14. Spieltag
10.12.2016 18:30
Beendet
Hertha BSC
Hertha BSC
0:1
Werder Bremen
Werder
0:1
  • Max Kruse
    Kruse
    41.
    Rechtsschuss
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
51.337
Schiedsrichter
Harm Osmers

Liveticker

90
20:24
Fazit:
Werder Bremen gewinnt mit 1:0 bei Hertha BSC! Für das Team von Alexander Nouri ist das der erste Auswärtssieg und das erste Zu-Null der Saison. Und das ist absolut verdient: Die Gäste steigerten sich in der zweiten Halbzeit noch einmal, standen hinten sicher und erspielten sich vorne immer wieder beste Gelegenheiten. Die schwache Chancenauswertung ist auch das einzige, was man den Bremern gegen schwache Herthaner vorwerfen kann. Die heute uninspirierten und ideenlosen Hausherren machten es den Bremern dann letztlich auch nicht besonders schwer. Der SV Werder klettert durch den wichtigen Auswärtssieg in der Tabelle auf Platz 13, Hertha bleibt auf dem dritten Rang und wird die Niederlage verkraften können.
90
20:22
Spielende
90
20:21
Bremen will den Ball nur noch an der Eckfahne verbuddeln. Jeder Freistoß, jeder Einwurf dauert ewig.
90
20:20
Drei Minuten werden nachgespielt!
88
20:19
Routinier Junuzović kommt noch einmal für Gnabry und soll für die letzten Sekunden Stabilität bringen.
88
20:16
Einwechslung bei Werder Bremen: Zlatko Junuzović
88
20:16
Auswechslung bei Werder Bremen: Serge Gnabry
86
20:16
Hertha greift noch einmal an: Einen langen Ball an den Fünfer köpft Stocker noch einmal quer vorher. Am langen Pfosten wartet Ibišević, der aber nicht ganz optimal steht und die Kugel nur neben das Tor köpfen kann.
84
20:15
Nouri parkt den Bus! Der Werder-Trainer bringt mit Veljković einen Innenverteidiger für Stürmer Kruse.
84
20:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Miloš Veljković
84
20:14
Auswechslung bei Werder Bremen: Max Kruse
81
20:13
Gelbe Karte für Max Kruse (Werder Bremen)
Wegen Ballwegschießens sieht der Torschütze die Gelbe Karte.
79
20:13
Gnabry hat die Riesenchance! Nach einem perfekten langen Ball von Bartels steht Gnabry plötzlich allein vor Jarstein. Dem Neu-Nationalspieler versagen da aber scheinbar die Nerven - anders ist sein lascher, unplatzierte Flachschuss direkt auf den Hertha-Keeper nicht zu erklären.
78
20:12
Santiago García hat sich scheinbar am Auge verletzt, für den Außenverteidiger kommt nun Theodor Gebre Selassie.
78
20:11
Einwechslung bei Werder Bremen: Theodor Gebre Selassie
78
20:11
Auswechslung bei Werder Bremen: Santiago García
77
20:11
Riesenchance für Stocker! Jarstein wehrt einen SVW-Freistoß per Faust zu Stocker ab und der spurtet los. Angekommen im Bremer Starfraum zieht der Schweizer drauf, Drobný klärt den Flachschuss aus 16 Metern halblinker Position aber glänzend.
75
20:09
Eine Viertelstunde ist noch zu gehen: Bremen hatte hier schon mehrfach die Chance zur Entscheidung, vertändelte aber zu viele Möglichkeiten. Ob sich das noch rächt?
73
20:07
Bartels versucht Gnabry bei einem Konter mit einem schönen Lupfer zu schicken, Jarstein hat aber gut aufgepasst und klärt die Situation fast zehn Meter vor seinem Strafraum.
71
20:06
Schieber kommt bei der Hertha zur Schlussoffensive, Verteidiger Pekarík muss raus.
71
20:05
Einwechslung bei Hertha BSC: Julian Schieber
71
20:05
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
71
20:04
Wieder kontert Bremen: Dieses Mal wird Pizarro steil geschickt. der Peruaner ist nicht mehr der schnellste, verpasst aber auch den richtigen Moment des Abspiels auf seiner Nebenmänner und zieht dann von der Strafraumgrenze selbst ab. Er trifft allerdings nur Stark und die Gefahr ist gebannt.
