11. Spieltag
01.10.2017 14:00
Beendet
Magdeburg
1. FC Magdeburg
2:0
FC Carl Zeiss Jena
Jena
1:0
  • Philip Türpitz
    Türpitz
    36.
    Rechtsschuss
  • Nico Hammann
    Hammann
    85.
    Dir. Freistoß
Stadion
MDCC-Arena
Zuschauer
20.778
Schiedsrichter
Frank Willenborg

Liveticker

90
15:59
Spielfazit:
Das Ostderby zwischen dem 1.FC Magdeburg und Carl Zeiss Jena endet mit einem 2:0-Sieg für die Gastgeber. Über das komplette Spiel hinweg hatte Magdeburg die Oberhand im Geschehen. In der ersten Hälfte gingen sie dann gegen wackelnde Jenaer durch Türpitz in Führung. Der zweite Durchgang lief etwas ausgeglichener, dennoch gelang es Carl Zeiss nicht, ein Tor zu erzielen, weil einfach die Idee im Spiel nach vorne fehlte und die gegnerische Verteidigung gut sortiert war. Das zweite Tor markierte Nico Hammann durch einen wundrbar ausgeführten direkte Freistoß. Der 1.FCM bleibt in der Tabelle oben dran, während Jena weiterhin unten zu kämpfen hat. Heute waren die Sachsen chancenlos.
90
15:52
Spielende
90
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
88
15:50
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Andreas Ludwig
88
15:50
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Philip Türpitz
86
15:50
Rafał Koczor und Christian Beck stürmen aufeinander zu und gehen mit gestreckten Beinen zum Ball, der dem Torwart dann an den Arm springt. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich außerhalb des Sechzehner. Beck und Koczor schreien sich gegenseitig an, woraufhin der Jenaer Beck zu Boden schubst. Schiedsrichter Willenborg hat all das nicht gesehen und ahndet es dementsprechend auch nicht. Hier wären Karten fällig gewesen.
85
15:45
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Nico Hammann
So schießt man einen Freistoß! An der Strafraumkante wurde zuvor Christopher Handke gefoult. Den Freistoß aus linker Position zirkelt Hammann wunderbar in den entfernten oberen Winkel.
81
15:42
Einen Magdeburger Konter nach eigenem Freistoß unterbindet Dennis Slamar mit einem guten Tackling an der Mittellinie.
78
15:39
Torchancen sind in den letzten Minuten eher Mangelware. Jena kommt gar nicht nach vorne und Magdeburg hat sich irgendwie festgefahren; macht nicht die größten Anstalten hier noch zu erhöhen.
75
15:36
Der Stadionsprecher hat die offizielle Zuschauerzahl bekanntgegeben: 20.778 Zuschauer wollen dieses Derby sehen.
73
15:34
René Eckardt muss zweimal hinschauen, um sicherzugehen, dass er wirklich ausgewechselt wird. Die 10 zu tragen ist er nicht gewohnt.
72
15:32
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Maximilian Wolfram
72
15:32
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> René Eckardt
71
15:32
Marius Sowislo hat das Grün betreten. Die Magdeburger können nun mit ihrem etatmäßigen Kapitän auf ein weiteres Tor hinarbeiten.
70
15:30
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Marius Sowislo
70
15:30
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Dennis Erdmann
69
15:30
Aus dem Spiel heraus fällt Jena kaum etwas ein, aber auch bei Standardsituationen sind sie heute nicht besser. Ecken verpuffen vollständig an der Lufthoheit der Magdeburger.
66
15:27
Mit Dennis Erdmann kommt schon wieder ein Spieler des 1.FCM zum Kopfball im Jenaer Strafraum. Die Sachsen haben immer noch große Probleme bei Flanken aus dem Halbfeld. Glücklicherweise sind die Abschlüsse aus der Luft nicht besonders zwingend.
63
15:23
Nun haben auch die Gastgeber zum ersten Mal gewechselt. Schwede, der im Abschluss heute äußerst glücklos agierte, macht Platz für eine neue Kraft in Person von Tarek Chahed.
