16. Spieltag
18.11.2017 14:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
1:0
FSV Zwickau
FSV Zwickau
1:0
  • Daniel Gordon
    Gordon
    44.
    Kopfball
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
10.800
Schiedsrichter
Felix-Benjamin Schwermer

Liveticker

90
16:28
Fazit:
Der Karlsruher SC gewinnt glanzlos, aber verdient mit 1:0 gegen den FSV Zwickau. Damit war der Führungstreffer von Daniel Gordon kurz vor der Pause am Ende spielentscheidend. Wieder einmal ist dabei die Defensive der Grundstein für den Sieg. Wie so häufig unter Alois Schwartz steht hinten schließlich die Null. Damit sind die Blau-Weißen seit fünf Spielen ungeschlagen und können in der Tabelle langsam nach oben schauen. Für den Gegner wird der Blick auf die Tabelle dafür immer düsterer. Mit der dritten Niederlage in Serie rutschen die Sachsen immer weiter in den Keller. Für beide Mannschaften geht es am nächsten Spieltag gegen Teams aus der oberen Region der Tabelle. Zwickau trifft daheim auf Wehen Wiesbaden und der KSC muss zum Erstplatzierten aus Paderborn. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Samstagabend.
90
16:19
Spielende
90
16:19
Doch noch eine Ecke für die Gäste. Brinkies sprintet sogar mit in den Strafraum. Doch der KSC kann locker klären.
90
16:18
Der FSV Zwickau wirft jetzt alles nach vorne um noch irgendwie den Ausgleich zu erzielen. Doch es wird eng, denn die ersten zwei Minuten der Nachspielzeit sind bereits abgelaufen.
90
16:17
Mit diesem Wechsel nimmt Alois Schwartz natürlich noch einmal Zeit von der Uhr. Außerdem verstärkt er mit Martin Stoll das Abwehr Bollwerk.
90
16:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Martin Stoll
90
16:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Burak Çamoğlu
90
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
87
16:14
Gelbe Karte für Toni Wachsmuth (FSV Zwickau)
Der Innenverteidiger kann Schleusener am eigenen Strafraum nur noch mit einem Foul stoppen und bekommt den gelben Karton.
86
16:13
Die Fans des KSC feiern ihre Mannschaft lautstark mit "Karlsruhe" Sprechchören.
83
16:09
Tatsächlich sucht der FSV immer mehr den Weg in die Offensive. Doch wie zuletzt so häufig lassen die Blau-Weißen hinten nichts anbrennen.
80
16:07
Trotzdem ist das Ergebnis mit 1:0 sehr eng und wer weiß vielleicht gelingt den Schwänen doch noch der Lucky Punch zum Ausgleich.
78
16:05
In der zweiten Halbzeit lassen die Hausherren den Sachsen keine Chance mehr. Die Gäste finden keine Möglichkeiten mehr ihre Stürmer in Szene zu setzen.
75
16:02
Alois Schwartz gibt dem ehemaligen Darmstädter in der letzten Viertelstunde die Möglichkeit sich zu zeigen. Natürlich ist der großgewachsene Angreifer auch eine weitere Waffe bei Standards.
75
16:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominik Stroh-Engel
75
16:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
74
16:00
Die folgende Ecke sorgt jedoch für keine Gefahr.
73
15:59
Lorenz packt den Hammer aus! Halblinks vor dem Strafraum wird der linke Flügel nicht angegangen und zieht ab. Seinen strammen Schuss kann Brinkies aber noch irgendwie mit den Fäusten über die Latte lenken.
71
15:57
Dimitrios Ferfelis ersetzt den heute sehr agilen Fridolin Wagner positionsgetreu.
71
15:56
Einwechslung bei FSV Zwickau: Dimitrios Ferfelis
71
15:56
Auswechslung bei FSV Zwickau: Fridolin Wagner
70
15:56
Benjamin Uphoff der Torhüter des KSC hat in der 58. Minute die Marke von 500 Minuten ohne Gegentor geknackt. Was für eine Serie für den Keeper und seine Vorderleute.
