32. Spieltag
06.04.2019 14:00
Beendet
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
0:1
VfR Aalen
VfR Aalen
0:0
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
18.316
Schiedsrichter
Oliver Lossius

Liveticker

90
16:06
Fazit:
Schluss, Aus, vorbei! Der Tabellenletzte VfR Aalen gewinnt mit 1:0 beim FCK auf dem Betzenberg und landet einen enorm wichtigen Auswärtsdreier im Kampf um den Klassenerhalt. Die Jungs von der Ostalb bleiben zwar am Tabellenende stehen, verkürzen den Abstand auf das rettende Ufer allerdings vorläufig auf sechs Punkte. Aus Sicht der Lauterer ist diese Niederlage mehr als bitter. Bereits in Hälfte Eins hatten die Hausherren durch Zuck und Sickinger zwei gute Chancen. In Durchgang zwei war es dann Timmy Thiele, der in der 55. Minute frei durch war, den Ball aber nicht im Tor unterbrachte. Am Ende nutzt Petar Slišković (88.) in einer weitgehend zerfahrenen und von Zweikämpfen geprägten Partie seine erste und einzige Chance, um zwei Minuten vor Schluss auf 0:1 zu stellen und zum Helden für die Aalener zu werden. Der VfR bleibt damit im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und wahrt die Hoffnung auf eine ganz späte Trendwende im Kampf um den Klassenerhalt.
90
15:57
Spielende
90
15:56
Es gibt drei Minuten obendrauf. Bringt der VfR Aalen diese knappe Führung über die Zeit? Der FCK wirft jetzt nochmal alles nach vorne, kann bislang aber keine gefährliche Aktion entwickeln.
90
15:55
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
15:52
Tooor für VfR Aalen, 0:1 durch Petar Slišković
Du kriegst die Tür nicht zu! Der VfR Aalen erzielt tatsächlich zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Führung. Der eingewechselte Matthias Morys schlägt den Ball von der rechten Seite hoch ans linke Sechzehnereck. Dort segelt Kraus unter dem Leder hindurch und Slišković ist frei durch. Der ehemalige Mainzer behält die Nerven und hebt die Pille stark über Lennart Grill hinweg in den rechten Winkel.
87
15:51
Immerhin mal wieder ein Schuss aufs Tor! Thiele hat auf rechts im Sechzehner wenig Zeit zum Zielen und haut die Pille auf der falschen Seite in die Maschen.
85
15:49
Gelbe Karte für Royal-Dominique Fennell (VfR Aalen)
Auch Aalens Fennel reiht sich in die Liste der verwarnten Spieler ein. Für Deutsch-Amerikaner ist es bereits die elfte Gelbe Karte im Saisonverlauf.
84
15:49
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Elias Huth
84
15:49
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Christian Kühlwetter
83
15:48
Sollte es bei diesem 0:0 bleiben stünden für die Gäste immer noch acht Punkte Abstand auf das rettende Ufer zu Buche und Fortuna Köln hätte noch die Möglichkeit den Vorsprung auf elf Punkte zu vergrößern. Es braucht mehr Risiko!
81
15:45
Die Partie dümpelt vor sich hin und beide Teams finden kein Rezept, um gefährlich in den gegnerischen Sechzehner vorzustoßen. Bei den Hausherren musste Keeper Lennart Grill bislang keinen einzigen Ball halten.
78
15:42
Gelbe Karte für Christian Kühlwetter (1. FC Kaiserslautern)
Auch die Hausherren wechseln. Sternberg ersetzt Pick auf der linken Seite. Wenig später sieht Kühlwetter nach einer verbalen Beschwerde infolge eines Freistoßpfiffes von Lossius die Gelbe Karte.
77
15:42
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Janek Sternberg
77
15:42
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Florian Pick
77
15:41
Aalens Cheftrainer nimmt seinen angeschlagenen Außenverteidiger trotzdem vom Feld und bringt positionsgetreu Patrick Schorr.
76
15:39
Einwechslung bei VfR Aalen -> Patrick Schorr
76
15:39
Auswechslung bei VfR Aalen -> Patrick Funk
74
15:39
Funk landet nach einem Luft-Zweikampf hart auf dem Rücken und muss kurz behandelt werden. Der Außenverteidiger der Gäste scheint aber weitermachen zu können.
73
15:37
Wechsel bei den Gästen. Rico Schmitt nimmt den heute gern gefoulten Luca Schnellbacher runter und bringt Matthias Morys, der mit neun Saisontoren Aalens Top-Torjäger ist.