62
15:22
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg -> Tarek Chahed
62
15:22
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg -> Tobias Schwede
59
15:19
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Niclas Erlbeck
59
15:19
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Sören Eismann
58
15:18
Butzen und Cros gehen an der Mittellinie beide fokussiert zum Ball. Der Franzose in den Reihen Jenas springt aber mit gestrecktem Bein voran und trifft seinen Gegner frontal. Der Schiedsrichter lässt erneut die Karten stecken.
56
15:17
Stürmer Beck ist eine gesuchte Anspielstation bei Freistößen. Erneut landet der Ball punktgenau bei ihm auf dem Kopf. Es gelingt ihm allerdings nicht, Druck in den Abschluss zu bringen. Eine leichte Aufgabe für Rafał Koczor.
54
15:15
Carl Zeiss ist mit dem Willen, ein Tor zu schießen, aus den Katakomben gekommen. Noch finden kann keine Lücke in der Abwehrreihe von Magdeburg ausfindig gemacht werden. Immer ist ein Verteidiger in Weiß dazwischen.
50
15:11
Christian Beck steht in der Mitte vollkommen frei, kann trotz seiner Körpergröße die scharfe Hereingabe von Türpitz auch im Hechtsprung nicht erreichen. Sonst wäre es eine exzellente Chance geworden!
49
15:09
Eismann mit einem langen Diagonalball in Richtung Eckfahne. Sucsuz kann ihn erlaufen, seine anschließende Flanke von links landet aber im Toraus.
46
15:06
Weiter geht's! In der Pause wurden keine weiteren Wechsel vorgenommen.
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:57
Halbzeitfazit:
Magdeburg führt zur Pause in der heimischen Arena mit 1:0. Über die gesamte Hälfte hinweg, waren die Hausherren die bessere Mannschaft mit mehr Spielkontrolle und deutlich bessren Offensivaktionen, die zunächst noch an Torhüter Koczor scheiterten. Doch nach 36 Minuten brach Philip Türpitz den Bann: Nach einem Abwehrfehler war er frei durch und konnte den Ball schlussendlich aus doch sehr schwieriger Position versenken. Von Jena kam insgesamt recht wenig, das Timing im Spiel nach vorne stimmte nicht. Und wenn sie doch einmal eine Chance bekamen, waren sie glücklos im Abschluss. In der zweiten Halbzeit muss sich bei den Sachsen was ändern, sonst werden die Magdeburger wahrscheinlich noch mehr Treffer erzielen.
45
14:50
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:49
Aufregung im Strafraum der Magdeburger. Auf eingem Raum setzt sich Günther-Schmidt im Gewusel gegen vier Mann durch und schließt aus kurzer Distanz ab. Zunächst verhindert Glinker den Einschlag, den Nachschuss rette Rother auf der Linie mit der Brust. Es wird Handspiel reklamiert, was Schiedsrichter Willenborg aber zurecht nicht gegeben hat.
44
14:48
Der Ball zappelt zwar hinter Jan Glinker im Netz, doch Julian Günther-Schmidt stand im Abseits, als er das entscheidene Zuspiel durch die Mitte bekam. Weiterhin 1:0 für Magdeburg.
43
14:47
Fast hätte Türpitz wieder zugeschlagen. Doch Rafał Koczor erreicht eine Flanke aus dem Halbfeld vor dem Angreifer und kann die Situation bereinigen.
40
14:45
Noch fünf Minuten in der ersten Halbzeit. Die Führung ist verdient, Jena weiß nicht, wie es die Angriffe der Magdeburger stoppen soll.
36
14:40
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Philip Türpitz
Man hat es kommen sehen: Türpitz profitiert von einem unglücklichen Klärungversuch der Verteidigung nach langem Ball von Erdmann aus dem Mittelfeld, die ihm den Ball genau in den Lauf legt. Er umkurvt Koczor im Tor und schafft es, aus spitzem Winkel den Ball an zwei hereingrätschenden Spielern ins lange Eck zu legen.
