31. Spieltag
22.04.2018 16:00
Beendet
Young Boys
BSC Young Boys
4:1
FC Lausanne-Sport
FC Lausanne
3:0
  • Guillaume Hoarau
    Hoarau
    10.
    Rechtsschuss
  • Christian Fassnacht
    Fassnacht
    18.
  • Guillaume Hoarau
    Hoarau
    38.
    Kopfball
  • Simone Rapp
    Rapp
    60.
    Kopfball
  • Christian Fassnacht
    Fassnacht
    90.
    Kopfball
Stadion
Stade de Suisse
Zuschauer
26.506
Schiedsrichter
Lionel Tschudi

Liveticker

90
18:04
Fazit:
Am Ende steht ein vollkommer ungefährdeter und hochverdienter 4:1-Erfolg für die BSC Young Boys gegen den FC Lausanne-Sport zu Buche, womit die Hauptstädter einen weiteren großen Schritt in Richtung vorzeitiger Meisterschaft machen, während die heutigen Gäste mit der vierten Pleite in Folge weiter dem Abstieg entgegentaumeln. Nach einer dominanten Vorstellung in der ersten Hälfte, in der ein doppelter Guillaume Hoarau (10. + 39.) und Christian Fassnacht (18.) die Berner bereits mit 3:0 in Führung geschossen hatten, waren es auch zu Beginn der zweiten Hälfte die Hausherren, die den besseren Start erwischten. Erst mit dem Überraschungstreffer Lausannes durch Simone Rapp in der 60. Minute wurden nochmal die Lebensgeister der Gäste geweckt. So hatte Rapp acht Minuten später gar das 3:2 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an BSC-Keeper Wölfli. In der Schlussphase ließ der Tabellenführer dann nichts mehr anbrennen und legte stattdessen mit Fassnachts Schlusspunkt in der Nachspielzeit sogar noch den Treffer zum 4:1 nach.
90
17:54
Spielende
90
17:51
Tooor für BSC Young Boys, 4:1 durch Christian Fassnacht
Kurz vor dem Ende schraubt Christian Fassnacht das Ergebnis noch auf 4:1 und erzielt seinen zweiten Treffer am heutigen Tag. Wieder ist es der flinke Mbabu, der seinen Bewachern auf dem linken Flügel enteilt und die Pille ins Zentrum bringt. Dort steht Fassnacht goldrichtig, steigt in die Höhe und köpft unbedrängt zum 4:1 in die Maschen.
90
17:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
17:51
Die Young Boys lassen die Pille entspannt durch die eigenen Reihen laufen und erlauben den Gästen auf diese Weise nicht selbst nochmal die Initiative zu ergreifen. AmEbde versucht sich Sanogo mit einem Schuss aus der Distanz, haut die Kugel aber deutlich vorbei.
86
17:48
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Andi Zeqiri
86
17:48
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Francesco Margiotta
85
17:47
Lausannes neuer Mann Dominik Schmid setzt Stürmer Francesco Margiotta mit einem Steilpass in Szene. Dieser verliert jedoch das Laufduell gegen den flinken Nuhu und kommt nicht zum Abschluss.
83
17:45
Wechsel auf beiden Seiten. Während bei den Lausannern Dominik Schmid für Cabral kommt, ersetzt bei den Young Boys Jean Pierre Nsamé den Doppeltorschützen Guillaume Hoarau.
82
17:44
Einwechslung bei BSC Young Boys: Jean Pierre Nsamé
82
17:43
Auswechslung bei BSC Young Boys: Guillaume Hoarau
80
17:43
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Dominik Schmid
80
17:42
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Cabral
78
17:41
Defensiver Wechsel von Adi Hütter. Der Trainer der Berner nimmt mit Roger Assalé eine seiner zwei Sturmspitzen vom Feld und bringt Michel Aebischer stattdessen einen zentralen Mittelfeldspieler zur Absicherung für die Schlussphase.
77
17:39
Einwechslung bei BSC Young Boys: Michel Aebischer
77
17:39
Auswechslung bei BSC Young Boys: Roger Assalé
74
17:38
Assalé agiert nach hohem Anspiel von van Bergen zu eigensinnig vor dem Lausanner Tor und versucht sich gegen zwei Gegenspieler anstatt den freistehenden Hoarau einzusetzen.
72
17:35
Gelbe Karte für Kasim Nuhu (BSC Young Boys)
Auch Berns Nuhu bekommt den Gelben Karton gezeigt. Die Foulspiele und Nickligkeiten nehmen zu.
