13. Spieltag
21.10.2017 14:00
Beendet
Erfurt
Rot-Weiß Erfurt
1:1
Hallescher FC
Hallescher FC
1:0
  • Carsten Kammlott
    Kammlott
    27.
    Rechtsschuss
  • Tom Müller
    Müller
    90.
    Kopfball
Stadion
Steigerwaldstadion
Zuschauer
6.147
Schiedsrichter
Benjamin Cortus

Liveticker

90
16:09
Fazit:
Was für ein verrücktes Ende für das ansonst ereignisarme Spiel in der zweiten Halbzeit, das damit 1:1 endet. Im ersten Abschnitt der Partie gingen die Gastgeber verdient mit 1:0 in Führung, durften sich aber bei Zenga bedanken, das 1:0 mit in die Halbzeit zu nehmen. Im zweiten Durchgang passierte bis auf jeweils eine gute Chance für beide Mannschaften nicht viel. Einige Fouls und hochkochende Emotionen bestimmten den Spielverlauf. Aus dem Nichts gelang den Gästen, durch den eigenen Torwart in der sechsten Minute der Nachspielzeit doch noch der Ausgleich. Der Punkt ist nicht ganz unverdient, da die Erfurter aber der 70. Minute die Bälle nur noch aus der eigenen Hälfte prügelten. Beiden Mannschaften hilft der Punkt nicht wirklich weiter, die Gäste aus Sachsen-Anhalt dürften sich trotzdem als Sieger nach dem spektakulären Ende fühlen. Erfurt gibt damit die rote Ampel ab, bleibt aber weiterhin auf den Abstiegsplätzen stecken. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönes Wochenende noch!
90
16:01
Spielende
90
15:58
Tooor für Hallescher FC, 1:1 durch Tom Müller
Die Geschichten schreibt nur der Fußball! Die letzte Ecke fliegt in der sechsten Minute der Nachspielzeit in den Strafraum und Tom Müller, der Torwart der Gäste, köpft vom Elfmeterpunkt in die linke obere Ecke des Tores. Die Halle-Spieler stürmen mit dem Torschützen in die Gästekurve und feiern den Punktgewinn, denn direkt danach ist Schluss. Wahnsinn!
90
15:57
Die fünfte Minute der Nachspielzeit läuft bereits und es gibt noch einmal Ecke für die Gäste. Müller kommt mit in den Sechzehner.
90
15:54
Das Spiel befindet sich in den letzten Zügen. Eine offizielle Nachspielzeit wurde nicht angegeben.
90
15:52
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Die Gastgeber werfen sich mit letzter Kraft in jeden Ball und in jeden Zweikampf.
88
15:51
Die Gäste machen nicht den Eindruck, als würden sie noch an den Ausgleich glauben. Sie finden keinen Weg, um überhaupt in die Nähe des Erfurter-Strafraums zu kommen.
85
15:47
Die Erfurter halten die Gäste weiterhin durch viele Nickligkeiten und kleiner Fouls vom eigen Strafraum weg. Nicht die schönste Art, aber auch die kann zum Erfolg führen. Fünf Minuten sind in der regulären Zeit noch zu gehen.
82
15:44
Gelbe Karte für Hilal El Helwe (Hallescher FC)
81
15:43
Röser wird in den Strafraum geschickt und schießt im Fallen von der rechten Seite direkt auf den Torwart. Der Angreifer fällt danach noch mit der Hand auf den Ball und der Schiedsrichter pfeift die Szene ab.
80
15:43
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Florian Neuhold
80
15:41
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Carsten Kammlott
79
15:41
Gelbe Karte für Berkay Dabanlı (Rot-Weiß Erfurt)
78
15:41
Die Emotionen kochen hoch! Nach einem Foulspiel schubsen sich ein paar Spieler hin und her und tauschen ein paar Komplimente aus. Der Schiedsrichter löst die Situation aber souverän.
77
15:40
Möckel räumt seinen Gegenspieler wenige Zentimeter vor dem eigenen Strafraum um. Der Freistoß wird von Röser getreten und dreht sich über die Mauer. Die Pille landet aber in den Armen von Klewin.
75
15:36
Nicht überraschend wird es bei den Gästen jetzt deutlich offensiver, während die Erfurter weiter auf eine massive Defensive setzen. Die großen Räume sollten aber von den Gastgebern irgendwann genutzt werden, um nicht doch noch den bitteren Ausgleich in den letzten Minuten hinnehmen zu müssen.
