13. Spieltag
03.12.2016 15:30
Beendet
Dortmund
Borussia Dortmund
4:1
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
2:1
  • Raffael
    Raffael
    6.
    Rechtsschuss
  • Pierre-Emerick Aubameyang
    Aubameyang
    7.
    Rechtsschuss
  • Łukasz Piszczek
    Piszczek
    15.
    Kopfball
  • Ousmane Dembélé
    Dembélé
    64.
    Rechtsschuss
  • Pierre-Emerick Aubameyang
    Aubameyang
    68.
    Rechtsschuss
Stadion
Signal Iduna Park
Zuschauer
81.360
Schiedsrichter
Marco Fritz

Liveticker

90
17:22
Fazit:
Borussia Dortmund gewinnt das 89. Bundesligaduell gegen Borussia Mönchengladbach mit 4:1. Nach der verdienten 2:1-Pausenführung geriet der schwarz-gelbe Erfolg nur kurzzeitig ansatzweise in Gefahr; die Fohlenelf konnte in der sehr ordentlichen ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs jedoch nicht ausgleichen. Die Entscheidung im Signal Iduna Park resultierte aus dem Doppelschlag, den Dembélé (64.) und Aubameyang (68.) besorgten. Letztlich hätte Dortmunds Sieg sogar noch höher ausfallen können. Während das Tuchel-Team nach der Pleite in Frankfurt Wiedergutmachung betreiben konnte und wieder zur Verfolgergruppe des Spitzenduos gehört, muss der Blick der Schubert-Truppe nach einer katastrophalen Abwehrleistung und bei 13 Punkten nach 13 Partien definitiv nach unten gehen Die Dortmunder Borussia reist am Mittwoch in der Champions League zu Real Madrid und kämpft dort um den Gruppensieg. In der Bundesliga geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln weiter. Die Gladbacher Borussia tritt zum tabellarisch bedeutungslosen CL-Match beim FC Barcelona an. In der deutschen Eliteklasse steht sie in acht Tagen gegen den 1. FSV Mainz 05 gehörig unter Druck. Einen schönen Abend noch!
90
17:20
Spielende
89
17:19
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Emre Mor
89
17:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Ousmane Dembélé
88
17:18
Pulisic mit einem späten Ausrufezeichen! Der junge Amerikaner dribbelt sich über halbrechts an drei Gladbachern vorbei und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Sommer verhindert den Einschlag in der kurzen Ecke mit einem Reflex.
85
17:16
Mit den Saisontoren 28, 29, 30 und 31 sorgt Dortmund übrigens dafür, dass man in der Offensivtabelle von ganz oben rangiert. In der Punktetabelle nehmen die Schwarz-Gelben bei den aktuellen Zwischenständen Platz fünf ein.
82
17:12
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: André Hahn
82
17:12
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Raffael
81
17:11
Die Entscheidung über die Punkteverteilung ist schon lange gefallen. Für den BVB ist das hier ein besseres Auslaufen, wobei einige Schwarz-Gelbe durchaus noch hungrig auf weitere Tore sind. Nach diesem Auftritt dürfte Thomas Tuchel versöhnt sein.
79
17:10
Reus hat gegen einen alten Arbeitgeber unter Beweis gestellt, dass er eminent wichtig ist für den BVB. Wohl und Wehe der Dortmunder Saison wird auch davon abhängen, ob Reus gesund bleibt. Bei Hazard verschwindet der weitgehend unauffällige Hazard in den Katakomben.
78
17:09
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Fabian Johnson
78
17:09
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Thorgan Hazard
78
17:08
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Christian Pulisic
78
17:08
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
77
17:08
Amerikanischer Doppelwechsel im Borussia-Duell: Die Nationalteamkollegen Pulisic und Johnson werden in Kürze gleichzeitig eingewechselt werden.
74
17:05
Schubert wirft Vestergaard für die Schlussphase ins Getümmel, will eine noch höhere Pleite verhindern. Dahoud muss in den vorzeitigen Feierabend.
73
17:03
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jannik Vestergaard
73
17:03
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Mahmoud Dahoud
71
17:01
Die Abwehrpatzer der Fohlenelf zerstören jegliche Hoffnungen im Gästeblock, mit einem einigermaßen erträglichem Ergebnis nach Hause zu fahren. Mönchengladbach wird im tiefsten Tabellenmittelmaß hängen bleiben.
68
16:58
Tooor für Borussia Dortmund, 4:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Dortmund zaubert das nächste Tor herbei! Reus kann durch die Mitte ohne Gegenwehr in den Strafraum spazieren. Er steckt dann großartig mit der Hacke auf Aubameyang durch, der aus gut sieben Metern gefühlvoll in die halbhohe linke Ecke trifft.