67
15:52
Gelbe Karte für Davy Frick (FSV Zwickau)
Davy Frick hat im Luftduell gegen Jonas Föhrenbach keine Möglichkeit an den Ball zu kommen. Stattdessen springt der Mittelfeldspieler am Mittelkreis mit vollem Tempo in seinen Gegenspieler.
64
15:51
Erneut werden die Blau-Weißen nach einem Standard gefährlich. Nach einer kurz ausgeführten Ecke auf der linken Seite, flankt Wanitzek scharf vor das Gehäuse. Wachsmuth gewinnt aber in aller letzter Not das Kopfballduell gegen Schleusener.
62
15:48
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
62
15:48
Auswechslung bei Karlsruher SC: Florent Muslija
62
15:48
Einwechslung bei FSV Zwickau: Ronny Garbuschewski
62
15:48
Auswechslung bei FSV Zwickau: Nils Miatke
60
15:48
Der folgende Freistoß sorgt gleich für Gefahr. Die lange Flanke landet bei Schleusener. Freistehend im gegnerischen Fünfer kann der Angreifer aber nicht genug Druck hinter den Kopfball legen und Brinkies kann locker halten.
59
15:44
Gelbe Karte für Nico Antonitsch (FSV Zwickau)
Im rechten Halbfeld zieht der Verteidiger am Trikot seines Gegenspielers. Der Schiedsrichter lässt erst noch Vorteil laufen, entscheidet am Ende aber zu Recht noch auf Freistoß.
57
15:43
Verletzungsbedingter Wechsel bei den Gästen. Öztürk muss angeschlagen das Feld verlassen.
57
15:42
Einwechslung bei FSV Zwickau: Christoph Göbel
57
15:42
Auswechslung bei FSV Zwickau: Aykut Öztürk
55
15:42
Mal eine Ecke für die Gäste. Doch sie wird nicht gefährlich, stattdessen können die Karlsruher kontern. Aber auch der verpufft im Mittelfeld relativ schnell.
52
15:37
Gelbe Karte für Ronny König (FSV Zwickau)
Der Angreifer des FSV grätscht vollkommen übermotiviert an der Mittelfeldlinie in Bader hinein. Mit dem Foul hat sich König die Karte vollkommen verdient.
48
15:34
Die Gäste starten auch direkt offensiv und drängen den KSC tief in die eigene Hälfte zurück.
46
15:33
Der zweite Durchgang läuft. Für Zwickau wird es darum gehen die Niederlage noch irgendwie zu verhindern. Ansonsten geraten die Sachsen noch weiter in den Abstiegskampf.
46
15:30
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:27
Halbzeitfazit:
Kurz vor dem Pausenpfiff ist es doch noch passiert und der KSC ist durch Daniel Gordon in Führung gegangen. Lange Zeit waren die Gäste aus Sachsen die leicht bessere Mannschaft. Doch Chancen waren hüben wie drüben Mangelware. Stattdessen konzentrierten sich beide Mannschaften darauf in der Defensive bloß nichts anbrennen zu lassen. Erst kurz vor Ende der Halbzeit suchten die Teams immer mehr den Weg in die Offensive. Trotzdem ist es wenig überraschend, dass das bisher einzige Tor nach einem Standard gefallen ist. Trotz des Treffers ist für die zweite Halbzeit alles offen, denn auch Zwickau hatte kurz vor der Pause die Chance zur Führung. Man kann gespannt sein, ob die Trainer bei ihren eher defensiven Taktiken bleiben werden oder ob sie ihre Spieler offensiver in die zweite Halbzeit schicken.
45
15:16
Ende 1. Halbzeit
44
15:14
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Daniel Gordon
Doch noch die Führung für die Hausherren vor der Pause und wie sollte es anders sein, der Treffer entsteht nach einer Ecke. Gordon kommt neun Meter vor dem Tor frei zum Kopfball und der Abwehrspieler lässt sich die Chance nicht entgehen und nickt ein.
