Viertelfinale
11.07.2019 18:00
Beendet
Elfenbeink.
Elfenbeinküste
3:4 i.E.
Algerien
Algerien
0:11:11:1
i.E.
  • Sofiane Féghouli
    Féghouli
    20.
    Linksschuss
  • Jonathan Kodjia
    Kodjia
    62.
    Linksschuss
Stadion
Suez Stadium
Schiedsrichter
Bamlak Tessema

Liveticker

120
20:57
Fazit:
Nach einer aufregenden Partie gewinnt Algerien mit 4:3 gegen die Elfenbeinküste im langwierigen Elfmeterschießen und zieht dadurch ins Halbfinale ein. Dort treffen sie auf Nigeria. Insgesamt war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem die Algerier vielleicht die größeren Chancen hatten. Die Wüstenfüchse gingen mit viel Selbstvertrauen in diese Partie und belohnten sich bereits in der 20 Minute durch das Tor von Sofiane Féghouli. In Folge dessen wurde die Partie immer hitziger, vor allem weil die Ivorer mit der Aggressivität der Wüstenfüchse nicht klar kamen. Nach der Pause hatten die Algerier die dicke Chance auf das zweite Tor, doch Baghdad Bounedjah vergab einen Elfmeter. Die Ivorer hatten so wieder Rückenwind und erzielten mit dem Treffer von Jonathan Kodjia den Ausgleich. Chancen gab es dann auf beiden Seiten, doch keinem wollte mehr ein Treffer gelingen. Erst im Elfmeterschießen fiel eine Entscheidung: Durch den entscheidenden Fehlschuss von Serey Dié setzten sich die Algerier durch.
120
20:53
Spielende
120
20:52
Elfmeter verschossen Elfenbeinküste -> Serey Dié
120
20:51
Elfmeter verschossen Algerien -> Youcef Belaïli
120
20:50
Elfmeter verwandelt Elfenbeinküste -> Max Gradel
120
20:50
Elfmeter verwandelt Algerien -> Adam Ounas
120
20:49
Elfmeter verschossen Elfenbeinküste -> Wilfried Bony
120
20:48
Elfmeter verwandelt Algerien -> Andy Delort
120
20:47
Elfmeter verwandelt Elfenbeinküste -> Maxwel Cornet
120
20:46
Elfmeter verwandelt Algerien -> Islam Slimani
120
20:45
Elfmeter verwandelt Elfenbeinküste -> Franck Kessié
120
20:44
Elfmeter verwandelt Algerien -> Ramy Bensebaini
120
20:41
Elfmeterschießen
120
20:38
Das große Zittern beginnt! Das Elfmeterschießen entscheidet den dritten Halbfinalist beim Afrika-Cup.
120
20:37
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
120
20:37
Der gerade eingewechselte Andy Delort darf den Freistoß aus perfekter Position schießen. Doch der Stürmer zirkelt das Leder knapp neben den rechten Pfosten.
120
20:36
Einwechslung bei Algerien -> Andy Delort
120
20:36
Auswechslung bei Algerien -> Sofiane Féghouli
120
20:34
Gelbe Karte für Cheick Comara (Elfenbeinküste)
Ist das die Chance für Algerien zur Entscheidung? Direkt vor dem 16-er bringt Cheick Comara Adam Ounas zu Fall und sieht die Gelbe Karte.
117
20:32
Wird es über einen Standard nochmal gefährlich? Max Gradel flankt hoch in die Nähe des Fünfmeterraumes, genau auf den Kopf von Cheick Comara. Der Verteidiger köpft das Leder auf den gegnerischen Kasten, doch ein Algerier blockt den Ball zur Ecke ab.
114
20:29
Da ist die Chance für Algerien! Youcef Belaïli flankt von links klasse auf den zweiten Pfosten, wo Islam Slimani nur noch den Kopf hin zu halten braucht. Doch Keeper Sylvain Gbohouo kommt gut heraus aus dem Kasten und wehrt zur Seite an.
113
20:28
Der schnelle Maxwel Cornet wartet als einziger Offensivspieler des öfteren an der Mittellinie, um vielleicht einen Konter starten zu können.
