18. Spieltag
02.12.2017 14:00
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
0:0
0:0
VfR Aalen
VfR Aalen
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
10.093
Schiedsrichter
Alexander Sather

Liveticker

90
16:02
Fazit:
Schluss in Karlsruhe, es bleibt beim 0:0! Im zweiten Durchgang präsentierte man sich auf beiden Seiten verbessert, Torchancen blieben aber eine Rarität. Das Defensivkonzept von Peter Vollmann und Alois Schwartz ging komplett auf, das ist für die beiden Übungsleiter aber auch die einzig gute Neuigkeit. Vor allem das Passspiel war hüben wie drüben sehr ausbaufähig, daran müssen Aalen und Karlsruhe in den nächsten Wochen noch arbeiten. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, auch wenn Karlsruhe ein paar Chancen mehr hatte. Nächste Woche muss der KSC nach Jena, Aalen bekommt Besuch aus Wiesbaden. Das war's, einen schönen Samstag noch!
90
15:56
Spielende
90
15:55
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:55
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Kai Luibrand
90
15:53
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Florent Muslija
90
15:53
Einwechslung bei VfR Aalen -> Patrick Schorr
90
15:53
Auswechslung bei VfR Aalen -> Sebastian Vasiliadis
90
15:53
Beide Mannschaften scheinen sich jetzt mit der Punkteteilung anzufreunden und gehen kein allzu hohes Risiko mehr.
87
15:49
Findet das Runde an diesem Nachmittag im Wildpark noch den Weg ins Eckige? Karlsruhe versucht nochmal Schwung nach vorne zu entwickeln, bislang verteidigt das der VfR aber durchweg resolut.
84
15:46
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Dominik Stroh-Engel
84
15:46
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
82
15:46
Bei den Gastgebern macht sich Dominik Stroh-Engel bereit, der ehemalige Darmstädter soll wohl für den Lucky-Punch sorgen.
81
15:45
Peter Vollmann tauscht für die letzten zehn Minuten doppelt: Maximilian Welzmüller und Luca Schnellbacher haben Feierabend, für die beiden sind Gerrit Wegkamp sowie Daniel Stanese in der Partie.
81
15:44
Einwechslung bei VfR Aalen -> Gerrit Wegkamp
81
15:44
Auswechslung bei VfR Aalen -> Luca Schnellbacher
81
15:44
Einwechslung bei VfR Aalen -> Daniel Stanese
81
15:43
Auswechslung bei VfR Aalen -> Maximilian Welzmüller
78
15:41
Mehlem rüttelt die Fans wach! Der Mittelfeldmann dribbelt über links und zieht an Rehfeldt vorbei in den Strafraum. Aus gut sechs Metern entscheidet er sich für den Abschluss aus spitzem Winkel auf das kurze Eck, kann aber den aufmerksamen Bernhardt damit nicht überlisten.
75
15:38
Die Schlussphase bricht an und mit ihr hoffentlich eine Art Endspurt. Zum Leidwesen aller Zuschauer ist aber weder beim KSC noch beim VfR der Siegeswille spürbar.
73
15:36
Welzmüller versucht es aus 25 Metern zentraler Position, jagt den Ball aber um mehrere Meter am Kasten von Uphoff vorbei.
71
15:35
Schleusener! Fink legt die Kugel eigentlich klasse auf die rechte Seite in die Box zu seinem Sturmkollegen. Aus 15 Metern halbrechter Position nimmt der Angreifer Maß, trifft das Leder aber nicht richtig und befördert den Ball deutlich über das Tor.
68
15:31
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (VfR Aalen)
Vasiliadis überprüft investigativ das Trikot von Schleusener und erhält dafür den Gelben Karton.
68
15:31
Erster Wechsel bei den Hausherren: Marc Lorenz ersetzt auf der rechten Außenbahn Burak Çamoğlu.
68
15:30
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Marc Lorenz
68
15:30
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Burak Çamoğlu
66
15:30
Bernhardt hält das 0:0 fest! Föhrenbach packt auf der linken Seite eine mehr als nur ungenaue Flanke aus, die Hereingabe senkt sich aber Richtung Tor und fällt plötzlich am Querbalken runter. Bernhardt ist noch mit den Fingerspitzen dran und kann parieren. Die folgende Ecke bleibt ohne richtige Gefahr für das Aalener Tor.
63
15:25
Muslija setzt auf der linken Seite zu einem feinen Dribbling an, kann sich aber an der Grundlinie nicht gegen den robusten Welzmüller durchsetzen.
60
15:24
Auch wenn der VfR weiterhin eine Fußlänge mehr Ballbesitz hat, das Chancenplus erarbeitet sich auch im zweiten Durchgang der KSC.
57
15:20
Gelbe Karte für Marcel Mehlem (Karlsruher SC)
Mehlem kommt in einem Zweikampf in der Mitte zu spät und holt sich damit seine fünfte Gelbe Karte ab.
