12. Spieltag
14.10.2017 14:00
Beendet
Paderborn
SC Paderborn 07
7:1
Werder Bremen II
Werder II
5:0
  • Dennis Srbeny
    Srbeny
    10.
    Rechtsschuss
  • Marlon Ritter
    Ritter
    16.
    Dir. Freistoß
  • Sven Michel
    Michel
    20.
    Linksschuss
  • Sebastian Schonlau
    Schonlau
    24.
    Kopfball
  • Sven Michel
    Michel
    34.
    Linksschuss
  • Sven Michel
    Michel
    46.
    Rechtsschuss
  • Ole Käuper
    Käuper
    54.
    Elfmeter
  • Massih Wassey
    Wassey
    68.
    Rechtsschuss
Stadion
Benteler Arena
Zuschauer
6.563
Schiedsrichter
Dr. Florian Kornblum

Liveticker

90
15:58
Fazit:
Ein überragender SC Paderborn schießt ein überfordertes Werder Bremen II mit 7:1 aus der Benteler Arena und holt sich damit auf beeindruckende Art und Weise die Tabellenführung zurück. Die Hausherren boten im ersten Durchgang begeisternden Offensivfußball und zerlegten ein stümperhaft verteidigendes Bremen in alle Einzelteile. Hervorzuheben sind in einer insgesamt starken Offensive der unermüdliche Michel mit drei Treffern sowie Ritter als dreifacher Vorlagengeber und Torschütze. Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist schnell erzählt. Paderborn erzielte zwei weitere Tore und blieb jederzeit das gefährlichere Team, während Bremen zumindest den Ehrentreffer markieren konnte. Die Werder Youngster können das Spiel als Lehrfilm für Verteidigungsarbeit nutzen, wie man sie nicht machen sollte und müssen schauen, dass sie schnellstmöglich aus der jüngsten Negativspirale rauskommen. Paderborn hingegen hat einen Statement-Sieg eingefahren und gezeigt, wohin es in dieser Saison gehen kann, nämlich ganz nach oben. Vielen Dank für Euer Interesse und bis zum nächsten Mal!
90
15:51
Spielende
90
15:51
Die Arena erhebt sich und feiert ihr Team nach einer überragenden Vorstellung zu den Klängen von "Oh, wie ist das schön". Nachspielzeit gibt es keine, Schiedsrichter Florian Kornblum hat ein Erbarmen mit den Gästen und pfeift pünktlich ab.
89
15:51
Marlon Ritter bleibt der Mann der Freistöße und haut das nächste Ding aus 28 Metern auf den Kasten. Der Ball fliegt wieder in Richtung Winkel. Diesmal kann Keeper Oelschlägel aber noch reagieren und faustet das Leder zur Seite weg.
87
15:49
Soyak versucht es mit einem Kunstschuss aus halblinker Position. Oelschlägel ist aber diesmal zur Stelle und lenkt den Schlenzer mit beiden Händen über den Querbalken. Auch die folgende Ecke tritt Soyak. Seine Hereingabe sorgt allerdings für keinerlei Gefahr.
86
15:47
Wassey macht seit seiner Einwechslung eine auffällige Partie und kann aus 20 Metern in zentraler Position abziehen. Das klappt ausnahmsweise mal nicht und der Schuss von Wassey landet im zweiten Stockwerk. Aber selbst das wird von den Heimfans bejubelt.
84
15:45
Die Hausherren kombinieren sich noch einmal stark über den linken Flügel, bis die Flanke nach innen von der Abwehr ins Toraus abgeblockt wird. Wassey schlägt die folgende Ecke nach innen. Dort schraubt sich Strohdiek in die Luft, kommt aber nicht an den Ball, sodass die Gäste schließlich klären können.
81
15:43
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen und das Publikum feuert die eigene Mannschaft nochmal an. Für die Heimfans hat sich der Stadionbesuch heute jedenfalls richtig gelohnt. Fällt hier noch ein Treffer? Baumgart treibt seine Jungs jedenfalls weiter an, das ist schon toll, welche Energie der SCP-Spielleiter ausstrahlt.