71
17:34
Einwechslung bei BSC Young Boys: Thorsten Schick
71
17:34
Auswechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
69
17:33
Gelbe Karte für Cabral (FC Lausanne-Sport)
Cabral haut sich von dem plötzlichen Aufwind seiner Mannschaft beeinflusst etwas übermotiviert in den Zweikampf mit Sanogo und sieht die Gelbe Karte.
68
17:31
Fast das 3:2! Plötzlich zeigt der Underdog hier sein Können! Margiotta spielt einen punktgenauen Steilpass auf Rapp, der plötzlich frei vor Wölfli steht, aber am stark parierenden Schlussmann der Hausherren scheitert.
66
17:30
Lausanne wird mutiger! Geissmann erobert am linken Flügel das Spielgerät und setzt den Torschützen zum 3:1 Simone Rapp in Szene. Dessen Abschluss aus 16 Metern kann soeben noch abgeblockt werden.
65
17:29
Auswechslung bei den Gästen. Für Offensivakteur Gonzalo Zárate betritt ein Mann mit einem schillernden Nachnamen den Platz: Enzo Zidane, Sohn von Frankreichs Spielerlegende und Real Madrids aktuellem Trainer Zinédine Zidane darf für die restlichen 27 Minuten mitwirken.
63
17:27
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport: Enzo Zidane
63
17:26
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport: Gonzalo Zárate
62
17:26
Hoarau kommt zum Abschluss, schrammt an seinem dritten Treffer aber klar vorbei. Werden die Lausanner nun nach dem Anschlusstreffer nochmal gefährlich, oder bleibt das Tor Ergebniskosmetik?
60
17:21
Tooor für FC Lausanne-Sport, 3:1 durch Simone Rapp
Kaum gesagt, da gelingt dem Underdog aus dem Nichts der Anschluss in dieser Partie. Nicolas Gétaz wird auf dem linken Flügel in Szene gesetzt und flankt die Kugel in die Mitte. Dort setzt sich Rapp im Kopfballduell mit van Bergen durch und nickt eiskalt zum 3:1 ein. BSC-Keeper Wölfli trifft in dieser Szene keine Schuld.
59
17:20
Von den Lausannern wird an diesem Tag auch kämpferisch zu wenig an den Tag gelegt. Die Gäste bekommen ihren Gegner nicht in den Griff, lassen die nötige Verbissenheit in den Zweikämpfen vermissen und laufen in den meisten Fällen lediglich hinterher.
57
17:18
Abschlüsse im Minutentakt. Die bislang bärenstark auftretenden Miralem Sulejmani und Christian Fassnacht kommen beide innerhalb kürzester Zeit zum Abschluss, lassen einen weiteren Treffer jedoch aus.
53
17:14
Auch in dieser Anfangsphase dominiert der BSC klar das Geschehen. Mit 60 Prozent Ballbesitz, 4 zu 1 Torschüssen und 8 zu 1 Ecken spricht auch die Statistik eine eindeutige Sprache.
49
17:12
Fassnacht setzt ein weiteres offensives Ausrufezeichen in diesem Spiel. Der flinke Außenspieler narrt mit Rochat und Monteira gleich zwei Lausanner Abwehrspieler und zieht anschließend von der Strafraumkante ab. LS-Keeper Castella macht dem Flügelflitzer jedoch einen Strich durch die Rechnung und verhindert das 4:0.
47
17:07
Gelbe Karte für Alexander Fransson (FC Lausanne-Sport)
Zum Start in den zweiten Durchgang zückt der Referee die nächste dunkelgelbe Karte in dieser Partie. Fransson steigt im Zentrum mit der offenen Sohle gegen Bertone ein und hat Glück für diese Aktion nicht vom Platz gestellt zu werden.
46
17:05
Weiter gehts im Stade de Suisse! Schiedsrichter Tschudi gibt die Kugel zwischen den Young Boys Bern und dem FC Lausanne-Sport wieder frei.