72
15:34
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Alexander Ludwig
72
15:34
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Daniel Brückner
71
15:33
Einwechslung bei Hallescher FC: Marvin Ajani
71
15:33
Auswechslung bei Hallescher FC: Stefan Kleineheismann
69
15:31
Gjasula rammt seinen Gegenspieler rüde von hinten im Mittelfeld zu Boden und sollte aufpassen nicht frühzeitig unter die Dusche zu dürfen.
67
15:30
Die Erfurter pressen weiterhin und lassen die Gäste nicht ins Spiel kommen. Reicht die Kraft aber für die restlichen gut 20 Minuten?
64
15:27
El Helwe versucht sich an einem Freistoß aus gut 30 Metern und nagelt das Leder in die hochspringende Mauer, die zur Ecke abfälscht, die aber auch nichts einbringt.
63
15:25
Der Spielfluss geht momentan etwas verloren, da beide Mannschaften viele unnötige Fouls begehen. Das gefällt dem Heimteam natürlich sehr gut.
60
15:22
Gelbe Karte für Merveille Biankadi (Rot-Weiß Erfurt)
Das lassen sich die Erfurter natürlich nicht bieten und ziehen prompt in Sachen Gelber Karte nach. Biankadi begeht ebenfalls ein taktisches Foul und ist damit im nächsten Spiel gesperrt.
59
15:21
Gelbe Karte für Klaus Gjasula (Hallescher FC)
Gjasulla sieht die erste Gelbe Karte der Partie, weil er ein taktisches Foul an Kammlott zieht.
58
15:20
Das Konzept von Erfurt ist nun klar erkennbar. Hinten sicher und massiv verteidigen und bei Ballgewinn die großen Räumen mit schnellen Pässen in die Spitze überbrücken. Das dürfte ein schweres Unterfangen für die Gäste werden.
55
15:19
Großchance für Erfurt! Biankadi spielt einen überragenden Pass auf den durchstartenden Razeek, der schneller als die Abwehr von Halle ist und auf den Torwart zurennt. Im letzten Moment kann er aber doch noch beim Torabschluss gestört werden und zieht in Rücklage deutlich über das Tor. Trotzdem ein sehenswerter Konter der Gastgeber.
53
15:16
Der Hallescher FC geht nun deutlich aggressiver in die Zweikämpfe, fällt aber momentan eher damit auf die Gastgeber im Mittelfeld rüde umzuräumen. Der Unparteiische sollte aufpassen, dass das Spiel weiter unter seiner Kontrolle bleibt.
50
15:12
Einwechslung bei Hallescher FC: Braydon Manu
50
15:12
Auswechslung bei Hallescher FC: Mathias Fetsch
49
15:12
Das Spiel ist momentan unterbrochen, da Fetsch sich bei einem Zusammenprall mit Möckel am Kopf verletzt hat. Das sieht überhaupt nicht gut aus, da der Spieler mit einer Trage vom Platz getragen werden muss. Gute Besserung an dieser Stelle.
46
15:09
In der Halbzeit hat es angefangen zu regnen. Die Spieler müssen sich nun bei Annahmen und langen Pässen darauf einstellen, dass das Leder deutlich schneller auf dem nassen Untergrund läuft.
46
15:08
Einwechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Ahmed Waseem Razeek
46
15:07
Auswechslung bei Rot-Weiß Erfurt: Lion Lauberbach
46
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:56
Halbzeitfazit:
Das Schlusslicht der dritten Liga führt verdient zur Halbzeit mit 1:0, darf sich aber glücklich schätzen nicht doch noch den Ausgleich vor der Pause kassiert zu haben. Beide Mannschaften starteten gut in das Spiel und konnten jeweils eine Großchance verbuchen. Nach dem verschossenen Elfmeter, spielte das Heimteam allerdings weiter mutig nach vorne und belohnte sich mit dem Führungstreffer. Bis etwa zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff dominierten die Thüringer das Spiel, danach wurden die Gäste aber deutlich besser und hatten mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich. So darf es gerne in der zweiten Halbzeit weitergehen.
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
42
14:49
Eine Hereingabe aus dem linken Halbfeld landet auf dem Kopf von Fetsch, der aus zehn Metern wuchtig Richtung linkes unteres Eck köpft. Klewin ist allerdings auf der Hut und kann den heranrauschenden Ball um den linken Pfosten lenken.
41
14:48
Dicke Chance für die Gäste! Schilk bringt eine scharfe Flanke von der rechten Seite auf den freistehenden Zenga fünf Meter vor dem Tor. Der schafft es allerdings das Leder irgendwie über das Tor zu schießen. Solche Möglichkeiten muss das Gästeteam verwandeln, um hier etwas Zählbares mitzunehmen.