67
16:57
Beflügelt von der Freude attackieren die Schwarz-Gelben weiter und drängen auf das 4:1. Die Fohlenelf muss nun gehörig aufpassen, infolge eines sehr ordentlichen Wiederbeginns nicht komplett unter die Räder zu geraten.
64
16:54
Tooor für Borussia Dortmund, 3:1 durch Ousmane Dembélé
Dembélé krönt seine starke Leistung mit dem vorentscheidenden dritten BVB-Tor! Reus erobert das Spielgerät im halblinken Korridor von Elvedi. Er spielt an die Strafraumkante zum jungen Franzosen. Er dringt in den Sechzehner ein, umspielt Dahoud und vollendet gegen die Laufrichtung von Sommer in die flache linke Ecke.
62
16:52
Reus taucht beinahe frei vor Sommer auf! Nach einer Bogenlampe im Offensivzentrum stößt der Ex-Gladbacher Elvedi beiseite und rennt dann in Richtung Tor. Christensen kann ihn im letzten Augenblick mit einer sauberen Grätsche stoppen.
59
16:48
Die Fohlen glauben jetzt an ihre Chance, hier und heute punkten zu können. Im Gegensatz zum ersten Abschnitt verzeichnen sie jetzt nicht nur längere Ballbesitzphasen, sondern finden auch Wege in den gegnerischen Sechzehner.
56
16:46
Piszczek findet Aubameyang! Der Pole spielt von seiner rechten Seite flach in den Sechzehner. Dort kann der Gabuner in aller Ruhe annehmen und schließt dann aus gut 14 Metern ab. Sommer ist in der kurzen Ecke zur Stelle.
54
16:45
Christensen mit der Kopfballchance! Der Däne kommt nach einem Eckstoß von der linken Fahne vor Weidenfeller an den Ball, nickt aus fünf Metern aber hauchdünn über den Dortmunder Kasten. Mönchengladbach schnuppert plötzlich am Ausgleich!
53
16:43
Sokratis fast mit dem Eigentor! Infolge eines Fehlpasses von Reus startet Raffael auf der rechten Außenbahn durch und spielt flach an den Fünfer. Dort will der Grieche vor Stindl klären und schiebt per Grätsche nur knapp am langen Pfosten vorbei.
50
16:41
Reus schiebt per Hacke zum 3:1 ein, stand aber im Abseits! Piszczek bedient den Ex-Gladbacher vom rechten Flügel mit einem flachen Anspiel auf den ersten Pfosten. Der Dortmunder überwindet Sommer kunstvoll, trifft aus fünf Metern in die kurze Ecke. Seine Abseitsstellung hat das Schiedsrichtergespann richtig erkannt.
48
16:37
Weder Thomas Tuchel noch André Schubert haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Nach der verletzungsbedingten Herausnahme von Nuri Şahin darf der Dortmunder Übungsleiter ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
16:35
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im ehemaligen Westfalenstadion! Schwarz-Gelb hat nach der Schelte von Thomas Tuchel die richtige Reaktion gezeigt und präsentiert sich heute deutlich stärker als am vergangenen Samstag in Frankfurt. Vom frühen Rückstand ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen, schlug direkt zurück. Auf dem Weg zum siebten Bundesligasieg muss Dortmund in erster Linie aufpassen, nicht noch passiver zu werden als zum Ende der ersten Halbzeit, um den Widersacher vom Niederrhein nicht unnötig zu stärken.
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:19
Halbzeitfazit:
Nach einer rasanten Anfangsphase im 89. Bundesligaduell der Borussias steht es zur Pause 2:1 für Dortmund. Mönchengladbach sorgte in Minute sechs durch Raffael für einen Paukenschlag, als in die erste schwarz-gelbe Drangphase hinein der Führungstreffer zugunsten der Fohlenelf gelang. Nur 59 Sekunden später schlug der BVB durch Aubameyang zurück. Am Ende der ersten Viertelstunde legte Piszczek infolge einer Dembélé-Ecke per Kopf nach. In seinen offensiven Phasen deckte das Tuchel-Team viele Unstimmigkeiten in der schwarz-weiß-grünen Abwehr auf, ohne sich eine Vielzahl weiterer Chancen herauszuspielen. Die Schubert-Truppe konnte und durfte sich im Laufe des ersten Durchgangs etwas befreien, liegt aber zum Kabinengang verdient hinten. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Pünktlich geht es in die Kabinen.