72
15:36
Einwechslung bei VfR Aalen -> Matthias Morys
72
15:35
Auswechslung bei VfR Aalen -> Luca Schnellbacher
69
15:34
Die Unterbrechungen häufen sich und nehmen der ohnehin zerfahrenen Partie jeglichen Spielfluss. Wieder ist es Schnellbacher, der zu Boden geht. Der Standard von der halbrechten Seite landet nur in den Armen von FCK-Keeper Grill.
67
15:30
Gelbe Karte für Carlo Sickinger (1. FC Kaiserslautern)
Harte Entscheidung von Schiri Lossius! Schnellbacher läuft an der linken Seitenauslinie in Lauterns Abwehrmann hinein, der sich logischerweise nicht in Luft auflösen kann. Im Sinne ausgleichender Gerechtigkeit bringt der folgende Freistoß keine Gefahr.
66
15:30
Die Partie verliert in dieser Phase wieder deutlich an Tempo. Der FCK ist spielbestimmend, lässt vielfach aber auch die nötige Kreativität vermissen.
62
15:27
Bei den Gästen haben sich kurzweiligen Offensivbemühungen aus den ersten Minuten dieser zweiten Hälfte inzwischen wieder verlaufen. Stattdessen haben die Jungs von der Ostalb in der Defensive alle Hände voll zu tun.
58
15:22
Gelbe Karte für Antonios Papadopoulos (VfR Aalen)
Die Nummer neun der Hausherren zeigt sich gefrustet von diesem Fehlversuch und drängt auf die nächste Chance. Am linken Sechzehnereck umdribbelt er Aalens Papadopoulos, der ihn nur mit der altbekannten Textilbremse stoppen kann. Den folgenden Freistoß setzt Sickinger knapp über den Querbalken.
57
15:22
Puh, davon wird Lauterns Spitze noch Albträume bekommen, sollte die Partie heute torlos oder mit einer Niederlage enden. Da muss er viel früher den Abschluss suchen!
55
15:19
Hundertprozentige für den FCK! Aalen verliert die Kugel in der gegnerischen Hälfte und Timmy Thiele ist auf und davon. Der Stürmer der Gastgeber enteilt seinen Verfolgern, drängt sich frei vor Bernhardt aber selbst nach außen ab und scheitert aus spitzer werdendem Winkel am Aalener Schlussmann. Man kann sich das Leben aus selbst schwer machen!
53
15:18
Kaum angesprochen schon dribbelt sich Thiele in den Aalener Strafraum. Der Pass in den Rückraum landet beim anlaufenden Löhmannsröben, der seinen Außenrist-Plan technisch nicht umsetzen kann.
52
15:16
Die Aalener kommen wie erwartet mit mehr Offensivdrang aus der Kabine und zeigen sich im Spiel nach vorne deutlich aktiver. Im Gegenzug dürfte auch der FCK mehr Möglichkeiten zum Kontern bekommen.
50
15:15
Beste Chance für die Gäste bis hierhin! Fennel hämmert die Kugel flach von den rechten Seite durch den Sechzehner und findet Funk nahe des linken Strafraumecks. Der Außenverteidiger fackelt diesmal nicht lange und visiert den rechten Knick an. Das Spielgerät rauscht zwei Meter am Ziel vorbei.
48
15:12
Gelbe Karte für Patrick Funk (VfR Aalen)
Patrick Funk braucht auf der linken Außenbahn deutlich zu lange mit dem Abspiel und hält anschließend gegen den anlaufenden Schad den Fuß rein.
46
15:10
Weiter geht's auf dem Betzenberg! Schiri Lossius gibt die Kugel wieder frei und eröffnet den zweiten Durchgang, zu dem bei den Gästen Marvin Büyüksakarya für den Gelb-rot-gefährdeten Mart Ristl in die Partie kommt.
46
15:09
Einwechslung bei VfR Aalen -> Marvin Büyüksakarya
46
15:09
Auswechslung bei VfR Aalen -> Mart Ristl
46
15:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:05
Halbzeitfazit:
In einem weitgehend ereignislosen Spiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Tabellenschlusslicht VfR Aalen steht es zur Pause 0:0. Die Hausherren sind dem Führungstreffer insgesamt deutlich näher, bleiben aber zu häufig an der letzten Gäste-Kette hängen. Die besten Chancen ließen in Minute 20 und 21 Hendrick Zuck und Arne Sickinger liegen. Während Zuck nach Zuspiel von Thiele im Fünfer nur knapp verpasste, nickte Sickinger das Leder bei der anschließenden Ecke nur über den Querbalken. Ein weiterer weniger schöner Aufreger ereignete sich wenige Minuten vor der Doppelchance, als Lauterns Bergmann und Aalens Geyer im VfR-Strafraum böse mit den Köpfen ineinander rauschten. Der FCK-Spieler musste lange auf dem Platz behandelt werden und war zunächst nicht bei vollem Bewusstsein. Am Ende wurde er mit einer Trage vom Grün gebracht. Spielerisch übernahm der FCK nach dieser Szene deutlich stärker das Kommando, hatte aber bis zum Pausenpfiff stark mit den tief stehenden Aalenern zu kämpfen. Offensiv war von den Gästen dagegen kaum etwas zu sehen. Da ein weiteres Unentschieden den Jungs von der Ostalb nur bedingt weiterhelfen würde, dürfen wir für den zweiten Durchgang auf einen offensiveren Auftritt der Schmitt-Truppe hoffen.