41
15:14
Beste Chance der Partie! Über die linke Seite der Gäste geht es schnell nach vorne. Miatke flankt flach in den Strafraum auf Wagner. Der dreht sich sieben Meter vor dem Tor schnell um die eigene Achse und schließt ab. Der Angreifer trifft das Leder aber nicht wie gewollt und der Ball geht übers Tor.
39
15:10
Zumindest mal wieder ein kleiner Aufreger. Burak Çamoğlu flankt aus dem linken Halbfeld an den langen Pfosten. Der Ball wird lang und länger und senkt sich Richtung Tor. Johannes Brinkies sieht das aber früh genug und kann schlimmeres verhindern.
36
15:08
Benjamin Uphoff fängt pflückt eine langen Pass der Zwickauer locker aus der Luft. Anschließend legt er sich den Ball auf den Boden und wartet lange bis er von einem Gegenspieler angelaufen wird. Erst dann schlägt er das Spielgerät weit nach vorne. Diese Szene ist bezeichnend für diese Partie.
33
15:04
Die Blau-Weißen übernehmen langsam immer mehr die Kontrolle. Im Angriff fehlt aber noch immer die zündende Idee. Daher geht es häufig wieder hinten herum.
31
15:02
Die Fans des KSC merken, dass es bei ihrer Mannschaft bisher noch nicht so gut läuft wie erhofft und feuern ihre Mannen jetzt lautstark an.
30
15:01
Die folgende Ecke segelt aber an Freund und Feind vorbei.
29
15:00
Mal wieder ein Abschluss. Nach einem langen Pass von Gordon, legt Schleusener per Kopf auf Çamoğlu ab. Der Mittelfeldspieler sucht aus 20 Metern mit links den Abschluss. Der wird aber von einem Zwickauer Abwehrspieler zur Ecke abgeblockt.
26
14:57
Die Karlsruher spielen sich stark bis an den gegnerischen Sechzehner, doch wie so oft in dieser Partie kommt der letzte Pass, in diesem Fall von Anton Fink, nicht an.
23
14:55
Auch nach über 20 Minuten wartet man vergebens auf die erste Großchance der Begegnung. Beide Trainer haben anscheinend klar die Devise vorgegeben, dass hinten die Null stehen muss.
20
14:52
Wenn die Baden-Württemberger heute erneut hinten die Null stehen haben, dann wäre es bereits das fünfte Heimspiel in Folge ohne Gegentor. Das letzte Gegentor im Wildparkstadion musste Torwart Benjamin Uphoff am 26.10 hinnehmen.
18
14:49
Defensiv steht die Elf von Alois Schwartz gewohnt sehr gut, aber nach vorne gehr dafür bisher noch gar nichts.
15
14:46
Die Sachsen machen das bisher gut und bereiten den Karlsruhern mit ihrer kompakten Spielweise größere Probleme als von den meisten blau-weißen Fans erwartet.
12
14:44
Erste gute Gelegenheit der Partie! Wagner setzt sich am Strafraumrand gegen zwei Gegenspieler durch und zieht mit links ab. Der Abschluss des ehemaligen Leipzigers geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
11
14:42
Schon jetzt ist deutlich, dass es sich gelohnt hat auf den verspäteten Zug der Gäste-Fans zu warten. Die mitgereisten Anhänger des FSV machen richtig Stimmung.
8
14:40
Da beide Mannschaften das Risiko bisher scheuen und defensiv gut geordnet agieren sind Torchancen bisher Mangelware.
6
14:38
Die Heimelf agiert wie zuletzt immer im 4-2-3-1 aus einer kompakten Defensive heraus.
5
14:37
Nach den ersten fünf Minuten wird deutlich, dass die Gäste aus Sachsen im klassischen 4-4-2 auflaufen und versuchen ihren Gegner knapp vor der Mittellinie zu attackieren.
2
14:33
Der KSC spielt wie gewohnt in den weißen Trikots mit blauen Akzenten und der FSV spielt komplett in rot.