42
16:14
Die schwarz-gelbe Defensivreihe ist nicht fehlerfrei, wird aber nicht oft genug von Stindl und Co. getestet. Dahoud wird mal auf der rechten Strafraumseite gesucht. Ginter geht beherzt dazwischen und kann ins Seitenaus klären.
39
16:11
Dortmund verwaltet die Führung in dieser Phase hauptsächlich, hat aber aktuell trotzdem die besseren Offensivaktionen. Aus Mönchengladbachs gesteigerter Ballbesitzquote ergeben sich keine Möglichkeiten auf den Ausgleich.
37
16:10
Şahin ist schon seit einigen Minuten mit schmerzverzerrtem Gesicht über den Rasen gehumpelt und muss noch vor der Pause raus. Sein Ersatz ist Weigl, der eigentlich für die nächsten Aufgaben geschont werden sollte.
36
16:08
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Julian Weigl
36
16:08
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Nuri Şahin
36
16:07
Gelbe Karte für Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund)
Der Pole lässt sich den Ball von Wendt abnehmen, der in Richtung Strafraum sprintet. Er weiß sich nur noch mit einem Foul zu helfen, das wegen seiner taktischen Natur mit einer Verwarnung geahndet wird.
35
16:06
Ginter mit dem Seitfallzieher! Dembélés Eckstoß von der rechten Fahne findet den Weg zum Ex-Freiburger, der einen sehenswerten Volleyschuss aus etwa zehn Metern auspackt. Das Spielgerät rauscht hauchdünn über den Querbalken.
34
16:05
Reus wird im letzten Augenblick von Elvedi gestoppt! Dembélés Steilpass im halbrechten Korridor findet den Vorbereiter des Ausgleichstreffers. Reus nimmt aus gut 13 Metern direkt ab. Elvedi kann eine Grätsche auspacken, die einen Abschluss auf den Kasten verhindert.
33
16:04
Die Schwarz-Weiß-Grünen können sich stabilisieren. Sie haben nun mehr Spielanteile und halten damit das Leder fern von der wackeligen Defensivabteilung. Von einem Ausgleichstreffer sind sie jedoch noch ziemlich weit entfernt.
30
16:02
Nach einer halben Stunde ist es hinsichtlich der Chancenbilanz ziemlich überraschend, dass es schon drei Tore gegeben hat. Bisher gab es nämlich nur dreieinhalb Einschussmöglichkeiten im 89. Bundesligaduell der Borussias.
27
15:59
Mönchengladbach behauptet sich mal für längere Zeit in der Dortmunder Hälfte und verschafft der eigenen Abwehrreihe dadurch ein paar Augenblicke Zeit zum Verschnaufen. Es gelingt der Schubert-Truppe jedoch nicht, in aussichtsreiche Position vorzustoßen.
24
15:57
Die Fohlen leisten sich einige gefährliche Ballverluste. Denen folgen nämliche schnelle Gegenstöße der Schwarz-Gelben, die nur selten ausgebremst werden können. Dortmund erarbeitet sich zunächst zwar keine weitere Möglichkeiten, schnuppert aber dennoch ständig am dritten Treffer.
21
15:53
Das Tuchel-Team legt sich den Gegner zurecht, kann sich die Geduld in der gegnerischen Hälfte mit der Führung im Rücken leisten, ohne dass auf den Rängen Nervosität aufkommt. In der Live-Tabelle rückt der BVB durch den Vorsprung auf sechs Zähler an Platz eins heran.
18
15:50
Mit einer solch schwachen Abwehrleistung droht der Fohlenelf eine echte Abreibung bei der Namenscousine. Nach vorne sieht das bei den wenigen Vorstößen ganz gefällig aus, was Raffael und Co. anstellen. Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn schwinden aber trotz des schnellen ersten Tores früh.
15
15:47
Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Łukasz Piszczek
Dortmund wandelt den Rückstand in eine Führung um! Dembélés Eckballflanke von der rechten Fahne ist für den ersten Pfosten bestimmt. Dort wird sie von Bartra mit dem Fuß an die zentrale Fünferkante verlängert. Piszczek rennt in die Flugbahn und verlängert die Kugel mit der Stirn in den rechten Winkel.
14
15:45
Gelbe Karte für Tobias Strobl (Bor. Mönchengladbach)
Dembélé wirft an der rechten Seitenlinie den Turbo an, schafft es an drei Fohlen vorbei. Strobl droht das vierte Opfer zu werden. Mit einer Grätsche streckt der Ex-Hoffenheimer den schnellen Außenbahnakteur nieder und kassiert dafür zurecht Gelb.