40
14:45
Einwechslung bei Hallescher FC: Hendrik Starostzik
40
14:45
Auswechslung bei Hallescher FC: Max Barnofsky
37
14:44
Der Hallescher FC hat momentan große Probleme, um überhaupt in die Nähe des gegnerischen Tores zu kommen. Die Abwehr der Thüringer verschiebt momentan sehr aufmerksam und verhindert gefährliche Torszenen der Gäste.
34
14:41
Nächste Chance der Gastgeber, die nun deutlich zielstrebiger nach vorne spielen. Kammlott lässt ein hohes Anspiel auf Lauderbach abprallen, der das Leder mit der Brust runter nimmt und von der rechten Seite direkt draufhält. Müller muss sich ganz lang machen um den strammen Schuss am rechten Pfosten vorbei zu lenken.
33
14:39
Benamar schlägt eine Flanke aus dem linken Halbfeld auf den Kopf vom auffälligen Huth. Sein Kopfball aus gut elf Metern landet als Aufsetzer aber in den Händen von Müller.
30
14:38
Die Führung hatte sich zwar nicht unbedingt angedeutet, aber unverdient ist sie auch nicht. Die Thüringer haben mehr vom Spiel, ohne eine hohe Zahl an Großchancen herausspielen zu können. Auch der Führungstreffer ist einer starken Einzelleistung des Erfurter-Angreifers geschuldet.
27
14:33
Tooor für Rot-Weiß Erfurt, 1:0 durch Carsten Kammlott
Da ist die verdiente Führung für den Gastgeber. Kammlott zieht von der linken Seite stark in den Strafraum und lässt seinem Gegenspieler mit einem sehenswerten Dribbling keine Chance. Sein Schuss mit dem rechten Außenrist aus gut zehen Metern aus spitzem Winkel, rutscht unter der linken Hand von Müller durch und kullert langsam über die Torlinie.
24
14:32
Es herrschen mit 17 Grad angenehme Temperaturen in der Landeshauptstadt von Thüringen. Der Himmel ist leicht bewölkt und ein laues Lüftchen weht durch das Steigerwaldstadion
21
14:28
Eine weitere Ecke segelt in den Strafraum der Gäste. Der Ball kann nicht richtig geklärt werden und landet beim völlig freistehenden Dabanlı sieben Meter vor dem Tor. Seinen Schuss von der rechten Seite kann Müller auf der Linie wegfausten. Der Erfurter hatte das Leder nicht richtig getroffen.
19
14:26
Gjasula verliert im Spielaufbau den Ball und der Gegenangriff der Thüringer rollt an. Über die rechte Seite kombinieren sich die Männer in Rot durch die Hintermannschaft der Gäste. Eine flache aber scharfe Flanke von rechts kann im letzten Moment drei Meter vor dem Tor zur Ecke geklärt werden.
17
14:23
Beide Mannschaften verlieren in den letzten Minuten zu häufig den Ball im Mittelfeld. So kann das gegnerische Tor nicht in Gefahr gebracht werden.
14
14:21
Wie kann der Gastgeber auf den ersten frühen Nackenschlag reagieren? Positiv für das sowieso schon angeschlagene Selbstvertrauen des Tabellenletzten kann die vergebene Großchance nicht gewesen sein.
11
14:20
Elfmeter verschossen! Passend zur bisherigen Saison der Erfurter ist der Strafstoß nicht drin. Menz übernimmt Verantwortung und schießt flach und harmlos in die linke Ecke. Müller hat den Braten gerochen und kann das Spielgerät zur Seite ablenken.
11
14:18
Elfmeter verschossen von Christoph Menz, Rot-Weiß Erfurt
10
14:16
Elfmeter für Erfurt! Ein weiterer schlechter Rückpass, diesmal aber von den Gästen, ist viel zu kurz und Kammlott rennt auf den Torwart zu. Müller ist deutlich zu spät dran und räumt den Angreifer im Strafraum um. Der Schiedsrichter zeigt vollkommen zurecht auf den Punkt.
8
14:15
Die Männer in Schwarz gehen das erste Mal ins Pressing und man erkennt sofort das fehlende Selbstvertrauen der Gastgeber. Ein Rückpass landet nicht beim Torwart, sondern im Toraus. Die folgende Ecke bringt aber nichts ein.