45
14:54
Ende 1. Halbzeit
45
14:54
Pick kommt nach starker Ablage von Thiele auf links zum Abschluss im Sechzehner, findet aber nur das Bein eines VfR-Verteidigers. Die Gäste werfen sich Mann und Maus in die Bälle und retten das 0:0 in die Pause.
45
14:50
Die ersten 45 Minuten sind abgelaufen. Aufgrund der langen Behandlungspause für Theodor Bergmann gibt es allerdings 180 Sekunden obendrauf.
45
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43
14:48
Da war mehr drin! Thiele rennt auf rechts erneut seinem Gegenspieler davon, der in Person von Geyer zu allem Überfluss ins Straucheln gerät und Tuchfühlung mit dem Rasen aufnimmt. Lauterns Stürmer dringt in den Sechzehner ein, bleibt mit seinem Querpass am kurzen Pfosten aber am zurückgeeilten Rehfeldt hängen. Im Zentrum wäre Kühlwetter als Abnehmer zur Stelle gewesen.
41
14:45
Gelbe Karte für Mart Ristl (VfR Aalen)
Der nächste VfR-Verteidiger holt sich den Gelben Karton ab. Statt Hendrick Zuck wird diesmal Florian Pick im Zuge eines taktischen Fouls zu Boden geschickt.
40
14:45
Warum denn nicht?! Kühlwetter hat das Anlaufen gegen tief stehende Gegenspieler satt und schwingt den Huf aus der Distanz. Die Pille rauscht nur knapp rechts am Pfosten vorbei.
38
14:42
Gelbe Karte für Torben Rehfeldt (VfR Aalen)
Aalens Innenverteidiger muss gegen Hendrick Zuck zum Trikotzupfer greifen um einen Konter zu unterbinden und sieht für dieses taktische Foul zu Recht die Gelbe Karte.
37
14:41
...nicht wirklich! Der Ball wird noch vor dem Sechzehner abgeblockt und die Chance ist dahin. Das Spiel schläft in diesen Minuten wieder zunehmend ein.
36
14:40
Auf der rechten Seite holt Timmy Thiele den nächsten Standard in Form einer Ecke heraus. Vielleicht klingelt's jetzt...
34
14:37
Gelbe Karte für Jan Löhmannsröben (1. FC Kaiserslautern)
Die Karte hat sich Lauterns Mittelfeldmotor redlich verdient. Löhmannsröben springt wenige Meter vor dem Aalener per Kung-Fu-Tritt in seinen Gegenspieler hinein und hat Glück, dass er Antonios Papadopoulos nicht trifft. Ansonsten hätte auch über eine dunklere Kartenfarbe nachgedacht werden können.
32
14:37
Die Hausherren setzen sich zunehmend in der gegnerischen Hälfte fest, bleiben in dieser Phase aber zu häufig an der letzten Kette des VfR Aalen hängen.
28
14:33
Überhastet abgeschlossen! Ein Missverständnis auf der linken Abwehrseite des FCK lädt Schnellbacher zum Sprint ein. Der Aalener Stürmer übersieht seine Mitspieler, die im Drei-gegen-Drei mit nach vorne laufen und haut das Leder klar links am Tor vorbei.
25
14:30
Nächste Gelegenheit! Wieder ist es Sickinger, der den zweiten Ball nach einem Standard auf dem Schlappen hat. Diesmal rauscht die Pille als Schuss am linken Pfosten vorbei.
23
14:29
Das waren die ersten beiden richtig guten Gelegenheiten dieser Partie und Aalen kann sich glücklich schätzen, dass es immer noch 0:0 steht. Der FCK findet immer besser rein und schiebt in die Offensive.