35
14:39
Kurze Rudelbildung am Mittelkreis nach einem Foul. Schiri Willenborg hat alles im Griff und löst das Knäuel auf, ohne eine Karte zu ziehen.
33
14:38
In der Verteidigung von hohen Bällen hat Jena große Probleme. Immer wieder kommt ein Spieler in Weiß zum Abschluss, aber noch ist das Glück mit den Gästen, dass bisher kein Schuss den Weg ins Tor gefunden hat.
30
14:34
Magdeburg erspielt sich einige Chancen, braucht dann aber zuweilen zu lange, um abzuschließen. Dennis Erdmann verliert den Ball im gegnersichen Strafrum, ehe er gefährlich werden kann.
29
14:32
Kurios: René Eckardt trägt ein Trikot mit der Nummer 10 und abgeklebtem Namen, dass eigentlich Maximilian Schlegel gehört, der heute aber fehlt. Der Grund, warum Eckardt nicht seine übliche 9 trägt, ist noch nicht bekannt.
26
14:30
Die erste Chance für Jena. Julian Günther-Schmidt verlängert eine Flanke von rechts auf René Eckardt, der aus zehn Metern vor Überraschung den Ball nicht richtig platziert und über das Tor schießt.
24
14:29
Schon früh im Spiel wechselt Mark Zimmermann zum ersten Mal aus. Davud Tuma muss von der linken Außenbahn runter und wird durch Firat Sucsuz ersetzt. Eine Verletzung ist nicht erkennbar.
23
14:27
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Firat Sucsuz
23
14:27
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Davud Tuma
22
14:26
Christopher Handke gewinnt ein Kopfballduell im Mittelfeld und schickt damit Türpitz auf die Reise. Er dringt in den Strafraum ein, verzieht aber aus 13 Metern mit rechts dann doch deutlich.
18
14:22
Jena kann gar nicht richtig aufbauen, da die Männer in Schwarz immer schnell einen Gegner bei sich haben, der dann auch gut stört. Der FCM ist klar spielbestimmend, hat mehr Kontrolle.
15
14:20
Erneut eine Großchance für die Hausherren! Butzen tankt sich auf rechts durch, spielt flach auf den Punkt zu Beck, der einen Flachschuss in die untere Ecke wählt. Rafał Koczor wehrt ganz stark mit einem halben Spagat hab, wobei der Ball nach vorne prallt. Schwede scheint dann sehr überrascht und vergibt aus sieben Metern.
12
14:16
Christian Beck behauptet sich nach Butzens Flanke gegen drei Leute im Sechzehner und legt mit dem Kopf in den Rückraum. Tobias Schwede nimmt den Volley, zimmert den Ball aber aus 13 Metern auf den Oberrang.
9
14:14
Beck taucht nach einem Pass durch die komplette Abwehr Jenas alleine vor Koczor auf und hat eigentlich alle Freiheiten im Abschluss. Sein flacher Versuch wird vom Torwart stark mit dem Fuß abgewehrt. Das hätte die Führung sein können!
8
14:12
Schwede legt den Ball parallel zum Strafraum raus auf links, wo es Hammann mit einem Fernschuss aus 20 Metern probiert. Er trifft das Leder nicht richtig und es hoppelt nur in die Arme von Rafał Koczor.
6
14:10
Magdeburg steht bei Abstößen sehr hoch und versucht, früh drauf zu gehen und die Bälle zu erobern.
2
14:07
Nico Hammann schlägt einen Freistoß weit in den Strafraum. Christian Beck ist am Elferpunkt komplett frei, muss aber etwas abtauchen, um den Ball zu erreichen. Sein Versuch geht links vorbei.
1
14:05
Da war der Anpfiff! Magdeburg spielt in Weiß-Blau, die Gäste aus Jena tragen Schwarz und Weiß.
1
14:04
Spielbeginn
14:03
Die Mannschaften laufen auf den Rasen ein. Angeführt werden sie von Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück.
13:59
Gleich geht es los! Die MDCC-Arena ist gut gefüllt, es werden 20.000 Zuschauer erwartet.