110
20:24
Algerien treibt das Leder nochmal nach vorne. Ein Offensivfoul an Wilfried Bony unterbindet aber diesen Versuch.
108
20:23
Maxwel Cornet hat auf rechts ein wenig Platz und kann in aller Ruhe ins Eins-gegen-Eins gehen. Er tanzt seinen Gegenspieler Djamel Benlamri aus und flankt dann scharf in die Mitte, wo allerdings kein Mitspieler den Ball verwerten kann.
108
20:21
Beide Mannschaften wirken erschöpft. Die Fehlpässe häufen sich auf beiden Seiten.
106
20:19
Schafft ein Team es noch das Spiel zu seinen Gunsten zu drehen? 15 Minuten bleiben noch.
106
20:19
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
20:17
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
20:17
Durcheinander im algerischen Strafraum! Die Wüstenfüchse bekommen den Ball nicht aus dem 16-er. Ein Ivorer schießt aus dem Rückraum, doch die Abwehr der Algerier kann den Ball irgendwie von der Linie kratzen.
104
20:15
Max Gradel ist weiterhin einer der auffälligsten im Dress der Ivorer. Der Dribbler vom FC Toulouse tritt fast alle Standards.
102
20:14
Freistoß für Algerien von halbrechts: Ismaël Bennacer bringt das Leder hoch auf den zweiten Pfosten, wo Islam Slimani steht, aber den Ball nicht mehr in Richtung Tor drücken kann.
100
20:12
Max Gradel legt nach: Sein Schuss aus 25 Metern senkt sich gefährlich, trifft aber nur das obere Tornetz.
98
20:11
Cornet initiiert für sein Team die erste Chance in dieser Verlängerung. Erst täuscht er einen Schuss an und dann schießt er aus spitzem Winkel auf den Kasten. Guédioura schmeißt sich artistisch in den Schuss und blockt ihn so.
96
20:08
Trainer Ibrahima Kamara schöpft sein Wechselkontingent aus und bringt Mittelstürmer Wilfried Bony in die Partie.
96
20:07
Einwechslung bei Elfenbeinküste -> Wilfried Bony
96
20:07
Auswechslung bei Elfenbeinküste -> Jonathan Kodjia
94
20:05
Dritter Wechsel bei den Elefanten: Maxwel Cornet von Olympique Lyon ersetzt den oftmals glücklosen Wilfried Zaha.
94
20:05
Einwechslung bei Elfenbeinküste -> Maxwel Cornet
94
20:04
Auswechslung bei Elfenbeinküste -> Wilfried Zaha
93
20:04
Algerien mit mehr Ballbesitz zu Beginn dieser Hälfte. Sie drücken die Ivorer tief in ihre eigene Hälfte.
91
20:02
Die Verlängerung beginnt!
91
20:01
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
19:59
Zwischenfazit:
Nach 90 Minuten steht es im Viertelfinalspiel zwischen der Elfenbeinküste und Algerien 1:1. Beide Teams geben in der Hitze von Sues Vollgas, vor allem in den Zweikämpfen. Kurz nach dem Pausentee schien es so, als ob Algerien alles klar macht, doch Stürmer Baghdad Bounedjah schoss einen Elfmeter an das Quergebälk und verhinderte somit das 2:0 für die Wüstenfüchse. In Folge dessen schöpften die Ivorer Mut und erzielten so in der 62. Minute den Ausgleich durch Jonathan Kodjia. Algerien wollte das erste Gegentor im Turnier nicht tatenlos hinnehmen und hatte direkt danach einige verheißungsvolle Chancen zum Ausgleich. Doch so wird es erst nach 120 Minuten entschieden, wer der Gegner von Nigeria im Halbfinale wird.
90
19:54
Ende 2. Halbzeit
90
19:50
Fünf Minuten bleiben den Teams noch, die Verlängerung zu verhindern.
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
19:49
Adam Ounas macht ordentlich Betrieb auf rechts außen und dribbelt sich in den 16-er hinein. Im Zweikampf mit einem Ivorer geht der kleine Flügelstürmer zu Fall, bekommt aber keinen Elfmeter zugesprochen.