1
14:31
Alle Fans sind im Stadion und der Ball rollt.
1
14:31
Spielbeginn
14:31
Geleitet wird die Begegnung von Felix-Benjamin Schwermer.
14:30
Taktisch gestaltet es sich wie folgt: Der Karlsruher SC läuft zum dritten Mal in Folge mit der selben Startelf aufs Feld und der Gast aus Zwickau muss beide Spieler auf der rechten Außenbahn ersetzten. Bentley Bahn ist gesperrt und wird von Fridolin Wagner ersetzt. Der Verteidiger Morris Schröter hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und für ihn kommt Anthony Barylla.
14:25
Der Gästeblock füllt sich immer mehr, damit steht einem schönen Spiel nichts mehr im Wege.
14:23
Es sind nur noch zehn Minuten bis zum Anpfiff. Beide Mannschaften gehen sehr sportlich mit der Verzögerung um. Ob die Verspätung einen Einfluss auf die Partie nehmen wird, wird sich gleich zeigen.
14:15
Trotzdem spricht der Trend für den KSC. Doch ihr Trainer Alois Schwartz warnt trotzdem vor dem Gegner. „Zwickau ist eine kampfstarke, laufstarke und leidenschaftliche Truppe. Das wird kein Selbstläufer“, so der Übungsleiter. Selbstbewusst fügt er an: „Wir müssen unsere Art und Weise aus den letzten Spielen auf den Platz bringen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass wir nach dem Spiel drei Punkte mehr auf dem Konto haben.“
14:10
Das heutige Spiel wird eine Premiere, denn in einem Pflichtspiel sind sich die beiden Mannschaften noch nicht begegnet.
14:03
Der Zweitliga-Absteiger zeigt besonders im heimischen Wildparkstadion immer wieder was er drauf hat. Von den eigenen Anhängern werden sie zu Bestleistungen angetrieben und sind zu Hause bisher ungeschlagen.
13:56
Auf den heutigen Gegner angesprochen wurde Gäste-Coach Torsten Ziegner ein wenig Angst und Bange. Denn "auch wenn die Ergebnisse zu Saisonbeginn ausblieben und der KSC seinen Ambitionen hinterherhinkt, ist das eine absolute Spitzenmannschaft", analysierte Ziegner.
13:49
Für die Gäste aus Zwickau sieht alles ganz anders aus. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ist der FSV bis auf den 16. Tabellenplatz abgerutscht. Im Landespokal Sachsen gab es vor der Länderspielpause sogar eine peinliche 4:2 Niederlage gegen BSG Chemie Leipzig.
13:32
Vor der Länderspielpause beeindruckten die Karlsruher mit Siegen gegen den 1. FC Magdeburg (1:0) und vor allem mit einem 3:0 in Rostock, bei dem Fabian Schleusener schon vor der Pause einen Doppelpack erzielte und Anton Fink nach dem Seitenwechsel alles klar machte.
13:29
Nach schwachem Saisonstart geht es beim KSC unter Neu-Coach Alois Schwartz wieder bergauf: Zuletzt blieben die Badener in vier Ligaspielen ohne Niederlage und haben es nun immerhin erstmals in die obere Tabellenhälfte geschafft.
13:11
Der Anstoß im Wildparkstadion verschiebt sich um eine halbe Stunde, da der aus Zwickau anreisende Gästezug technische Probleme hat und verspätet am Karlsruher Bahnhof eintreffen wird. Ab 14:30 Uhr wird hier also die Kugel rollen!
13:07
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zur Partie Karlsruher SC vs. FSV Zwickau! Während der ehemalige Erstligist seine Aufholjagd im Rennen um die Spitzenplätze weiter fortsetzen will, geht es für die Sachsen vor allem um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
Wildparkstadion
Kapazität
29.477

FSV Zwickau

FSV Zwickau Herren
vollst. Name
Fußball-Sport-Verein Zwickau
Stadt
Zwickau
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
01.01.1990
Sportarten
Fußball
Stadion
GGZ Arena
Kapazität
10.134