46
17:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Dank eines bislang durchweg überzeugenden Auftritts gehen die BSC Young Boys mit einer komfortablen 3:0 Führung gegen Tabellenschlusslicht Lausanne-Sport in die Pause. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr, setzten den Gast aus der französischsprachigen Schweiz von Beginn an unter Druck und erzielten die frühe Führung in Person von Guillaume Hoarau (10.). Im Anschluss nahmen die Berner kurz den Fuß vom Gas, blieben ihrer Effektivität jedoch treu und erhöhten nur acht Minuten später nach sehenswerter Kombination durch Christian Fassnacht auf 2:0. Obwohl die bis hierhin weitgehend hilflosen Gäste anschließend ebenfalls zu ersten Torchancen kamen, von denen Wölfli die beste in der 26. Minute gegen Margiotta vereitelte, blieb der BSC bei eigenen Angriffen brandgefährlich und legte kurz vor der Pause durch Hoaraus zweiten Treffer noch das 3:0 nach. Bei diesem Stand zur Pause scheint die Partie zumindest vorläufig bereits entschieden. Ob der FC Lausanne-Sport in der zweiten Hälfte noch ein Comeback auf den Rasen zaubern kann, bleibt abzuwarten.
45
16:50
Ende 1. Halbzeit
45
16:50
Mbabu probierts kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmal, doch Lausannes Keeper ist zur Stelle und verhindert einen weiteren Gegentreffer vor dem Pausentee.
45
16:49
Es gibt eine Minute obendrauf, doch die Young Boys werden diese 3:0-Führung mit in die Pause nehmen. Lausanne kann einem fast schon leidtun.
45
16:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
41
16:47
Wieder Hoarau! Der Franzose schraubt an seinem Hattrick! Nach einem steilen Anspiel von Bertone zieht Hoarau direkt ab, verfehlt den Kasten diesmal aber deutlich.
41
16:46
Für den ehemaligen PSG-Stürmer ist es der 13. Ligatreffer in dieser Spielzeit. Damit zieht er in der vereinsinternen Torjägerliste dieser Saison an Roger Assalé vorbei, der diese vor diesem Spieltag mit 12 Toren anführte.
39
16:41
Tooor für BSC Young Boys, 3:0 durch Guillaume Hoarau
Noch vor der Pause erhöhen die Young Boys auf 3:0 und sorgen damit für die frühe Vorentscheidung in diesem Spiel. Nach einem Freistoß Suljemanis nahe des rechten Sechzehnerecks ist es erneut Guillaume Hoarau, der im Zentrum goldrichtig steht und am herausstürmenden Castella vorbei in die Maschen köpft.
36
16:41
Angesichts der Tatsache, dass Bern nach 2:0-Führung noch nie verloren hat in dieser Saison, dürften die Hoffnungen bei den Lausannern auf einen Überraschungscoup gegen den Tabellenführer im Zuge der beiden Gegentore deutlich gesunken sein.
33
16:38
Das Spiel hat mittlerweile an Tempo eingebüßt. Die Young Boys halten sich seit dem zweiten Treffer weitestgehend zurück und lassen die Lausanner gewähren. Diese bleiben mit ihren Torannäherung bislang allerdings nicht zwingend genug.
30
16:36
Die Angriffe der Lausanner werden konkreter! Eine Hereingabe von der rechten Seite verwertet Simone Rapp per Kopf, zielt jedoch deutlich daneben und lässt die Chance auf den Anschlusstreffer liegen.
29
16:34
Der Freistoß bleibt ohne Auswirkungen für die Gäste aus Lausanne, die nun ihrerseits wieder den Weg nach vorne suchen...
28
16:31
Gelbe Karte für Elton Monteiro (FC Lausanne-Sport)
Monteiro weiß sich gegen Sulejmani nicht mit fairen Mitteln zu helfen und legt den flinken Flügelspieler 20 Meter vor dem eigenen Kasten. Die Gelbe Karte gibts als Bonbon zu dem fälligen Freistoß für die Hausherren dazu.
26
16:31
Der FC Lausanne-Sport ist in der Begegnung angekommen! Einen hohen Ball von Zárate klärt der ehemalige Berliner Steve van Bergen genau in die Füße von Margiotta, der Wölfli zum ersten Mal Arbeit an diesem Nachmittag beschert.
24
16:29
Fransson lässt sich von Bertone im Mittelfeld leichtfertig die Kugel abluchsen. Berns zentraler Mittelfeldspieler leitet die Pille im Nu weiter auf Sulejmani, dessen Hereingabe von der linken Seite Castella jedoch ohne Probleme abfängt.
20
16:22
Gelbe Karte für Leonardo Bertone (BSC Young Boys)
Schiedsrichter Tschudi zückt zum ersten Mal den Gelben Karton in diesem Spiel und das vollkommen zurecht. Bertone geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Lausannes Zárate und ist mit Gelb noch gut bedient.