70
20:03
Garcia hat die Chance auf das 2:0! Gnabry spielt einen messerscharfen Pass auf die rechte Seite zu Pizarro. Der Altstar flankt von der rechten Seite an den kurzen Pfosten, dort rauscht García heran und köpft aus kürzester Distanz aufs Tor. Jarstein reißt die Arme hoch und hat das Leder mit einem super Reflex!
68
20:00
Jetzt geht es hoch und runter: Kalou bedient Ibišević, der von der linken Strafraumecke schlenzt. Drobný fängt die Kugel aber sicher.
67
19:59
Auf der anderen Seite hat Gabry die gut Chance auf das 2:0! Der Youngster wird von Pizarro mit einem lässigen Pass aus dem Fußgelenk in den Lauf geschickt. Aus 20 Metern nimmt Gnabry den hoppelnden Ball volley, verfehlt den Kasten aber knapp.
65
19:56
Kalou versucht's einfach mal aus der Distanz: Beim Schuss des Ivorers steht Drobny sogar einen Tick zu weit vor seinem Kasten, lenkt den Schuss aber mit einem super Reflex am linken Winkel vorbei.
64
19:52
Gelbe Karte für Clemens Fritz (Werder Bremen)
Jetzt sieht auch der zweite defensive Mittelfeldspieler der Gäste Gelb: Clemens Fritz legt Per Skjelbred an der MIttellinie mit einer riskanten Grätsche von hinten und sieht dafür Gelb.
62
19:50
Gelbe Karte für Philipp Bargfrede (Werder Bremen)
In einer ansonsten äußerst fairen Partie sieht Philipp Bargfrede nach einem taktischen Foul an Mitchell Weiser die erste Gelbe Karte.
60
19:49
Pizarro erobert sich einen Ball im Mittelfeld und dann geht es ganz schnell: Mit viel Spielwitz und Hackentricks landet der Ball über Bartels und Kruse letztlich bei Gnabry. Der Linksaußen sucht 20 Metern halblinks vor dem Kasten nach einer Anspielstation, findet niemanden - und zieht dann einfach mal ab! Sein Schuss zischt aber doch einen Meter am linken Pfosten vorbei.
57
19:47
Nach seiner Verletzungspause darf Mitchell Weiser erstmals wieder ran. Der rechte Flügelspieler kommt positionsgtreu für den blassen Alexander Esswein.
57
19:46
Einwechslung bei Hertha BSC: Mitchell Weiser
57
19:46
Auswechslung bei Hertha BSC: Alexander Esswein
55
19:45
Clemens Fritz wird nach schönem Vorstoß im rechten Halbfeld gelegt. Der anschließende Fresistoß von Gnabry bringt dann aber nichts ein und endet schließlich in einem Offensivffoul von Sané.
53
19:43
Bremen kontert über Bargfrede: Der defensive Mittelfeldspieler spielt einen schönen eröffnenden Ball raus auf den durchstartenden Gnabry. Der ist schon auf Strafraumhöhe und sucht den völlig freien Bartels im Zentrum, seine Flanke ist dann aber zu ungenau und wird von Jarstein vom Nachthimmel gepflückt.
51
19:40
Pál Dárdai scheint ganz und gar nicht zufrieden zu sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Mit Valentin Stocker und Genki Haraguchi laufen sich auch schon zwei Einwechselkandidaten intensiver warm.
49
19:38
Bremen macht da weiter, wo es in der ersten Halbzeit aufgehört hat: Die Defensive steht recht sachlich und vorne spielen die Jungs von Alexander Nouri weiter mutig.