56
15:20
Dicke Gelegenheit für den KSC! Çamoğlu marschiert über rechts und flankt den Ball nahezu perfekt in die Box. Schleusener löst sich klasse von Rehfeldt, grätscht aber knapp am Leder vorbei.
55
15:18
Auf beiden Seiten muss in der nächsten Woche dringend Passspiel auf dem Trainingsplan stehen. Hüben wie drüben landet der Ball alle paar Sekunden beim Gegner...
52
15:16
Wanitzek! Der Mittelfeldmann zirkelt den folgenden Freistoß links am Sechzehner vor den langen Pfosten, die Kugel rauscht aber knapp am Aluminium vorbei ins Aus. Kein schlechter Versuch!
51
15:14
Gelbe Karte für Torben Rehfeldt (VfR Aalen)
Schleusener wird vor den Strafraum geschickt, an der Strafraumgrenze aber rustikal von Rehfeldt zu Fall gebracht. Harte Grätschte, folgerichtig gibt es Gelb.
48
15:11
Beide Mannschaften sind bemüht mehr Zug zum Tor zu entwickeln, noch stehen die Abwehrreihen aber bombensicher lassen nichts zu.
46
15:08
Unverändert geht es im Wildpark weiter!
46
15:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:56
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten und 30 Sekunden bittet Alexander Sather zum Pausentee! Noch können die Fans beider Mannschaften sich nur selber feiern, Grund zur Freude gab das Spielgeschehen auf dem frostigen Rasen kaum. Nach einer schnellen und turbulenten Anfangsphase flachte die Partie exponentiell ab und taute erst kurz vor dem Pausenpfiff wieder ein wenig auf. Die besten Chancen für den KSC hatten Fink und Mehlem nach acht Minuten, sie scheiterten aber an Keeper Bernhardt und am Querbalken. Auf Gäste-Seite gab es nur eine richtige Torraumszene, Schnellbacher setzte einen Kopfball in der 44. Minute knapp links am Pfosten vorbei. Alles noch drin im zweiten Durchgang, hoffentlich schalten die Akteure gleich ein paar Gänge höher!
45
14:52
Ende 1. Halbzeit
44
14:51
Schnellbacher mit der ersten Möglichkeit seit gefühlt einer halben Ewigkeit! Preißinger flankt von der linken Seite hoch in die Box, der Stürmer köpft aber aus knapp zehn Metern links am Gehäuse von Uphoff vorbei.
43
14:50
Fink hält vor dem Sechzehner kurz den Ball und legt anschließend überlegt das Leder links in den freien Raum im Strafraum. Was er sich allerdings dabei gedacht hat, bleibt wohl sein Geheimnis - kein Kollege war mitgelaufen.
40
14:47
Im Punkto Zweikämpfe haben die Gäste die Nase vorn, nach Ballgewinn schaltet der VfR aber deutlich zu langsam um. Die Bewegung und das Tempo beider Parteien aus der Anfangsphase ist nahezu gänzlich verloren gegangen.
37
14:44
Preißinger behauptet auf der linken Seite das Spielgerät, wird aber gleich von drei Karlsruhern umringt und verliert das Leder prompt wieder.
34
14:41
Torchancen sind weiter ein absolut rares Gut. Beide Parteien beißen immer wieder in der gegnerischen Hälfte auf Granit, ein Treffer liegt absolut nicht in der Luft...
31
14:37
Gelbe Karte für Maximilian Welzmüller (VfR Aalen)
Nach einem überharten Einsteigen gegen Muslija auf der Außenbahn sieht der Mittelfeldmann Gelb.
29
14:36
Gordon versucht es mit einem langen Ball aus der Tiefe, Vasiliadis kann den Ball aber mit der Schulter abblocken und so die Chance zunichte machen.
27
14:34
Mehlem will in der Mitte durchstarten und mit einem Steilpass seine Vorderleute in Szene setzen, Bär nimmt dem begnadeten Techniker aber mit einem leichten Bodycheck das Leder von den Füßen.
24
14:31
Aalen kann im Moment ein wenig den Ball halten, sie wissen aber nicht wirklich viel mit dem Spielgerät anzufangen. Der KSC läuft sie auch direkt an und gewährt den Gästen kaum Optionen für einen Angriff.
21
14:28
Außer der Riesenchance nach acht Minuten ist das "kleine Derby" noch ohne große Highlights. Den Fans ist das aber egal, sie performen derweil auf den Rängen eine eigene Version von Jingle Bells.
18
14:25
Vasiliadis führt einen Konter durch die Mitte an und legt das Leder auf der rechten Seite Bär in den Lauf. Pisot passt aber auf und kann den Ball noch so gerade vor dem Rechtsaußen weggrätschen.
16
14:24
Der KSC hat Mühe eine Lücke in der kompakten Gäste-Abwehr zu finden. Die Hausherren sind immer wieder gezwungen den Ball durch die eigenen Reihen in der Hintermannschaft laufen zu lasse.
