15. Spieltag
05.11.2017 14:00
Beendet
Rostock
Hansa Rostock
0:3
Karlsruher SC
Karlsruhe
0:2
  • Fabian Schleusener
    Schleusener
    4.
    Linksschuss
  • Fabian Schleusener
    Schleusener
    23.
    Rechtsschuss
  • Anton Fink
    Fink
    51.
    Linksschuss
Stadion
Ostseestadion
Zuschauer
13.200
Schiedsrichter
Jonas Weickenmeier

Liveticker

90
15:56
Fazit:
Mit einer beeindruckenden Leistung fährt der KSC seinen ersten Auswärtssieg sein. Die leichtsinnigen Fehler in der Hintermannschaft der Gastgeber nutzten die Süddeutschen gnadenlos aus und dominierten die erste Halbzeit fehlerlos. Alois Schwartz scheint seine Männer perfekt eingestellt zu haben, denn die Gäste spielten ein überragendes Pressing und zeigten sich präsent und bissig in den entscheidenden Zweikämpfen. Die Rostocker konnten an die jüngeren Vorstellungen nicht anknüpfen und erlebten einen rabenschwarzen Nachmittag. Neben den drei Geschenken für den KSC gab es noch einen Platzverweis für Väyrynen und der Aluminiumtreffer tat sein Übriges. Der Karlsruher SC hat nun die gleiche Anzahl an Punkten wie der heutige Kontrahent und empfängt nach der Länderspielpause den FSV Zwickau. Hansa Rostock reist nach Hessen zu Wehen Wiesbaden, wo eine schwere Aufgabe auf das Team von Pavel Dotchev wartet. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Sonntag noch.
90
15:49
Spielende
87
15:45
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Dominik Stroh-Engel
87
15:45
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Fabian Schleusener
85
15:44
Der erst eben eingewechselte Lorenz legt sich die Pille zurecht und nagelt das Spielgerät aus rund 30 Metern über das Tor.
84
15:42
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Marc Lorenz
84
15:42
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
81
15:42
Fink nimmt die Kugel im Strafraum sehenswert an und hat unter Bedrängnis den Blick für Muslija, der das Leder nicht richtig trifft und aus linker Position 15 Meter vor dem Tor knapp am Kasten von Blaswich vorbeischießt.
79
15:38
Holthaus schlägt eine starke Flanke aus dem linken Halbfeld und findet Benyamina, der im Zentrum vor Pisot an den Ball kommt. Seinen Kopfball kann Uphoff mit einer exzellenten Parade entschärfen und um den rechten Pfosten lenken.
77
15:36
Der KSC nimmt nun deutlich Tempo aus der Partie und versucht das Duell zu verwalten. Die Rostocker haben auch nicht mehr die Kraft jeden Ballführenden anzulaufen.
74
15:34
Pfosten! Heute kommt alles bei den Norddeutschen zusammen. Bischoff tritt den Freistoß sehenswert über die Mauer und das Leder klatscht an den linken Pfosten. Uphoff kann nur hinterherschauen und wäre machtlos gewesen.
73
15:31
Gelbe Karte für David Pisot (Karlsruher SC)
Pisot trifft Quiring mit den Armen im Gesicht und es gibt Freistoß für den Gastgeber aus aussrichtsreicher Position zentral vor dem Tor.
71
15:29
Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass die Süddeutschen mehr als zwei Tore in einer Partie erzielen und dann ausgerechnet im Duell mit der besten Abwehr der Liga.
69
15:28
Hilßner versucht sich an einem Freistoß aus gut 35 Metern zentral vor dem Kasten von Uphoff. Sein Schuss gerät aber zu hoch und fliegt deutlich über das KSC-Tor.
67
15:26
Hilßner trifft Uphoff leicht am Fuß, der sofort zu Boden geht. Der Unparteiische pfeift die Szene ab und darf sich einige Komplimente von den Tribünen anhören. Pavel Dotchev muss auch ermahnt und beruhigt werden, da dieser sich zu laut beschwert hatte.
65
15:24
Die Norddeutschen liegen nach 65 Minuten mit 3:0 zurück und müssen die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Das Spiel dürfte gelaufen sein, aber der Fußball hat schon so einige Geschichten geschrieben.