88
19:47
Gelbe Karte für Franck Kessié (Elfenbeinküste)
Franck Kessié trifft seinen Gegenspieler mit der Hand im Gesicht und sieht den Gelben Karton.
86
19:46
Kapitän Riyad Mahrez verlässt den Platz kurz vor Ende der 90 Minuten. Adam Ounas soll offensiv für neue Impulse sorgen.
86
19:44
Einwechslung bei Algerien -> Adam Ounas
86
19:44
Auswechslung bei Algerien -> Riyad Mahrez
84
19:43
Adlène Guédioura probiert es aus der zweiten Reihe mit einem satten Fernschuss. Keeper Sylvain Gbohouo ist aber zur Stelle und hat im zweiten Versuch den Ball unter sich begraben.
82
19:41
Gute acht Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu spielen. Gibt es die Verlängerung oder erzielt eine Mannschaft den Lucky Punch? Alles scheint noch möglich.
79
19:39
Ibrahim Sangaré wird verletzt mit der Trage vom Platz getragen. Für ihn kommt der Mainzer Jean-Philippe Gbamin. Auch Algerien wechselt: Für den Elfmeterschützen Baghdad Bounedjah kommt Islam Slimani von Leicester City.
79
19:38
Einwechslung bei Elfenbeinküste -> Jean-Philippe Gbamin
79
19:38
Auswechslung bei Elfenbeinküste -> Ibrahim Sangaré
78
19:38
Einwechslung bei Algerien -> Islam Slimani
78
19:37
Auswechslung bei Algerien -> Baghdad Bounedjah
77
19:37
Youcef Belaïli mit dem nächsten Abschluss für die Algerier. Sein Schlenzer aus 20 Metern rauscht knapp über den Querbalken hinweg.
75
19:35
Der leichtfüßige Max Gradel flankt stark von rechts außen auf den langen Pfosten zu Wilfried Zaha. Der Mann von Crystal Palace will das Leder direkt nehmen, doch er haut es weit über den Kasten.
72
19:32
Algerien will den ersten Gegentreffer im Turnier nicht einfach so hinnehmen und macht Druck auf den erneuten Führungstreffer.
70
19:30
Auf der anderen Seite kann Max Gradel einen Freistoß hoch und weit in den algerischen Strafraum bringen. Doch sein Flankenversuch wird problemlos von den Algeriern heraus befördert.
68
19:29
Fast das 2:1 für die Wüstenfüchse! Bounedjah bedient Mahrez mit einem klasse Pass am Strafraumeck. Der Offensivakteur will das Leder flach ins linke Eck schieben, doch ein Bein eines Abwehrspielers verhindert den Einschlag ins Tor.
66
19:27
Algerien will es nun wissen: Ramy Bensebaini probiert es mit einem Fallrückzieher aus 15 Metern, schlägt den Ball aber nur ins Toraus.
65
19:26
Jetzt ist Feuer in der Partie: Sylvain Gbohouo mit einer Riesen-Parade gegen einen Schuss von Baghdad Bounedjah! Er klärt den halbhohen Schuss zur Ecke.
62
19:21
Tooor für Elfenbeinküste, 1:1 durch Jonathan Kodjia
Ausgleich für die Elfenbeinküste! Wilfried Zaha hat in der Hälfte Algeriens zu viel Platz und kann die Kugel in aller Ruhe zu Jonathan Kodjia passen, der von rechts ein paar Schritte nach innen zieht und dann mit seinem linken Fuß flach aufs Tor schießt. Der gegnerische Keeper fährt zwar die Pranken aus, doch den platzierten Schuss ins linke untere Eck kann er nicht mehr halten.
61
19:21
Youcef Belaïli mit einer halbhohen Flanke in den gegnerischen 16-er. Diese findet zwar Stürmer Baghdad Bounedjah, doch er steht im Abseits.
60
19:20
Das Spiel hängt im Moment etwas durch, doch das Pendel kann allerdings noch in jede Richtung ausschlagen.
58
19:18
Algeriens Stürmer Baghdad Bounedjah wird immer wieder von seinen Mitspielern gesucht. Aber auch sonst ist der physisch starke Bounedjah sehr umtriebig und versucht Freiräume für seine Männer zu schaffen.