46
19:34
Schiedsrichter Harm Osmers bittet zum Tanz in Halbzeit zwei! Sowohl Berlin als auch Bremen sind unverändert aus der Kabine gekommen.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:26
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit führt überraschenderweise der SV Werder Bremen mit 1:0 bei der Hertha in Berlin. Die Führung ist gar nicht mal unverdient: Hertha war zwar lange Zeit das aktivere Team, wirkte gegen eine kompakte Gäste-Defensive aber ratlos. Bremen ließ die Herthaner kommen, traute sich nach etwa einer halben Stunde immer mehr nach vorne und erzielte folgerichtig das 1:0 durch Kruse - wenn auch nach krassem Abwehrbock von Stark. Kurz vor der Pause hatte Ibišević noch die Doppelchance zum Ausgleich, vergab aber zwei Mal knapp. Den Hausherren muss in den zweiten 45 Minuten deutlich mehr einfallen, wenn sie den Bock hier noch umstoßen wollen.
45
19:21
Ende 1. Halbzeit
45
19:20
Ibišević trifft den Pfosten! Fast der Ausgleich: Stocker setzt mit einem traumhaften Pass Ibišević in Szene. Der Bosnier fackelt nicht lange und zieht direkt ab, trifft aus 20 Metern halbrechter Position mit einem schönen Schlenzer aber nur den rechten Außenpfosten.
43
19:18
Hertha ist aufgewacht: Eine lange Flanke aus dem linken Halbfeld segelt über alle SVW-Verteidiger hinweg. Am langen Pfosten lauert Ibišević, der knapp am rechten Pfosten vorbei köpft.
41
19:13
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Max Kruse
Es hat sich angedeutet: Hertha daddelt hinten rum und wird bestraft. Jarstein spielt einen riskanten Pass auf Stark, der von Bargfrede und Gnabry schon am eigenen Sechzehner attackiert wird. Stark versucht auf die andere Seite zu spielen, spielt dann aber einen katastrophalen Fehlpass auf Kruse, der die Kugel mit in den Strafraum nimmt und eiskalt versenkt.
39
19:13
Bremen spielt Powerplay und Hertha fällt viel zu wenig ein!
37
19:12
Jetzt darf auch Bartels abziehen: Mit einem gefährlichen Aufsetzer aus 13 Metern zentraler Position prüft er Jarstein, der aber sicher pariert.
35
19:10
Riesenchance für Werder Bremen! Bartels setzt sich auf rechts super durch, dringt in den Strafraum ein und spielt dann von der Grundlinie aus in den Rückraum. Am kurzen Pfosten wartet Pizarro, der sich unnachahmlich dreht und draufhält. Jarstein kann parieren, der zweite Ball kommt aber zu Kruse. Der zimmert ebenfalls direkt drauf, Lustenberger fälscht aber über die Querlatte ab. Schiedsrichter Osmers hat das aber nicht gesehen und entscheidet fälschlicherweise auf Abstoß.
32
19:06
Stocker schlägt einen Eckball in den Sechzehner, aber Moisander kann zunächst klären. Der zweite Ball kommt zu Pekarík, der rechts neben dem Strafraum alle Zeit der Welt zum flanken hat - und dann einem Bremer flach in die Füße spielt.
30
19:03
Lustenberger will 30 meter vor dem eigenen Tor einen langen Ball nach vorne schlagen, schießt aber den anlaufenden Kruse an. Der Bremer fetzt der Kugel sofort hinterher, zieht dann aber etwas überhastet aus gut 20 Metern ab und verfehlt den Kasten deutlich.
28
19:00
Bremen ist hellwach und kommt immer wieder zu guten Kontergelegenheiten. Bislang wurden diese aber durch Ungenauigkeiten immer wieder zunichte gemacht, bevor es wirklich gefährlich wurde. Dennoch sollte die Hertha aufpassen und nicht den Schlendrian einkehren lassen.
25
18:58
Das Spiel plätschert etwas vor sich hin. Hertha ist durchaus gewillt nach vorne zu spielen, gegen eine sichere Werder-Defensive fällt der Dardai-Elf aber noch nicht viel ein.
23
18:56
Das war ganz wichtig! Kurz bevor Esswein von rechts flanken kann, ist Moisander mit einer riskanten Grätsche zur Stelle und klärt ins Seitenaus.
20
18:54
Das ist bitter! Kapitän Langkamp muss schon nach 20 Minuten scheinbar verletzt runter, neu kommt Stocker. Der Schweizer wird sich hinter die Spitzen einordnen, Darida und Lustenberger rücken dafür jeweils eine Position nach hinten. Was Langkamp genau plagt werden wir wohl erst im Nachgang der Partie erfahren.