13:54
Auch sein Kollege Jens Härtel findet lobende Worte:„Jena ist inzwischen in der Liga angekommen", sagt er und fügt hinzu:„Sie werden hier mutig auftreten und wollen sich vor dieser Kulisse teuer verkaufen.“ Allerdings wolle man selber der Partie „den Stempel aufdrücken."
13:52
Mark Zimmermann, Trainer von Carl Zeiss Jena, zeigte im Vorfeld Respekt vor dem heutigen Gegner:: „Der 1. FC Magdeburg ist für mich aktuell die beste Mannschaft der Liga. Und sie ist stabil. Und das seit sie in der 3. Liga spielt - und immer oben mit dabei ist. Zudem hat sich der FCM auch gut verstärkt."
13:47
Drei Punkte aus dem heutigen Spiel können den Magdeburgern dazu verhelfen, die Tabellenführung der 3.Liga zu übernehmen. Bei diesem Vorhaben sind sie allerdings auf Schützenhilfe eines weiteren Ostklubs angewiesen: Der FSV Zwickau hat im Parallelspiel den SC Paderborn zu Gast und müsste dort einen Sieg der Westfalen verhindern. Für Carl Zeiss ist ein Erfolg ebenfalls von Bedeutung, denn man könnte sich etwas Luft nach unten in Richtung der Abstiegsränge verschaffen. Nur einen Punkt Vorsprung besitzen die Sachsen auf Schlusslicht Erfurt.
13:41
Erstmals trafen Magdeburg und Jena im Jahr 1953 aufeinander, damals noch als BSG Motor Mitte Magdeburg und BSG Motor Jena. Seitdem duellierte man sich 87 Mal, zuletzt 2015 in der Regionalliga Nordost, wo die Magdeburger beide Partien gewinnen konnte. In der eingleisigen dritten Liga gab es bisher noch kein Spiel der beiden. Der letzte Sieg der Sachsen liegt über zwölf Jahre zurück: Im Oktober 2004 war der Club aus Jena das letzte Mal erfolgreich gegen den 1.FCM.
13:33
Nur einen Punkt mehr an den Spieltagen 8 bis 10 gewannen die Hausherren. Sie mussten sich erst Zwickau geschlagen geben, ehe nach zwei 1:0-Siegen gegen Paderborn und Aalen sechs Punkte gutgeschrieben werden konnten. Es treffen also zwei Kontrahenten aufeinander, die durchaus auf einer kleinen Welle des Erfolgs schwimmen, nur mit dem Unterschied, dass bei Jena dies so ziemlich die einzigen positiven Erlebnisse der bisherigen Saison sind, während der FCM schon deutlich mehr zu feiern hatte.
13:27
Die Gäste aus Jena reisen in die Hauptstadt Sachsen-Anhalts mit zehn Punkten im Gepäck, die bislang nur zu einem sechzehnten Rang reichen. Diese wurden größtenteils in den letzten drei Partien eingefahren. Am vergangenen Spieltag war man erfolgreich im Heimspiel gegen Münster. Zuvor erreichte die Mannschaft von Mark Zimmermann zweimal in Serie ein 2:2 Unentschieden; erst gegen den SV Meppen, dann bei den Kickers aus Würzburg.
13:16
Etwa 200 Kilometer trennen die beiden Städte im Osten Deutschlands voneinander. Auch im aktuellen Klassement der 3.Liga ist eine gewisse Distanz zwischen den Vereinen zu erkennen. Der 1.FCM belegte zu Beginn des Wochenendes starken Platz zwei mit allen Chancen auf die Spitzenposition. 24 Puntkte aus zehn Spielen stehen auf dem Konto des Teams von Trainer Jens Härtel.
13:07
Herzlich Willkommen zum Ostderby des 11.Spieltags der 3.Liga! Der 1.FC Magdeburg empfängt Carl Zeiss Jena. Anstoß in der MDCC-Arena ist um 14 Uhr.

1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Magdeburg
Stadt
Magdeburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
22.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
MDCC-Arena
Kapazität
27.250

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630