65
15:23
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Alexander Siebeck
65
15:23
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Marcel Mehlem
62
15:20
Gelb-Rote Karte für Tim Väyrynen (Hansa Rostock)
Es läuft heute alles gegen die Rostocker. Väyrynen trifft Föhrenbach zwar am Fuß, hat den KSC-Spieler aber nicht gesehen, da er aus seinem Rücken kam. Harte Entscheidung des Unparteiischen.
60
15:19
Hansa schnürt seinen Gegner jetzt an deren Strafraum fest, schafft es aber überhaupt nicht gefährlich in den Sechzehner zu kommen. Das Team von Dotchev hat weiterhin keine Ideen die massive Abwehr der Gäste zu knacken.
57
15:16
Pavel Dotchev möchte seiner Mannschaft mit dem Doppelwechsel neuen Schwung verleihen. Einen 3:0-Rückstand aufzuholen bleibt trotzdem eine Mammut-Aufgabe. Für Quiring ist es nach seiner langwierigen Verletzung der erste Saisoneinsatz.
56
15:15
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Christopher Quiring
56
15:15
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Bryan Henning
56
15:14
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Soufian Benyamina
56
15:14
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Willi Evseev
53
15:12
Von der bärenstarken Defensive ist in dieser Partie absolut nichts zu sehen. Hansa schenkt dem KSC reihenweise gute Möglichkeiten und darf sich über den 3:0-Rückstand nicht beschweren.
52
15:11
Gelbe Karte für Marcel Mehlem (Karlsruher SC)
Für einen Ellenbogenschlag gegen Hilßner gibt es die Gelbe Karte.
51
15:09
Tooor für Karlsruher SC, 0:3 durch Anton Fink
Was ein katastrophaler Fehler von Blaswich. Çamoğlu schlägt von der rechten Seite eine scharfe Hereingabe in den Strafraum der Norddeutschen. Blaswich rutscht an der Flanke vorbei und Fink kann aus linker Position zehn Meter vor dem Tor ins leere Tor einschieben.
50
15:08
Gelbe Karte für Vladimir Ranković (Hansa Rostock)
49
15:08
In den ersten Minuten ist schon klar erkennbar wie die Halbzeit laufen wird. Die Süddeutschen erwarten den Gastgeber in einer massiven Defensive und lauern auf die passende Kontermöglichkeit.
46
15:04
Ohne verändertes Personal geht es weiter im zweiten Durchgang.
46
15:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:52
Halbzeitfazit:
Ein Durchgang zum Vergessen für den Gastgeber endet mit einer verdienten 2:0-Führung für den KSC. Seit Anpfiff spielen die Süddeutschen ein hervorragendes Pressing und gewinnen die wichtigsten Zweikämpfe und zweiten Bälle. Fehler in der Hintermannschaft der Hansa nutzen die Gäste gnadenlos durch die Treffer von Schleusener aus. Die Norddeutschen hatten nur eine gute Gelegenheit in der ersten Halbzeit, die Henning jedoch freistehend vergab. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs hatten die Badener alles im Griff und so wird es nach der Pause verdammt schwer für die Hansa hier noch Punkte mitzunehmen. Bis gleich!
45
14:48
Ende 1. Halbzeit
45
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42
14:45
Gelbe Karte für Oliver Hüsing (Hansa Rostock)
Hüsing senst Schleusener rustikal mit offener Sohle um und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.
42
14:45
Das Angriffsspiel von Rostock ist weiterhin zu statisch und die Flanken aus dem Halbfeld sind für die Gäste kein Problem.
39
14:41
Gelbe Karte für Tim Väyrynen (Hansa Rostock)
Väyrynen hält im Zweikampf gegen Mehlem den Fuß drauf und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
38
14:41
Fink wird durch einen langen Ball auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Von der Grundlinie passt er zurück in den Rückraum auf Schleusener, der den völlig blanken Muslija in seinem Rücken übersieht. Schleusener spielt zurück auf Fink, der aber im Abseits steht. In der Szene war deutlich mehr drin für den KSC.
35
14:38
Der KSC versucht den aufkommenden Spielfluss bei der Hansa mit eigenem Ballbesitz im Keim zu ersticken. Enge Situation lösen die Gäste sehenswert mit starken Kombinationen. Eine Auswärtsschwäche bei den Baden ist bisher nicht zu erkennen.