20
18:52
Einwechslung bei Hertha BSC: Valentin Stocker
20
18:52
Auswechslung bei Hertha BSC: Sebastian Langkamp
19
18:52
Gnabry tritt an - und haut das Leder halbhoch in die Mauer. So wird's nicht gemacht.
18
18:51
Auf der anderen Seite wird Bauer bei einem Vorstoß am rechten Strafraumeck von Skjelbred zu Boden gerissen. Jetzt haben die Bremer eine gefährliche Freistoßposition.
16
18:49
Plattenhardt führt selbst aus, seine Hereingabe wird aber nach einigem Gewusel im Zentrum von Moisander und Sané mit vereinten Kräften aus der Gefahrenzone geschlagen.
15
18:48
Bauer legt Plattenhardt etwa einen Meter links neben dem eigenen Strafraum. Es gibt Freistoß aus gefährlicher Position.
13
18:46
Werder schaltet über Pizarro, Kruse und Garcia schnell um. Der Linksverteidiger versucht dann Gnabry in den Strafraum zu schicken, der Steilpass ist aber einen Tick zu weit und landet beim Gegner.
11
18:43
Die Favoritenrolle der Hertha ist deutlich zu spüren: Bremen steht tief und wartet an der Mittellinie, Berlin übernimmt fast schon zwangsweise die Initiative.
9
18:42
Werder hat die erste gute Möglichkeit: Gnabry kommt nach Garcia-Zuspiel etwa 20 Meter zentral vor dem gegnerischen Tor in eine gute Abschlussposition, Lustenberger blockt den Schuss aber im letzten Moment.
8
18:40
...und schlägt das Leder weit auf den langen Pfosten. Dort steigt Ibišević hoch, bekommt aber keinen Druck hinter den etwas zu hohen Ball und so kann Sané letztlich klären.
7
18:39
Die Hertha erspielt sich den ersten Eckball der Partie. Plattenhardt tritt an...
5
18:37
Das Spiel beginnt hektisch. Beide Teams wollen nach vorne spielen, leisten sich aber noch zu viele Stock- und Passfehler.
2
18:34
Das geht ja gut los: Esswein hat zu viel Zeit und Raum zum Flanken aus dem rechten halbfeld. Seine Hereingabe erreicht Ibišević, der aber von der Strafraumkante deutlich verzieht.
1
18:32
Schiedsrichter Harm Osmers aus Hannover gibt den Ball frei! Los geht's zwischen der heimischen Hertha aus Berlin und den Gästen vom SV Werder Bremen!
1
18:32
Spielbeginn
18:28
In Berlin ist es nass und ungemütlich bei etwa neun Grad – beste Bedingungen also für einen packenden Bundesligafight. Die Mannschaften kommen auf den Rasen, die Tribünen sind voll, die Spannung steigt – noch wenige Minuten bis zum Anpfiff!
18:18
"Wenn man die Tabelle sieht, spricht das für sich", zollt Gäste-Trainer Nouri seinen Respekt vor den Leistungen der Berliner in den letzten Wochen: "Wir sehen uns in der Rolle des Herausforderers – und die nehmen wir an." Das wird ein äußerst schwieriges Unterfangen: Hertha konnte alle sechs Heimspiele bislang gewinnen, Bremen hat noch keinen einzigen Auswärtssieg in dieser Saison geholt. Trotzdem gibt sich Nouri angriffslustig: "Wir fahren nicht nur als Touristen dorthin, sondern wollen etwas Zählbares mitnehmen!"
18:13
Respekt vor dem Quartett ist auf Hertha-Seite zwar da, das Selbstvertrauen überwiegt dennoch. Zurecht, kann man bei einem Blick auf die Tabelle sagen: 27 Punkte holte Berlin aus den ersten 13 Spielen – Vereinsrekord! Klar, dass man sich neue Ziele steckt: "Wir wollen auf einem Champions-League-Platz überwintern, das ist ganz klar unser Ziel", sagte Kapitän Langkamp vor dem Spiel.