21
14:25
Nächste Topchance Sekunden später! Auch die folgende Ecke sorgt für Gefahr. Die Hereingabe von der linken Seite landet bei Sickinger kurz hinter der Strafraumgrenze und der Innenverteidiger nickt die Pille knapp über die Querlatte.
20
14:24
Das muss das 1:0 sein! Timmy Thiele sprintet in der Offensive seinem Gegenspieler auf der rechten Seite davon und legt die Pille im Sechzehner quer. Der Ball rutscht durch den Fünfer und Zuck verpasst dank der Fußspitze von Ristl um Milimeter den Treffer zur Führung.
19
14:23
Der angesprochene Wechsel ist vollzogen. Zuck übernimmt zunächst positionsgetreu für Bergmann. Auf Seiten der Aaalener kann Thomas Geyer nach Behandlung an der Seitenlinie weitermachen.
18
14:22
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Hendrick Zuck
18
14:22
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Theodor Bergmann
17
14:22
Da kann man nur gute Besserung wünschen! Bergmann wird auf eine Trage gehievt und vom Platz gebracht. Die Nummer 16 des FCK ist zumindest wieder ansprechbar, kann aber definitiv nicht weitermachen. Für ihn kommt Hendrick Zuck neu in die Partie.
14
14:20
Das hat ordentlich gescheppert! Im Strafraum der Gäste knallen Geyer und Bergmann mit den Köpfen aneinander und bleiben beide liegen. Vor allem Lauterns Offensivmann scheint es schwerer erwischt zu haben. Der Zehner ist nicht völlig bei Bewusstsein und muss länger behandelt werden.
10
14:16
Die Aalener stehen insgesamt sehr tief in dieser Anfangsphase und lauern auf Umschaltsituationen wie vor vier Minuten. Einen echten Hochkaräter hatte diese Partie noch nicht gesehen.
6
14:11
Gelbe Karte für André Hainault (1. FC Kaiserslautern)
Knifflige Szene im Gegenzug! Der VfR kontert nach der guten Chance für den FCK und schickt Schnellbacher auf die Reise. Hainalt läuft dem Stürmer der Gäste von hinten in die Hacken und der Aalener Offensivmann geht zu Boden. Schiri Lossius entscheidet zunächst auf Schwalbe Schnellbacher und Gelb für den Stürmer, wird dann aber von seinem Assistenten an der Seitenlinie korrekterweise umgestimmt.
6
14:10
Der erste Angriff hat die Hausherren wachgeküsst! Die Roten Teufel stürmen sofort wieder nach vorne und testen Aalens Schlussmann mit einem Spannschuss von Pick von der linken Seite. Burkhardt pariert und hat anschließend Glück, das kein weiterer Lauterer im Zentrum als Abnehmer parat steht.
4
14:09
Und dann geht's plötzlich schnell! Nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schalten die Roten Teufel flugs um und schicken Thiele auf Linksaussen die Linie herunter. Der Stürmer legt kurz vor Erreichen der Auslinie nach innen, wo Bergmann im Zweikampf mit einem Aalener Abwehrspieler nur knapp verpasst.
3
14:07
Beide Teams legen ziemlich behäbig los und halten den Drehzahl-Bereich im Keller. Der FCK bemüht sich um die Spielführung, findet bislang aber nicht in die Nähe des gegnerischen Sechzehners.
1
14:05
Und damit rein in diese Partie! Schiri Lossius gibt die Kugel frei und eröffnet die Begegnung zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfR Aalen.
1
14:04
Spielbeginn
14:03
Die Mannschaften kommen auf den Rasen! Im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern ist die Stimmung wieder einmal alles andere als drittklassig. Bereits vor dem Einlaufen beider Teams stimmen die Fans des FCK "You'll never walk alone!" an. Gleich geht's los.
13:50
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Oliver Lossius. Der 28-jährige Referee aus Bonn pfeift seit drei Jahren in Deutschlands 3. Liga und absolviert heute sein 26. Spiel. Als Unterstützung stehen ihm seine beiden Assistenten Matthias Lämmchen und Steven Greif zur Seite.
13:41
Personell nimmt Trainer Rico Schmitt heute zwei Veränderungen im Vergleich zum 1:1 am vergangenen Wochenende gegen Jena vor. Für Stephan Andrist und Matthias Morys rücken Antonius Papadopoulos und Luca Schnellbacher neu ins Team. Statt auf ein 4-2-3-1 setzt Aalens Coach damit auf ein 4-3-1-2 mit Schnellbacher und Sliskovic vorne in der Spitze. Auf Seiten der Lauterer kehrt Coach Hildmann nach dem Pokal-Spiel am Mittwoch zur Aufstellung vom Ligaspiel gegen Uerdingen (4:2) zurück. Damit stehen statt Lukas Gottwalt, Christoph Hemlein und Elias Huth wieder Kevin Kraus, Dominik Schad und Timmy Thiele in der Anfangsformation.