13
15:44
Dortmund kontrolliert das Geschehen, lässt Ball und Gegner laufen. Bei einer solchen Schlagzahl wird es nicht lange dauern, bis sich für die Schwarz-Gelben weitere Abschlüsse ergeben. Der stürmische Start erinnert an das letzte Heimspiel gegen Mönchengladbach im August 2015, als zum Saisonauftakt mit 4:0 gewonnen werden konnte.
10
15:42
Ein torreicher Beginn im Signal Iduna Park, wo die Abwehrreihe der Gäste noch nicht wirklich zusammengefunden hat. Ex-Gladbacher Reus wirbelt die BMG-Defensive mit seinen schnellen Läufen oft durcheinander. Das schnelle 1:1 für die Hausherren kam nicht überraschend.
7
15:38
Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Pierre-Emerick Aubameyang
Keine Minute nach dem Gegentor gleicht der BVB aus! Infolge eines Angriffs über den halbrechten Korridor kommt Reus im Sechzehner vor Elvedi an den Ball und legt für seinen Kollegen aus Gabun ab. Der ballert aus gut 14 Metern auf die halbrechte Ecke, in der Sommer wegen der hohen Geschwindigkeit des Schusses keine Abwehrchance hat.
6
15:37
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Raffael
Der zweite Vorstoß der Fohlen bringt den ersten Treffer! Bartra köpft Wendts Flanke vom linken Strafraumeck vor die Füße von Raffael. Der Brasilianer nimmt die Kugel in zentraler Lage an und feuert sie aus 17 Metern mit dem zweiten Kontakt gegen die Laufrichtung von Weidenfeller in die flache linke Ecke.
6
15:37
Mönchengladbach beginnt in der Arbeit gegen den Ball doch mit einer Fünferkette; Strobl übernimmt die zentrale Position zwischen Elvedi und Christensen.
4
15:36
Aubameyang mit der ersten Möglichkeit! Nach Wendts Fehlpass auf der linken Abwehrseite steckt Ginter auf den aktuell besten Bundesligaschützen durch. Aubameyang kann aus sehr spitzem Winkel nicht selbst abschließen. Sein Querpass ist für Reus bestimmt, aber Elvedi kann im Fünfmeterraum retten.
3
15:34
André Schubert tauscht nach dem letzten Heimremis gegen Hoffenheim einmal. Julian Korb verdrängt Jannik Vestergaard auf die Bank und übernimmt für Nico Elvedi auf der rechten Abwehrseite. Der junge Schweizer bildet zusammen mit Andreas Christensen die Innenverteidigung.
2
15:33
Thomas Tuchel hat im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Frankfurt vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Julian Weigl, Mario Götze, André Schürrle und Adriám Ramos beginnen Bartra, Nuri Şahin, Marco Reus und Ousmane Dembélé.
1
15:32
Borussia gegen Borussia – los geht's!
1
15:31
Spielbeginn
15:28
In diesen Augenblicken verlassen die Hauptdarsteller die Katakomben. Vor dem Anpfiff wird es eine Gedenkminute für die Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien geben.
15:21
Antworten die schwarz-gelben Kicker auf die harsche Kritik ihres Trainers mit einer deutlichen Leistungssteigerung oder nehmen die auswärtsschwachen Fohlen etwas Zählbares mit auf die Heimreise in Richtung Niederrhein? Freuen wir uns auf einen spannenden Nachmittag vor ausverkauftem Haus!
15:12
Marco Fritz wurde vom DFB-Schiedsrichter-Ausschuss als hauptverantwortlicher Unparteiischer für das 89. Borussenduell ausgewählt. Der 38-jährige Bankkaufmann begann seine Karriere als Schiedsrichter beim SV Breuningsweiler aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist im August 2009 in die Bundesliga aufgestiegen. Seit 2012 ist er FIFA-Referee. Seine Assistenten sind Dominik Schaal und Daniel Schlager. Als Vierter Offizieller ist Sascha Stegemann für die Verwaltungsaufgaben zwischen den Trainerbereichen zuständig.
15:02
"Unsere Tabellensituation ist unangenehm und kritisch – und das reden wir auch nicht schön. Aber ich kann meine Mannschaft natürlich nicht nur danach bewerten. Die Leistung zuletzt gegen Hoffenheim war gut. Wir haben ein Team, das in dieser Saison noch ungeschlagen ist, über 90 Minuten gut bespielt und ein großes Chancenplus herausgespielt", bewertet Schubert den jüngsten Auftritt beim 1:1 gegen die Kraichgauer positiv und hofft auf die Kehrtwende beim letztjährigen Vizemeister.