33
14:35
Der Gastgeber ist nun etwas besser in der Begegnung und drückt die Süddeutschen in deren Hälfte. Ein Anschlusstreffer würde der Partie eine völlig neue Dynamik verleihen. Dagegen kann eine Konterchance für die Gäste das Spiel vorzeitig entscheiden.
30
14:33
Riesen Chance für Rostock! Hilßner schlägt eine scharfe Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum der Gäste. Uphoff geht zu zaghaft zum Ball und wehrt das Spielgerät nach vorne ab. Henning nagelt aus 20 Meter auf das Tor und das Leder rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
28
14:31
Hansa konnte sich durch drei aufeinanderfolgende Ecken am gegnerischen Strafraum festsetzen, schafft es aber nicht den Kasten von Uphoff in Gefahr zu bringen.
26
14:30
Evseev versucht sich aus der zweiten Reihe, doch Uphoff ist auf der Hut und kann den Schuss über die Latte lenken. Erste gute Chance für den Gastgeber!
25
14:28
Die beste Abwehr der Liga wird in den ersten Minuten teilweise hergespielt und darf sich nicht über den 2:0-Rückstand beklagen. Der Gastgeber ist noch überhaupt nicht drin in der Partie.
23
14:24
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Fabian Schleusener
Ranković rutscht vor dem eigenen Strafraum auf dem seifigen Untergund weg und Muslija läuft auf das Tor der Hansa zu. Der hat die Übersicht und passt auf die rechte Seite zu dem völlig freistehenden Schleusener. Der Torschütze zum 1:0 nimmt das Leder kurz an und knallt die Kugel aus 15 Meter in die linke untere Ecke.
22
14:24
Wannenwetsch darf zweimal von der rechten Seite flanken. Die erste Hereingabe wird abgeblockt und der zweite Versuch landet ungefährlich in den Armen von Uphoff.
20
14:22
Das Bild bleibt weiterhin das Gleiche. Die Gäste dominieren deutlich das Mittelfeld und haben damit die Kontrolle über das Spiel. Rostock verliert die meisten Zweikämpfe und hat noch keine Antwort auf das starke Pressing des KSC parat.
18
14:21
Holthaus foult Mehlem plump vor dem eigenen Strafraum und es gibt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Wanitzek tritt die Kugel an den zweiten Pfosten, wo Wannenwetsch in letzter Sekunde vor dem heranrauschenden Pisot klären kann. Die folgende Ecke birgt keine Gefahr.
15
14:18
Fink passt das Leder in den Rückraum zu Wanitzek der aus 16 Meter rechter Position abzieht. Sein Schuss wird noch leicht abgefälscht und rauscht am linken Pfosten vorbei. Trotz der frühen Führung versteckt sich der KSC nicht in der Defensive, sondern greift weiter mutig nach vorne an.
12
14:14
Evseev fällt im Laufduell gegen Mehlem im Strafraum der Gäste. Der Unparteiische hat hier korrekterweise kein Foul gesehen und da der Rostock-Spieler mit der Hand an den Ball kommt gibt es Freistoß für den KSC.
11
14:13
Alois Schwartz scheint seine Männer hervorragend eingestellt zu haben. Die Badener sind deutlich präsenter und bissiger in den Zweikämpfen und spielen ein hervorragendes Pressing.
9
14:11
Ranković flankt aus dem rechten Halbfeld auf zwei durchstartende Kollegen. Uphoff ist zur Stelle und fängt das Leder aufmerksam ab.
7
14:10
Das haben sich die Gastgeber natürlich anders vorgestellt, die nach der ersten zugelassenen Chance direkt zurückliegen. Bleibt abzuwarten, ob die Rostocker unbeeindruckt auf den frühen Rückstand reagieren können.
4
14:06
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Fabian Schleusener
Schleusener erzielt sein fünftes Saisontor und damit die wichtige Führung für die Gäste. Hüsing lässt sich zu einfach vom Torschützen austanzen, der von der linken Seite aus etwa zehn Metern das Spielgerät humorlos in die rechte lange Ecke knallt.
2
14:05
Wannenwetsch bekommt die Kugel 30 Meter zentral vor dem Tor und dreht sich einmal um die eigene Achse. Bei seinem Schuss rutscht er mit seinem Standbein weg und trotzdem wird der Versuch gefährlich, da Uphoff das Leder nach vorne prallen lässt. Im Nachfassen kann er die Szene aber bereinigen.