13:36
Als Vorteil kann unter Umständen die längere Regenerationspause im Vergleich zum Gegner dienen. Während die VfR-Truppe von Trainer Rico Schmitt zuletzt am vergangenen Sonntag zum Einsatz kam, sprinteten die Lauterer auch unter Woche im Halbfinale des Verbandspokals gegen den FV Dudenhofen über den Platz. Auch wenn der Einzug ins Endspiel dank eines 2:1-Sieges gelang, könnte der Akku der FCK-Spieler heute etwas schneller leer sein.
13:31
Im Gegensatz zum FCK könnte für den VfR bereits jeder verlorene Punkt entscheidend sein. Die Jungs von der Ostalb sind in der Schlussphase der Saison dazu gezwungen eine Sieges-Serie hinzulegen, um sich doch noch aus dem Abstiegsstrudel herauszukämpfen. Zwar zeigt die Formkurve mit zuletzt vier Spielen ohne Pleite nach oben, allerdings endeten drei der Partien Unentschieden. Speziell die Remis gegen den Tabellen-16. Fortuna Köln (1:1) und den direkten Tabellennachbarn Carl Zeiss Jena (1:1) dürften weiter an der Hoffnung der Mannschaft genagt haben. Im Tableau bewegte man sich trotz der Ungeschlagen-Serie nicht vom Fleck. Gegen den FCK muss heute dringend ein Dreier her.
13:27
Allerdings erwartet Trainer Sascha Hildmann im Duell mit dem Kellerkind keinen Selbstläufer: "Die Tabelle ist das eine, die Spiele sind das andere. Aalen hat eine sehr hohe individuelle Klasse mit Spielern wie Slišković, Fennel, Schoppenhauer. Das sind Spieler, die schon mehr als gezeigt haben, dass sie in der dritten Liga bestehen können. Sie haben die letzten vier Spiele nicht verloren. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand. Ich denke, die werden alles versuchen um hier zu gewinnen und wir wollen das natürlich verhindern. Wir müssen mit derselben Leidenschaft, demselben Engagement wie in den letzten Spielen auftreten und wollen versuchen den Heimsieg dann auch zu ziehen."
13:18
Nach dem Abstieg aus der zweiten Liga in der vergangenen Spielzeit, verlief auch der Start in der dritten Liga alles andere als optimal für die Lauterer. Mit nur einem Sieg aus den ersten acht Partien stand man früh im Tabellenkeller. Als Ende der Hinrunde eine weitere Talfahrt begann, trennte man sich schließlich von Trainer Michael Frontzeck und beorderte Sascha Hildmann zum neuen Chefcoach. Unter dem ehemaligen Großaspach-Trainer kehrte auf dem Betzenberg zumindest sportlich wieder etwas Ruhe ein. Bislang stehen in der Hildmann-Ära sechs Siege, fünf Unentschieden und nur drei Niederlagen zu Buche. In der Formtabelle seit dem Amtsantritt des gebürtigen Lauterers steht der FCK damit auf dem sechsten Tabellenplatz. Auch gegen das Tabellenschlusslicht soll der gute Trend heute fortgesetzt werden.
13:06
Neun Punkte Rückstand hat der VfR Aalen aktuell auf den rettenden 16. Tabellenplatz. Bei nur noch sieben ausstehenden Spieltagen ist die Chance auf den Klassenerhalt bereits jetzt verschwindend gering. Entsprechend groß ist der Druck heute vor dem Duell mit dem FCK, der nur eine Niederlage in den letzten neun Spielen kassierte. Im Tableau stehen die Roten Teufel inzwischen mit 44 Zählern auf Rang acht und haben sowohl nach oben als auch nach unten mindestens zehn Punkte Abstand. Umso entspannter können die Roten Teufel die heutige Heimpartie angehen.
13:05
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfreunde zum 32. Spieltag in der 3. Liga. Ab 14:00 Uhr empfangen die Roten Teufel vom Betzenberg das Tabellenschlusslicht aus Aalen vor heimischer Kulisse. Für die Gäste ist die Marschroute klar: Verlieren verboten!

1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Kaiserslautern e.V
Spitzname
Die roten Teufel
Stadt
Kaiserslautern
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
02.06.1900
Sportarten
Fußball, Basketball, Boxen, Handball, Hockey, Leichtathletik, Running, Triathlon
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Kapazität
49.780

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500