18
16:22
Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Christian Fassnacht
Die Young Boys lassen dem Tabellenletzten keine Chance und legen in Person von Christian Fassnacht den zweiten Treffer nach. Nach Steilpass von Benito legt Sulejmani sehenswert mit der Hacke ab und Fassnacht dübelt die Pille aus kurzer Distanz unter die Latte. Kann man so machen!
17
16:22
Gibts die erste Torchance für die Gäste? Mitnichten! Margiotta passt die Pille nach Ballgewinn von Geissmann in die Schnittstelle auf Rapp, dessen Abseitspsoition das Schiedsrichterteam jedoch richtig erkennt.
15
16:20
Nächster Überfall-Versuch des Tabellenführers. Cabral lässt sich die Kugel im Aufbauspiel vom Ex-Benfica Lissabon-Spieler Sulejmani stibizen und schickt Benito mit einem Steilpass. Der Linksverteidiger geht in den Zweikampf mit Lausannes Loosli, zieht diesmal allerdings den Kürzeren.
13
16:18
Nach druckvollen ersten zehn Minuten nehmen die Hausherren nach dem Treffer etwas den Fuß vom Gaspedal und lassen die Gäste agieren. Eine Tormöglichkeit oder auch nur eine Abschluss auf den Kasten von BSC-Keeper Wölfli konnten der FC Lausanne-Sport bislang allerdings noch nicht verzeichnen.
10
16:12
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Guillaume Hoarau
Der folgerichtige Führungstreffer für die Hausherren! Bern belohnt sich früh für eine starke Anfangsphase und markiert den ersten Treffer in Person von Mittelstürmer Guillaume Hoarau. Mbabu zündet auf dem linken Flügel den Turbo, zieht an Gegenspieler Monteiro vorbei und flankt die Kugel halbhoch nach innen. Im Zerntrum entwischt Hoarau seinem Bewacher und schiebt in Torjäger-Manier zum 1:0 ein.
7
16:12
Der angehende Meister aus der Hauptstadt hält das Pressing weiter hoch und lässt die Gäste aus der französischsprachigen Schweiz kaum über die Mittellinie kommen. Bislang dominiert hier nur eine Mannschaft und das sind die BSC Young Boys.
5
16:10
Das war knapp! Erneut ist es Sulejmani, der eine Ecke von der linken Seit in den Sechzehner zwirbelt. Statt eines Gegenspielers landet die Kugel diesmal jedoch auf dem Kopf von Toptorjäger Assalé, der den linken Torpfosten mit seinem Abschluss nur um Zentimeter verfehlt.
4
16:08
Der Spitzenreiter wird seiner Favoritenstellung in dieser Anfangsphase gerecht und nimmt das Zepter in die Hand. Eine langes Zuspiel von Bertone auf Fassnacht in die Spitze fängt Lausanne-Sports Keeper Castella souverän ab.
2
16:05
Das Spiel beginnt gleich mal mit einer Ecke der Berner von der linken Seite. Miralem Sulejmani legt sich die Kugel zurecht und schaufelt sie in die Mitte. Dort ist die LS-Hintermannschaft zunächst zur Stelle und kann klären.
1
16:03
Auf gehts im Stade de Suisse! Schiedsrichter Tschudi pfeift die Begegnung zwischen den BSC Young Boys und dem FC Lausanne-Sport an.
1
16:02
Spielbeginn
15:50
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Lionel Tschudi. Der 29-Jährige absolviert heute sein 21. Erstligaspiel und erhält dabei tatkräftige Unterstützung von seinen beiden Assistenten Raffael Zeder und Devis Dettamanti.
15:50
Auf Seiten der Youngs Boys Bern nimmt Trainer Adi Hütter drei Veränderungen zum 2:2 gegen den FC Thun vor. Für Thorsten Schick, Michel Aebischer und Jean Pierre Nsamé dürfen heute Kevin Mbabu, Sékou Sanogo und Guillaume Hoarau von Beginn an ran.
15:48
Personell wechselt Lausannes neuer Coach auf vier Positionen im Vergleich zur 0:1-Pleite gegen den FC Luzern. Für Dominik Schmid, Benjamin Kololli, Leandro Marin und Zidane-Sohnemann Enzo rücken Noah Loosli, Nicolas Gétaz,Joël Geissmann und Simone Rapp neu ins Aufgebot.