78
15:41
Die Fehlpässe häufen sich nun auch auf der Paderborner Seite. Der Dampf ist raus aus der Partie. Niklas Schmidt versucht es mal mit einem Distanzschuss, den Zingerle gegen die tief stehende Sonne nur nach vorne abklatschen kann. Er ist aber schnell wieder auf den Beinen und schnappt sich das Leder im Nachfassen.
76
15:39
Sven Michel verlässt nach einer überragenden Partie den Rasen. Der Stürmer hat sowohl vorne in teils sehenswerter Manier genetzt, als auch nach hinten gerackert und im Mittelfeld immer wieder Bälle erobert. Er wird dementsprechend vom Publikum mit Fangesängen und stehenden Ovationen verabschiedet. Für ihn kommt Soyak für die letzte Viertelstunde.
75
15:37
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Aykut Soyak
75
15:37
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
73
15:37
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Wimmer
73
15:36
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Schonlau
69
15:36
Einwechslung bei Werder Bremen II: Leon Jensen
69
15:36
Auswechslung bei Werder Bremen II: Dennis Rosin
68
15:30
Tooor für SC Paderborn 07, 7:1 durch Massih Wassey
... und landet so wieder genau vor dem Schützen Wassey. Der sortiert nochmal seine Füße, bevor ein Verteidiger zu ihm kommt und schießt die Kugel dann aus acht Metern in den Kasten. Das ist das 7:1 für Paderborn!
68
15:29
Elfmeter verschossen von Massih Wassey, SC Paderborn 07
Der eben eingewechselte Wassey schnappt sich die Kugel und tritt einen schwachen Elfmeter auf die halbrechte Seite, sodass Oelschlägel den Versuch parieren kann. Allerdings prallt der Ball nach vorne ab...
68
15:29
Elfmeter für Paderborn! Zolinski wird nach einem langen Ball von Volkmer im Sechzehner zu Fall gebracht und Schiedsrichter Florian Kornblum entscheidet sich aus einiger Entfernung für den Strafstoß. Knifflige Entscheidung, allzu viel Kontakt war da nicht und dementsprechend heftig sind auch die Proteste der Gästeakteure.
63
15:25
Von Collins war im zweiten Durchgang nicht mehr allzu viel zu sehen. Nichtsdestotrotz macht der Paderborner Neuzugang einen richtig guten Eindruck. Für ihn darf jetzt Wassey nochmal ran, der ebenfalls für den einen oder anderen besonderen Moment sorgen kann.
63
15:24
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Massih Wassey
63
15:24
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jamilu Collins
62
15:23
Die Gäste schaffen es tatsächlich mal ein effektives Pressing in der Hälfte der Hausherren aufzuziehen. Sie erobern den Ball, schaffen es dann aber nicht die Kugel in den Gefahrenbereich zu spielen. Das ist und bleibt nach vorne viel zu wenig von den Bremern, die es angesichts des Spielstands aber natürlich auch nicht leicht haben.
58
15:21
Paderborn bleibt auch nach dem Treffer der Bremer am Drücker. Oelschlägel ist nach Abschlüssen von Srbeny und Krauße gefordert. Man hat nicht den Eindruck, dass die Hausherren trotz sechs Treffern ihren Torhunger schon gestillt haben.
54
15:15
Tooor für Werder Bremen II, 6:1 durch Ole Käuper
Ole Käuper erzielt den Ehrentreffer für den Bremer Nachwuchs! Er läuft an, verlädt Zingerle und versenkt das Leder dann ganz sicher, nachdem er den Keeper ausgeguckt hat, in die rechte Ecke. Mehr als Ergebniskorrektur ist das zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht.
54
15:15
Elfmeter für Bremen! Jacobsen wird mal auf der linken Seite eingesetzt und hat da überraschend viel Platz. Schonlau versucht seinen Querpass mit einer Grätsche im Sechzehner abzufangen. Dabei landet der Ball an seinem Arm und wird dadurch gestoppt. Somit unterbindet er eine aussichtsreiche Gelegenheit und das muss Elfmeter geben. Dementsprechend zeigt Florian Kornblum auch sofort auf den Punkt.