1
14:03
Der Ball rollt in Norddeutschland. Der Gastgeber läuft in blauen Trikots auf, während der KSC im gelben Dress von rechts nach links spielt.
1
14:02
Spielbeginn
14:00
Das Ostseesatdion ist prächtig gefüllt und das Lied der Hansa schallt durch die Arena. Die heutigen Protagonisten werden von einem Regenschauer auf dem Rasen empfangen.
13:51
Pavel Dotchev sieht keinen Grund für Veränderungen und schickt die gleiche Startelf wie beim überragenden 3:0-Auswärtssieg in Unterhaching auf den Rasen. Auch Alois Schwartz scheint mit seinem Team zufrieden zu sein und rotiert auf keiner Position.
13:40
Ein Blick in die Statistik lässt an einige interessante Duelle zwischen der Kogge und dem KSC erinnern. In insgesamt 23 Partien in fünf verschiedenen Wettbewerben (Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, DFB-Pokal, UI-Cup) schlägt die Bilanz mit neun Siegen, acht Unentschieden und sechs Niederlagen leicht für den KSC aus. Das letzte Heimspiel vor fast genau fünf Jahren ging deutlich mit 0:3 gegen die Karlsruher verloren. Unvergessen bleibt das legendäre 4:4 aus der Saison 2006/07. Nach 0:3- und 1:4-Rückstand glich der F.C. Hansa am Ende noch aus und sorgte für ein historisches Duell.
13:35
Karlsruhe ist in der aktuellen Runde konstant nicht konstant. Zeigen die Gäste mal eine gute Leistung folgt die Ernüchterung prompt am nächsten Wochenende. So dümpelt man im Mittelfeld der Liga umher und weiß nicht so recht was man eigentlich möchte. Der Abstand auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt sechs Punkte, während das Team von Alois Schwartz auch schon zwölf Zähler Rückstand auf den Drittplatzierten aus Magdeburg hat.
13:27
Während das heutige Heimteam keine Gegentore bekommt, haben die Süddeutschen große Probleme selbst welche zu erzielen. In keinem einzigen Match zappelte der Ball mehr als zwei Mal im gegnerischen Netz. In 14 Spielen stehen bisher nur 14 Saisontore zu Buche, zu wenig für die Ansprüche des KSC.
13:22
In den ersten 14 Partien sind in keinem Spiel mit Beteiligung der Norddeutschen mehr als drei Treffer gefallen und in keinem Duell musste Rostock mehr als zwei Gegentore hinnehmen. Auch heute dürfen wir uns auf eine enge Begegnung der beiden Kontrahenten einstellen.
13:14
Als Zweitligaabsteiger galt der 1894 gegründete Traditionsverein vor dem Saisonstart als Aufstiegsfavorit. Doch dann folgte die Ernüchterung: Aus den ersten sechs Spielen holte der KSC nur fünf Punkte, kassierte dazu stattliche 13 Gegentreffer und fand sich im Tabellenkeller der Liga wieder. Chef-Trainer Marc-Patrick Meister wurde daraufhin Ende August entlassen und Alois Schwartz als neuer Übungsleiter installiert. Seitdem geht es langsam aber stetig bergauf. Mittlerweile steht der KSC mit 19 Punkten drei Positionen hinter der Kogge auf dem neunten Tabellenplatz. Ein Problem haben die Badener aber immer noch – ihre Auswärtsschwäche. Bisher gelang kein Auswärtssieg (lediglich zwei Unentschieden) und es wurden nur drei Tore auf fremden Plätzen geschossen.
13:06
Der Gastgeber stellt die beste Defensive der aktuellen Saison und möchte auch heute wieder ohne Gegentreffer bleiben, um den drei angepeilten Punkten ein Stück näher zu kommen. Ein Dreier wird dringend benötigt, um eventuell noch in den Aufstiegskampf eingreifen zu können.
13:00
Ein herzliches Willkommen zur Nachmittagspartie am Drittligasonntag. Um 14 Uhr stehen sich im Ostseestadion die beiden Traditionsvereine Hansa Rostock und Karlsruhe SC gegenüber.

Hansa Rostock

Hansa Rostock Herren
vollst. Name
Fussball Club Hansa Rostock
Stadt
Rostock
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
28.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostseestadion
Kapazität
29.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik, Freizeitsport
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477