15:34
Dass der neue LS-Coach nun gleich den Spitzenreiter der Super League als Gegner vor der Brust hat, macht die Aufgabe eines gelungenen Debüts nicht gerade einfacher. Andererseits bietet es die Chance gleich zu Beginn ein ordentliches Zeichen zu setzen und neuen Mut und Hoffnungen im Umfeld der Westschweizer zu wecken. Ob dem FC Lausanne-Sport allerdings ausgerechnet gegen den Tabellenführer und Double-Aspiranten aus Bern der Turnaround gelingt bleibt abzuwarten.
15:27
Bei den heutigen Gastgebern hofft man wohl eher auf ein Déjà-vu-Erlebnis aus dem Oktober und vor allem einen guten Einstand von Neu-Trainer Ilija Borenovic. Nach nur einem Sieg aus den letzten elf Partien und zuletzt drei Pleiten in Folge zogen die LS-Verantwortlichen unter der Woche die Reißleine und entließen den bisherigen Trainer Fabio Celestini, der seit März 2015 im Amt war. Für ihn übernimmt mit dem erst 35 Jahre alten Ilija Borenovic nun der bisherige U21-Coach der Westschweizer.
15:27
Bevor die Berner jedoch vom Double träumen können, stehen in der Liga zunächst noch einige Begegnungen auf dem Plan. Gegen den FC Lausanne-Sport geht es heute vor allem auch darum der eigenen Favoritenstellung gerecht zu werden. Immerhin eine der drei Begegnungen beider Teams innerhalb der Saison konnte auch der Underdog für sich entscheiden. Im Oktober letzten Jahres verloren die Berner auswärts beim FC Lausanne-Sport mit 1:2 und kassierten damals eine von insgesamt erst drei Saisonniederlagen. Im Februar konnte sich der BSC allerdings gebührend revanchieren und triumphierte glatt mit 4:1.
15:27
Seit bereits 13 Ligapartien sind die Hauptstädter ungeschlagen. Den ärgsten Rivalen FC Basel, der zuletzt acht Mal in Folge die Schweizer Meisterschaft gewann, konnte man im Zuge dieser Serie weit hinter sich lassen. Mit elf Zählern Vorsprung sechs Spieltage vor Saisonende scheint der erste Ligatitel seit 1986 kaum noch in Gefahr zu sein. Trotzdem sollten die Berner, die mit 71 Treffern auch die mit Abstand beste Torquote der Liga besitzen, so kurz vor dem Titel nicht den Fuß vom Gaspedal nehmen, um unter Umständen doch noch in die Bredouille zu geraten. Neben dem Ligagewinn winkt zusätzlich ein Erfolg im Schweizer Pokal, wo am 27. Mai das Finale gegen den FC Zürich ansteht. Sollten die Hauptstädter hier ebenfalls triumphieren, wäre es das erst zweite Double der Vereinsgeschichte. Das erste liegt mit 1958 bereits 60 Jahre zurück.
15:27
Viel unterschiedlicher könnte die Ausgangslage dieser beiden Teams sechs Spieltage vor Ladenschluss wohl kaum sein. Während der heutige Gastgeber aus dem französischsprachigen Teil der Schweiz mit 31 Zählern punktgleich mit dem Tabellenvorletzten FC Sion das Ende des Tableaus bildet, grüßen die Young Boys Bern mit satten 69 Zählern und 11 Punkten Vorsprung auf Verfolger Basel alleine von der Spitze der Tabelle. Entsprechend dieser Konstellation sind auch die Zielsetzungen der beiden Teams für die heutige Partie ausgelegt. Geht es für Lausanne darum wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln, drängen die Berner auf den nächsten Dreier, um ihre zwölfte Schweizer Meisterschaft frühestmöglich unter Dach und Fach zu bringen.
15:27
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum 31. Spieltag in der Schweizer Super League. Mit der Begegnung FC Lausanne-Sport vs. BSC Young Boys erwartet uns ab 16:00 Uhr ein denkbar ungleiches Duell. Das Tabellenschlusslicht trifft auf den Spitzenreiter. Wir freuen uns auf eine interessante Partie!

BSC Young Boys

BSC Young Boys Herren
vollst. Name
Berner Sport-Club Young Boys
Stadt
Bern
Land
Schweiz
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
14.03.1898
Sportarten
Fußball, Handball, Hockey, Boccia
Stadion
Stade de Suisse
Kapazität
32.000

FC Lausanne-Sport

FC Lausanne-Sport Herren
Stadt
Lausanne
Land
Schweiz
Gegründet
15.09.1896
Stadion
Olympique de la Pontaise
Kapazität
8.500