18:08
Dafür darf das Offensivquartett der Bremer wieder wirbeln: Die geballte Werder-Offensivpower mit Kruse, Bartels, Gnabry und Pizarro könnte zum großen Trumpf im Abstiegskampf werden. "Das Potenzial ist enorm", sagte Mittelfeldspieler Junuzović: "Das müssen wir ausschöpfen." Zu schnell zu viel erwarten dürfe man dennoch nicht, sagt Angreifer Kruse. Nach den Rückschlagen sei es "klar, dass wir noch keinen Hurra-Fußball spielen."
18:04
Auf der anderen Seite muss SVW-Coach Nouri nicht viel machen: Einzig der unter der Woche erkrankte Junuzovic muss zunächst auf die Bank, für den Österreicher darf der wiedergenesene Fritz von Beginn an aufs Feld. Stammkeeper Drobný war bis kurz vor dem Spiel wegen Schmerzen im Handgelenk fraglich, meldete sich jedoch noch rechtzeitig fit. Verzichten muss Nouri nur auf Hajrović: Der Bosnier hat sich in der Partie gegen den FC Ingolstadt einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt wohl bis Saisonende aus.
17:57
Heute kann Dardai auf einige Rückkehrer bauen: Vier Veränderung hat der Hertha-Trainer im Gegensatz zum Auswärtssieg in Wolfsburg vorgenommen. Brooks muss wegen Achillessehnenproblemen passen, für den US-Nationalspieler rückt Stark ins Abwehrzentrum. Auf der Doppelsechs kommt dafür Skjelbred zurück. Außerdem sind Darida und Ibišević wieder dabei, Schieber und Stocker müssen für die Rückkehrer auf die Bank. Esswein darf nach starker Leistung in Wolfsburg heute ebnfalls von Beginn an ran, Haraguchi muss zunächst von draußen zuschauen.
17:57
Respekt vom heutigen Gegner bekommt der Tabellen-14. von der Weser dabei genug: "Man darf sich von der Tabellensituation nicht blenden lassen. Werder hat sehr starke und schnelle Stürmer. Es wird schwierig", sagte Pal Dardai. Entscheidend für den Erfolg werde es sein, die Geduld zu wahren. Den aktuellen Höhenflug der Alten Dame hängt Dárdai trotz des guten Platzes in der Liga nicht zu hoch. Er könne nicht sagen, ob man aktuell die "beste Hertha" auf dem Platz stehe, hingegen aber bestätigen, dass man "hart und fleißig" arbeite.
17:44
Dabei geht es bei den Hanseaten nach zwischenzeitlich vier Niederlagen in Folge auch endlich wieder bergauf: Zuerst holte man im Nordderby gegen den HSV immerhin einen Punkt, am vergangenen Samstag gewann die Elf von Alexander Nouri dann auch endlich wieder, 2:1 gegen den FC Ingolstadt. Nach den Ergebnissen der Konkurrenten im Abstiegskampf wären drei Punkte auch heute natürlich wieder gern gesehen. "Wir sind noch immer extrem unten drin. Es gibt keinen Grund, in Ekstase zu verfallen", sagte Mittelfeldmotor Zlatko Junuzović nach dem Erfolg am letzten Wochenende und forderte: "Der Fokus muss hochbleiben."
17:39
Berlin ist obenauf! Seit vier Spielen ist die Hertha ungeschlagen, letzten Samstag feierte man einen echten Last-Minute-Sieg gegen den VfL Wolfsburg nachdem man eigentlich schon zwei Mal in Rückstand geraten war. In der Tabelle festigte das Team von Pal Dardai damit den sensationellen dritten Platz. Momentan haben die Berliner einfach einen richtigen Lauf – und gegen Bremen soll der auf keinen Fall beendet werden!
17:38
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der Bundesliga! Hertha BSC empfängt heute den SV Werder Bremen zum Topspiel im Olympiastadion. Los geht es um 18:30 Uhr!

Hertha BSC

Hertha BSC Herren
vollst. Name
Hertha Berliner Sport-Club
Spitzname
Die alte Dame
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
25.07.1892
Sportarten
Fußball, Boxen, Kegeln, Tischtennis
Stadion
Olympiastadion
Kapazität
74.400

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100