55
19:14
Erster Wechsel bei den Ivorern: Abwehrrecke Wilfried Kanon verlässt den Platz. Für ihn ist Cheick Comara neu dabei.
54
19:13
Einwechslung bei Elfenbeinküste -> Cheick Comara
54
19:13
Auswechslung bei Elfenbeinküste -> Wilfried Kanon
53
19:13
Wird die beste Defensive des Turniers nun nervös? Algeriens Trainer Djamel Belmadi ruft jedenfalls schon mal aufgeregt von der Seitenlinie zu seinen Spielern.
50
19:09
Gibt diese Szene den Ivorern einen Motivationsschub? Ein abgefälschter Schuss von Jonathan Kodjia aus spitzem Winkel hüpft auf die Latte!
48
19:07
Elfmeter verschossen von Baghdad Bounedjah, Algerien
Bounedjah verschießt und verpasst das 2:0! Er haut das Leder wuchtig an die Latte. Keeper Sylvain Gbohouo war schon ins Eck abgetaucht.
47
19:07
Gelbe Karte für Sylvain Gbohouo (Elfenbeinküste)
47
19:06
Elfmeter für Algerien! Baghdad Bounedjah legt sich das Leder nach einem Steilpass am herauseilenden Keeper vorbei. Sylvain Gbohouo trifft Bounedjah dann am Bein und bringt ihn zu Fall.
46
19:04
Weiter gehts in Suez! Rettet Algerien die Führung über die Zeit oder kommen die Elefanten nochmal zurück?
46
19:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:56
Halbzeitfazit:
Nach hitzigen ersten 45 Minuten führt Algerien mit 1:0 gegen die Elfenbeinküste. In einer intensiven Partie bei hohen Temperaturen gingen vor allem die Algerier hart in die Zweikämpfe. Dies bereiteten den Elefanten deutliche Probleme, weshalb sie selten zu Abschlüssen im gegnerischen Strafraum kamen. Zwar hatten auch die Wüstenfüchse Probleme im letzten Drittel, doch ihre Effektivität und der letzte Wille war höher als bei ihren Gegenspieler. So erzielte Sofiane Féghouli mit einem schönen Volleyschuss in der 20. Minute den Führungstreffer für seine Farben. Kurz vor Ende der ersten Hälfte häuften sich die Fouls und der Spielfluss ging vollends abhanden.
45
18:54
Ende 1. Halbzeit
45
18:48
Riyad Mahrez nimmt Tempo auf und zieht wie beim Führungstreffer an die Kante des gegnerischen 16-ers. Sein Schuss wird so gerade noch von einem Bein eines Abwehrspielers geblockt.
45
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43
18:44
Gelbe Karte für Mamadou Bagayoko (Elfenbeinküste)
Der Referee zückt die nächste Karte: Diesmal sieht sie Mamadou Bagayoko für ein Foul an der Mittellinie.
42
18:44
Beim Afrika-Cup gibt es übrigens in diesem Jahr keine Trinkpausen. Trotzdem geben die zwei Teams weiterhin Vollgas.
39
18:40
Gelbe Karte für Ismaël Bennacer (Algerien)
Ismaël Bennacer fährt im Luft-Zweikampf mit Serey Dié den Ellbogen aus und sieht die nächste Gelbe Karte.
36
18:37
Die Aggresivität der Algerier in der Defensive bereitet der Elfenbeinküste einige Probleme. Wilfried Zaha und Co wollen zu häufig mit dem Kopf durch die Wand und verlieren so schnell das Spielgerät.
33
18:34
Die Elefanten erarbeiten sich einen Eckball: Max Gradel tritt ihn hoch in die Mitte, wo Ibrahim Sangaré am höchsten steigt und das Leder per Kopf ein paar Meter über die Querlatte köpft.
31
18:32
Für Youcef Atal scheint es nach dem vorherigen Zweikampf nicht weiter zu gehen. Er hält sich die Schulter und muss den Platz verlassen. Ihn ersetzt Medhi Zeffane.