13
14:20
Vasiliadis versucht es aus gut 20 Metern zentraler Position mit einem Distanzschuss, die Kugel wird aber von Pisot abgeblockt.
11
14:18
Karlsruhe ist jetzt Herr der Lage und zwingt die Gäste immer mehr in ihre Hälfte rein, eine Führung wäre durchaus verdient.
8
14:17
Doppelchance für den KSC! Fink nimmt zunächst eine Flanke von rechts artistisch im Fünfer aus der Luft und zimmert die Kugel direkt auf den Kasten. Bernhardt packt einen Wahnsinns-Reflex aus und kann auf der Linie retten, legt die Pille aber damit direkt dem aufgerückten Mehlem vor die Füße. Unter Bedrängnis hält der völlig überraschte Mittelfeldmann nur halbherzig den Fuß rein und nagelt damit den Ball aus kurzer Distanz nur an die Latte. Was für eine Szene!
6
14:13
Welzmüller schnibbelt einen Freistoß von der linken Seite direkt auf den Kasten von Uphoff, packt aber keinen gefährlichen Schuss aus seinem starken rechten Fuß aus. Ohne Probleme kann der Schlussmann das Leder fangen.
5
14:11
Gelbe Karte für Matthias Bader (Karlsruher SC)
Vasiliadis bläst auf der linken Seite zum Konter, wird aber prompt durch ein taktisches Foul von Bader zu Fall gebracht. Klare Karte, auch wenn erst fünf Minuten gespielt sind.
3
14:09
Aalen hält in der Anfangsphase auffällig streng die Positionen und wagt sich nur gemächlich über viele kurze einfache Pässe in die Hälfte der Hausherren.
1
14:08
Çamoğlu gleich mit einem ersten Antritt. Der Flügelstürmer marschiert über die rechte Seite, seine Flanke aus dem Halbfeld segelt aber deutlich an Mann und Maus vorbei ins Toraus.
1
14:07
Die Gastgeber sind im gewohnten 4-4-2 mit Fink und Schleusener als Doppelspitze unterwegs. Der VfR vertraut weiter auf sein kompaktes 4-1-4-1, Schnellbacher gibt im Sturm den Alleinunterhalter.
1
14:07
Los geht's!
1
14:06
Spielbeginn
13:55
Den winterlichen Umständen sind die Bedingungen an diesem Samstagnachmittag entsprechend. Weder Regen noch Schnee, aber eben Temperaturen um den Nullpunkt. Die Fans wärmen sich mit Glühwein, die Spieler gleich hoffentlich mit viel Tempo und vielen Toren. Nicht mehr lange, dann rollt die Kugel!
13:45
Die Partie im Wildparkstadion leitet der 31-Jährige Alexander Sather. Auf den Außenbahnen stehen ihm Lars Albert sowie Matthias Lämmchen zur Verfügung.
13:39
Kurzer Blick in die Startaufstellungen: Beim KSC heißt es never change a winning team, es spielt die siegreiche Elf aus dem Auswärtserfolg letzte Woche in Paderborn. Auf Seiten des VfR ist lediglich Rico Preißinger nach seiner Gelbsperre zurück und rückt für den angeschlagenen Matthias Morys in die Anfangsformation.
13:27
Die Gäste reisen mit ordentlich Respekt ins Wildparkstadion: "Das Spiel in Karlsruhe wäre für uns zu Saisonbeginn besser gewesen. Wir werden trotzdem versuchen dort einen Zähler zu entführen," Coach Vollmann übt sich vor der Begegnung im Tiefstapeln.
13:17
Formtechnisch bewegt sich der VfR mit drei Siegen aus den letzten fünf Spielen im soliden Fahrwasser. Ein KSC-Sieg im "kleinen Derby" wird daher ein hartes Stück Arbeit. So sieht es auch Trainer Alois Schwartz: "Aalen ist eine sehr kompakte Mannschaft, die schnell umschalten kann. Müssen auf der Hut sein und auf uns schauen."
13:13
Nach zuletzt vier Siegen in Folge nimmt der KSC die Aufstiegsränge langsam aber sicher ins Blickfeld. Fünf Punkte beträgt noch der Abstand auf den Relegationsrang, mit einem Sieg würde die erwünschte Rückkehr in die Bundesliga ein kleines Stück näher rücken. Die Gäste bewegen sich derweil im Mittelfeld der Tabelle und halten weiter deutlichen Abstand zu den Abstiegsrängen.
13:00
Einen wunderschönen Samstag und willkommen zur 3. Liga! Der 18. Spieltag steht an und mit ihm kommt es im Südwesten der Republik zu einem kleinen Derby: Baden gegen Ostalb! Um 14 Uhr steigt das Duell zwischen Karlsruhe und Aalen, viel Spaß!

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport Club
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik, Freizeitsport
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500