7
14:13
Die Gäste kombinieren sich sehenswert durch das Mittelfeld. Der letzte Pass durch Röser ist allerdings zu schlecht und trudelt ins Toraus. In dieser Szene war durchaus mehr drin, da die Abwehr des Tabellenletzten schlecht verschoben hat.
5
14:12
Röser wird mit einem langen Ball in die Tiefe geschickt und der Torwart der Erfurter kommt aus dem Tor geeilt, verschätzt sich jedoch und rennt am Ball vorbei. Der Angreifer der Gäste kommt an den Ball und will das Leder ins leere Tor schieben, wird aber in allerletzter Sekunde vom Spielgerät getrennt. Da sah Klewin aber überhaupt nicht gut aus.
3
14:09
Eine erste gefährliche Flanke von der rechten Seite durch Huth segelt in den Strafraum, kann aber im letzten Moment von Halle geklärt werden.
1
14:07
Der Ball rollt in Erfurt. Der Gastgeber spielt von rechts nach links in gewohnt roten Trikots, während die Gäste im schwarzen Dress auflaufen.
1
14:06
Spielbeginn
14:04
Die Mannschaften betreten das grüne Parkett. Trotz der prekären Lage der Gastgeber herrscht eine prächtige Stimmung im gut gefüllten Stadion.
13:52
Leiter der Partie ist Benjamin Cortus, der von seinen Linienrichtern Markus Pflaum und Christopher Schwarzmann in den kommenden 90 Minuten assistiert wird.
13:48
Die beiden Teams begegnen sich heute zum elften Mal in der dritten Liga. Die Thüringer konnten in der Vergangenheit vier Mal als Sieger den Platz verlassen, während der Hallescher FC fünf Mal nach 90 Minuten jubeln durfte. Eine Partie endete Unentschieden, ein Ergebnis, das heute keiner Mannschaft wirklich weiterhelfen würde.
13:46
Rico Schmitt vertraut seiner Startelf vom vergangen Spieltag, die zu Hause souverän 3:0 gegen Großaspach gewinnen konnte. Auch heute sollen wieder drei Punkte eingefahren werden, um in der engen Tabelle weiter nach oben klettern zu können.
13:42
David Bergner verändert sein Team im Vergleich zum Spiel bei Fortuna Köln auf zwei Positionen. Angreifer Carsten Kammlott kehrt nach seiner Prellung in die Startformation zurück und auch Daniel Brückner steht wieder in der ersten Elf. Weichen müssen dafür heute Florian Neuhold und Ahmed Waseem Razeek, die beide auf der Bank als Wechseloptionen sitzen.
13:31
Die Aussagen des Trainers der Erfurter vom vergangen Spieltag zählen auch heute: „Als Tabellenletzter ist das Leben jetzt nicht unbedingt immer so schön“, bringt es Stefan Krämer auf den Punkt. „Die Situation in der Liga ist noch sehr eng und wir müssen eben jetzt dafür sorgen – das ist ganz wichtig in dieser Phase – dass wir nicht abrutschen, dass wir in Kontakt bleiben und dass es eng bleibt.“
13:23
Verloren ist für beide Mannschaften allerdings noch gar nichts, da zwischen Rang sieben und siebzehn lediglich sechs magere Pünktchen liegen. Ansporn genug für die Teams heute etwas Zählbares mitzunehmen.
13:12
Für die Gäste sieht es etwas besser aus, da sie aus den letzten fünf Partien immerhin sieben Punkte mitnehmen konnten. Das Team von Rico Schmitt liegt nach einem schlechten Saisonstart, nur drei Punkte nach sechs Spieltagen, auf Rang 12.
13:08
Die Gastgeber befinden sich zur Zeit in einer Negativspirale und mussten in den letzten vier Spielen vier Niederlagen verkraften. Der aktuelle Tabellenletzte sollte den Abwärtstrend schnellstmöglichst stoppen, um nicht den Anschluss an die anderen Mannschaften zu verlieren.
13:01
Hallo und herzlich willkommen zum 13. Spieltag der dritten Liga. Um 14 Uhr stehen sich im Steigerwaldstadion der FC Rot-Weiß Erfurt und der Hallescher FC gegenüber.

Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt Herren
vollst. Name
Fussball Club Rot-Weiß Erfurt
Stadt
Erfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Steigerwaldstadion
Kapazität
19.439

Hallescher FC

Hallescher FC Herren
vollst. Name
Hallescher Fussball Club
Stadt
Halle (Saale)
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
26.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
Erdgas Sportpark
Kapazität
15.057