30
18:32
Einwechslung bei Algerien -> Medhi Zeffane
30
18:32
Auswechslung bei Algerien -> Youcef Atal
29
18:32
Gelbe Karte für Wilfried Zaha (Elfenbeinküste)
29
18:32
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Algerien)
28
18:31
Hitzige Szene in der Hälfte Algeriens. Ramy Bensebaini und Wilfried Zaha geraten aneinander und schubsen sich. Vor allem Zaha scheint sehr wütend zu sein, aufgrund der aggressiven Gangart der Algerier.
26
18:28
Griffiger Zweikampf zwischen Wilfried Kanon und Youcef Atal im Strafraum von den Elefanten. Im Vollsprint rasseln die zwei Spieler aneinander. Algerien will den Elfmeter, doch der Referee belässt es bei einem Eckball.
23
18:26
Obwohl die Elfenbeinküste offensiv etwas aktiver war, stechen die selbstbewusst wirkenden Algerier nach 20 Minuten zu und setzen dadurch ihre Gegner gehörig unter Druck.
20
18:22
Tooor für Algerien, 0:1 durch Sofiane Féghouli
Geballte Effektivität der Wüstenfüchse! Ausgangspunkt ist der Körpereinsatz von Stürmer Baghdad Bounedjah, der das Spielgerät auf der linken Außenbahn für Linksverteidiger Ramy Bensebaini freimacht. Bensebaini flankt flach in den Rückraum, wo der heranlaufende Sofiane Féghouli mit links halbhoch ins rechte Eck netzt.
18
18:22
Auch auf der anderen Seite führt ein Doppelpass zu einer Torchance: Ibrahim Sangaré schickt Mamadou Bagayoko steil in den Strafraum Algeriens. Der Verteidiger schaut kurz hoch und passt flach in die Mitte zu Wilfried Kanon, der das Leder aber im Fallen nicht voll trifft und es knapp rechts vorbei setzt.
15
18:19
Fast das Tor für Algerien! Riyad Mahrez spielt mit Stürmer Hichem Boudaoui einen klasse Doppelpass an der gegnerischen Strafraumkante. Mahrez zieht an Mamadou Bagayoko vorbei und schießt die Kugel dann knapp neben den rechten Pfosten.
13
18:15
Franck Kessié kann auf links außen sehr einfach an Algeriens Rechtsverteidiger Youcef Atal vorbei marschieren. Seine Flanke in die Mitte kann dann so gerade noch von den Wüstenfüchsen geblockt werden.
11
18:13
Die in orange gekleideten Männer sind deutlich besser in dieses Spiel gestartet, als die Wüstenfüchse aus Algerien. Vor allem über schnelle Konter wollen die Elefanten die gegnerische Defensive durchbrechen.
8
18:11
Nächste große Chance für die Elfenbeinküste! Wilfried Zaha tanzt auf rechts seinen Gegenspieler Ramy Bensebaini aus und kann von der Grundlinie in den Rückraum passen, wo Jonathan Kodjia den Ball aber nicht in Richtung Tor bringt. Da wäre mehr drin gewesen.
6
18:09
Pfosten! Ibrahim Sangaré passt das Leder zu Max Gradel, der von links außen ein paar Meter in Richtung Strafraumeck zieht und dann den Ball mit seinem rechten Fuß halbhoch an den rechten Pfosten schlenzt.
4
18:06
Riyad Mahrez mit einer ersten Freistoßflanke, die der algerische Keeper Rais M'Bolhi aber sicher abfangen kann.
2
18:03
Übrigens: Ab dem Viertelfinale kommt der Videobeweis in diesem Turnier zum Einsatz, also auch in dieser Partie.
1
18:01
Wer schnappt sich das nächste Halbfinallos? Der Schiedsrichter gibt das Spielgerät frei.
1
18:01
Spielbeginn
17:55
Bei glühend heißen 38 Grad in Suez wird es gleich zur Sache gehen. Die Teams stellen sich schon mal zur Nationalhymne bereit.
17:50
Unparteiischer ist heute der Äthiopier Bamlak Tessema Weyesa. Der 39-jährige gelernte Mediziner ist seit 2009 FIFA-Schiedsrichter und pfeift bereits bei seinem dritten Afrika-Cup. Heute wird er von seinen Assistenten Waleed Ahmed und Olivier Kabene unterstützt.