15:00
Dass die Mannschaft von André Schubert durchschnittlich nur etwas mehr als einen Punkt pro Spieltag eingefahren hat, liegt daran, dass sich zur lang anhaltenden Auswärtsschwäche (ein Bundesligasieg in der Fremde seit dem 31. Oktober 2015) nun auch eine Heimkrise gesellt hat: So wurden im Borussia-Park nur zwei Zähler aus den letzten drei Begegnungen gegen Hamburg, Frankfurt und Köln geholt. Das schwarz-weiß-grüne Fanlager lechzt nach einem Befreiungsschlag; gelingt der ausgerechnet bei einem der schwierigsten Auswärtsaufgaben?
14:55
Borussia Mönchengladbach ist wie Bayer Leverkusen ein Sorgenkind der Bundesliga, das zwar zumindest bislang nichts mit dem Tabellenkeller zu tun hat, jedoch weit hinter den Erwartungen zurückbleibt. Als Tabellen-13. hinkt der Vorjahresvierte den internationalen Rängen schon deutlich hinterher und droht ab Sommer 2017 erstmals seit drei Spielzeiten nicht auf europäischem Parkett aufzutauchen: Neun Zähler beträgt der Rückstand auf den Sechsten Hoffenheim nach zwölf Runden.
14:50
"Viele Spieler sind zurückgekommen, wir haben eine hohe Leistungsdichte und damit einen großen Konkurrenzkampf. Wir fühlen uns perfekt vorbereitet", zeigt sich Tuchel vor dem 20. Pflichtspiel der Schwarz-Gelben optimistisch. Die letzten Dortmunder Partien gegen die Namenscousine vom Niederrhein stützen das gute Gefühl: Unter Tuchel war der BVB den Fohlen sowohl zum Saisonauftakt vor eigenem Publikum (4:0) als auch zum Rückrundenstart in der Hennes-Weisweiler-Allee (3:1) haushoch überlegen und siegte jeweils souverän.
14:45
Gesprächsthema in der Dortmunder Anhängerschaft war unter der Woche die heftige Spielerschelte des BVB-Trainers im Anschluss an die 90 Minuten in der Commerzbank-Arena. „Technisch, taktisch, mental und von der Bereitschaft her - unsere Leistung war ein einziges Defizit“, lautete die knackige Kritik im Rahmen der Pressekonferenz in Frankfurt, in die er sich gestern selbst mit einbezog und der lautstarken Kritik ein wenig den Wind aus den Segeln nahm. Folgt mit dem fünften Bundesligaheimsieg im siebten Anlauf die passende Antwort seiner Akteure?
14:42
Im nationalen Ligabetrieb gehört Dortmund zwar zur Verfolgergruppe des Spitzenduos, belegt jedoch vor den letzten vier Spieltagen des Kalenderjahres nur den siebten Tabellenplatz. Nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Bayern München vor 14 Tagen verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel am vergangenen Wochenende mit 1:3 bei der SG Eintracht Frankfurt. Durch die dritte Niederlage wurde man von den Überraschungsteams aus der hessischen Bankenmetropole, Berlin, Köln und Hoffenheim vorerst überholt.
14:35
44 komplette gemeinsame Spielzeiten haben Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach bisher in der Bundesliga verbracht. Erstmals konnten sie sich in der vergangenen Saison für dieselbe Ausgabe der Champions League qualifizieren, wobei die Fohlen als Tabellenvierter den Umweg über die Playoff-Runde nehmen mussten. Das bisherige Abschneiden in der Königsklasse spiegelt auch den nationalen Leistungsstand wider: Während der BVB vor Real Madrid auf den Gruppensieg hoffen darf, bleibt BMG hinter Barcelona und City nur die Europa League.
14:30
Ein herzliches Willkommen zum 89. Bundesligaduell der beiden größten und bekanntesten Borussias! Die schwarz-gelbe aus Dortmund und die schwarz-weiß-grüne aus Mönchengladbach stehen sich ab 15:30 Uhr im Signal Iduna Park gegenüber.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund Herren
vollst. Name
Ballspielverein Borussia 09 Dortmund
Spitzname
BVB
Stadt
Dortmund
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
19.12.1909
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Signal Iduna Park
Kapazität
81.359

Bor. Mönchengladbach

Bor. Mönchengladbach Herren
vollst. Name
Borussia Verein für Leibesübungen 1900 Mönchengladbach
Spitzname
Die Fohlen
Stadt
Mönchengladbach
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß-schwarz
Gegründet
01.08.1900
Sportarten
Fußball, Handball, Tischtennis
Stadion
Borussia-Park
Kapazität
54.022