwei anschließenden Nachschüsse von Numa Lavanchy kann Heinz Lindner aus kurzer Distanz entschärfen!
13
19:13
Viel geht bei den Luganesi über den linken Flügel. Nun darf sich Alexander Gerndt das Leder aus rund 30 Metern zum Freistoß hinlegen, drischt die Kugel aber weit über das Gehäuse.
10
19:12
Die ersten zehn Minuten sind gespielt. Die Hausherren versprühen schon früh große Gefahr, doch auch GC zeigt gute Ansätze.
8
19:12
Jetzt wieder Lugano! Erneut ist es ein hoher Ball, der die gesamte GC-Abwehr überrumpelt. Diesmal lässt Armando Sadiku an der linken Strafraumkante die Chance liegen.
6
19:11
Es geht munter los! Nun kommen auch die Gäste zu ihrem ersten Abschluss. Marco Djuricin bringt die Kugel allerdings zu ungefährlich auf den Kasten von Noam Baumann.
4
19:07
Lugano erwischt den besseren Start. Alexander Gerndt wird in die Spitze geschickt und taucht ein erstes Mal allein vor Heinz Lindner auf. Sein Lupfer segelt jedoch über den Kasten!
3
19:05
Die Stimmung im Cornaredo ist prächtig. Auch GC hat einige hundert Fans mitgebracht.
1
19:04
Der Unparteiische pfeift die Begegnung an, der letzte Super League-Spieltag läuft!
1
19:01
Spielbeginn
18:50
Als Schiedsrichter für die heutige Partie wurde Stephan Klossner aus Bern angesetzt. Ihm assistieren Marco Zürcher und Jean Yves Wicht.
18:46
In einer knappen Viertelstunde rollt im Tessin der Ball! Die äußeren Bedingungen sind für ein Fußballspiel gut geeignet, bei bedecktem Himmel herrschen Temperaturen um die 17 Grad Celsius. Für den späteren Abend wurde allerdings Regen angesagt.
18:41
Für den einst so stolzen Rekordmeister geht es neben der Ehre und einem ordentlichen Abschied in die Challenge League auch darum, nicht als erste Mannschaft seit Einführung der Super League in der kompletten Rückrunde ohne Sieg zu bleiben.
18:34
Trotz aller personeller Rochaden, dem längst besiegelten Abstieg und einer mittlerweile 20 Spiele andauernden Sieglos-Serie gibt es eine Statistik, die heute für die Zürcher spricht: Gegen Lugano hat das Schlusslicht im bisherigen Saisonverlauf eine positive Bilanz, ein Sieg (2:1) und zwei Unentschieden (1:1, 2:2) stehen zu Buche.
18:31
Doch auch in der Offensivabteilung ist vom GC seiner Vorgänger Thorsten Fink und Tomislav Stipić nicht mehr viel zu sehen. Die aus der Bundesliga geliehenen Caiuby und Yoric Ravet stehen nicht im Aufgebot, dafür darf der 18-Jährige Amel Rustemoski in vorderster Front ran.
18:28
Die Absenzenliste von GC-Coach Uli Forte ist deutlich länger: Durch die Ausfälle von Arlind Ajeti, Aleksandar Cvetković und Nathan muss der 45-Jährige vor allem in der Abwehr improvisieren. Djibril Diani rückt heute neben Cédric Zesiger in die Innenverteidigung, außen dürfen sich Mersim Asllani und Euclides Cabral probieren.
18:19
"Natürlich will ich die Resultate der anderen Partien wissen, aber ich werde sie für mich behalten. Die Jungs müssen sich auf ihr Spiel konzentrieren", betonte Fabio Celestini im Vorfeld der Partie. Bis auf den zuletzt stark aufspielenden Carlinhos stehen dem Übungsleiter alle Stammspieler zur Verfügung.
18:15
Da Luzern heute zeitgleich bei Spitzenreiter YB ran muss, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Lugano mit einem Dreier gegen GC den dritten Rang zurückerobert. Im schlechtesten Fall könnte das Team von Fabio Celestini allerdings auch komplett aus dem internationalen Geschäft rutschen, denn mit den punktgleichen St. Gallern und den nur zwei Zähler schlechter postierten Thun und FCZ sitzen gleich drei Konkurrenten dicht im Nacken (Sion darf aufgrund einer Sperre nicht an der Europa League teilnehmen).
18:10
Die Pole Position im Rennen um die europäischen Plätze hat Lugano am Mittwoch abgegeben. Bei Xamax kamen die Tessiner nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, während Luzern zuhause mit 3:0 gegen den FCZ gewann und sich auf den dritten Platz vorbei schob.
18:05
Schönen Abend und herzlich willkommen zum Saisonfinish in der Schweizer Super League! Der FC Lugano hat gegen den schon längst als Absteiger feststehenden Grasshopper Club die Chance, direkt in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. Allerdings sind die Tessiner dabei auch auf Schützenhilfe aus Bern angewiesen. Anstoß ist in allen Stadien zeitgleich um 19 Uhr!

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873

Grasshopper Club Zürich

Grasshopper Club Zürich Herren
Stadt
Zürich
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.09.1886
Stadion
Letzigrund
Kapazität
26.600