17:41
Sein Gegenüber Djamel Belmadi sieht bei seiner herausragend funktionierenden Truppe keinen Grund etwas zu verändern und belässt seine Anfangself so, wie beim souveränen 3:0-Sieg gegen Guinea. Die Torschützen hießen dort Youcef Belaïli, Riyad Mahrez und Adam Ounas.
17:35
Coach Kamara hat übrigens über den Gegner aus Algerien fast nur postive Worte zu verlieren: "Algerien hat eine großartige Mannschaft. Es gibt viele Spieler, die wir im Auge behalten müssen. Wir werden mit einem starken Team konfrontiert sein." Für diese schwere Aufgabe ändert er seine Startelf im Vergleich zum Sieg gegen Mali auf zwei Positionen: Anstelle vom Mainzer Jean-Philippe Gbamin und Nicolas Pépé dürfen Ibrahim Sangaré und Max Gradel von Beginn an spielen.
17:30
2015 war das Jahr, wo die Elfenbeinküste zuletzt einen Afrika-Cup gewinnen konnte. Auch diesmal hat das Team von Trainer Ibrahima Kamara wieder das Zeug für ganz weit oben, doch dafür muss es bei den Elefanten einen deutlichen Leistungsschub im Vergleich zum Mali-Spiel geben. Womöglich ist ein Grund, warum sie bei diesem Turnier keine Souveränität in ihr Spiel bekommen, die ständige Rotation des Trainers in der Offensive. Die vielfältigen Möglichkeiten um Stars wie zum Beispiel Wilfried Zaha, Nicolas Pépé oder Wilfried Bony geben Kamara immer wieder Optionen etwas zu verändern.
17:24
Algeriens Trainer Belmadi muss vor lauter Europhie um sein Team den Ball flach halten: "Das wird kein Vergnügen, sondern eine harte Aufgabe. Aber wir sind bereit!" Für die Algerier, die mittlerweile seit wettbewerbsübergreifend zehn Länderspielen ungeschlagen sind, wäre es bei einem heutigen Weiterkommen das erste Halbfinale seit 2010.
17:17
Im Sues-Stadion können sich die Fans auf ein packendes Spiel der beiden Titel-Anwärter freuen. Beide Länder gehen dennoch mit ganz unterschiedlichen Gefühlen in diese Partie: Während die "Elefanten" von der Elfenbeinküste einige Probleme auf dem Weg ins Viertelfinale hatten, unter Anderem bei dem knappen 1:0-Sieg im Achtelfinale gegen Mali, schweben die algerischen "Wüstenfüchse" seit Beginn des Cups auf einer Erfolgswelle. Das Team von Trainer Djamel Belmadi beeindruckt mit einer starken Defensive, die in allen Turnier-Spielen kein einziges Gegentor kassiert haben, und einer Offensive um Manchester City-Star Riyad Mahrez, die in den vier Spielen neun Tore erzielen konnte.
17:11
Ghana, Südafrika, Kamerun, Marokko und der Gastgeber Ägypten - dies alles sind Mannschaften, denen die meisten im Vorhinein dieses Turniers Chancen auf ein gutes Abschneiden zugetraut haben. Doch stattdessen sind diese Mannschaften alle im Achtel- oder Viertelfinale ausgeschieden. Auch heute wird das große Favoritensterben in die nächste Runde gehen. Denn im Duell zweier Top-Teams zwischen der Elfenbeinküste und Algerien muss am Ende ein weiterer Favorit seine Turnier-Reise beenden.
17:05
Hallo und herzlich willkommen zum dritten Viertelfinalspiel des Afrika Cups 2019 in Ägypten. Um 18:00 Uhr trifft die Elfenbeinküste auf Algerien.

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste Herren
vollst. Name
Fédération Ivoirienne de Football
Stadt
Abidjan
Farben
Orange
Gegründet
1960

Algerien

Algerien Herren
vollst. Name
Algerie; Al-Djumhurijja al-Jazairijja ad-Dimuqratijja ash-Shabijja
Stadt
Dely-Ibrahim - Alger
Farben
grün-weiß
Gegründet
1962