50
15:13
Bremen sucht immer noch nach seiner defensiven Ordnung, während Paderborn Ball und Gegner laufen lässt, ohne mit aller Macht nach vorne spielen zu müssen. Die Werder Youngster können einem mittlerweile nur noch leidtun. Sie sind heute gegen den SCP an einem Tiefpunkt angelangt, nachdem man sich schon in den letzten Wochen in einer Negativspirale befunden hatte. So wird es in der Tabelle immer weiter nach unten gehen.
46
15:07
Tooor für SC Paderborn 07, 6:0 durch Sven Michel
Nicht einmal 60 Sekunden nach Wiederanpfiff geht es so weiter, wie es vor der Pause aufgehört hatte: Der Ball zappelt im Bremer Kasten! Zolinski lupft die Murmel ganz stark über die Abwehr genau in den Lauf vom gestarteten Michel. Die Hintermannschaft ist abermals nicht im Bilde und kommt dem Stürmer nicht hinterher. Der bleibt vor Oelschlägel ganz cool und versenkt das Leder mit rechts im langen Eck. Es ist schon der neunte Saisontreffer vom SCP-Stürmer und der dritte in diesem Spiel.
46
15:07
Und weiter geht's, die Kugel rollt wieder in Paderborn! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine. Für Bremen kann es nur noch darum gehen nicht noch mehr unterzugehen und das versuchen sie nun mit einer Fünferkette.
46
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:58
Halbzeitfazit:
Dem Bremer Nachwuchs wird auf dem Gang in die Kabine immer noch schwindelig sein, wurde er doch von überragenden Paderborner nach allen Regeln der Kunst zerlegt. Nachdem die Bremer in den ersten Minuten ordentlich losgelegt hatten, zerfielen sie nach dem ersten Gegentor, wirkten überfordert und verteidigten mit hanebüchenden Querschlägern und Ballverlusten teils auf Kreisliganiveau. Was folgte, war ein Schützenfest der Hausherren, bei denen Srbeny, Zolinski, Ritter und Michel den Gästen immer wieder Knoten in die Beine spielten. So steht es zur Halbzeit 5:0 mit einigen sehenswerten Treffern, darunter ein direkter Freistoß von Ritter und ein wunderschöner Heber von Michel. Die Werder-Youngster werden froh sein, wenn sie im Bus nach Hause sitzen, während der SCP angetrieben von Coach Baumgart sicherlich auch im zweiten Durchgang noch auf den einen oder anderen Treffer spekulieren wird. Bis gleich!
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
45
14:51
Manneh hat die Riesenchance zum ersten eigenen Treffer! Er wird gegen eine erstmals schläfrige SCP-Abwehr in die Tiefe geschickt und kann alleine auf Zingerle zulaufen. Der Keeper kommt aber ganz stark raus und kann den Schuss von Manneh mit einer tollen Beinabwehr parieren. Der Abpraller landet am Bein eines Paderborner Verteidiger und geht von da knapp am Tor vorbei. Manneh drischt die Kugel daraufhin unter dem Jubel des SCP-Anhangs völlig frustriert ins Abfangnetz.
44
14:50
Plötzlich fliegt dann doch einmal ein Schuss aus der Distanz auf den Kasten von Zingerle, den der Schlussmann aber sicher mit einer Hand über den Querbalken lenkt.
43
14:48
Jetzt hat man zum ersten Mal das Gefühl, dass Paderborn einen Gang rausgenommen hat. Die Partie ist etwas ruhiger geworden und auch Bremen kann mal nach vorne spielen, allerdings noch ohne irgendetwas wirklich Konstruktives auf die Beine zu stellen.
40
14:46
Steffen Baumgart ist weiterhin hochaktiv an der Seitenlinie und peitscht sein Team auch bei diesem Spielstand nach vorne. Es ist schon toll, welche Entwicklung das Team in einer turbulenten Zeit unter dem Trainer Baumgart genommen hat, der seit dem Frühjahr am Ruder ist und unter dem man überhaupt erst einmal als Verlierer den Platz verlassen hat.
36
14:42
Gelbe Karte für Rafael Kazior (Werder Bremen II)
Der Kapitän Rafael Kazior hält gegen Sebastian Schonlau den Fuß drauf und trifft den Verteidiger voll auf dem Spann, nachdem der Ball schon weg ist. Das muss Gelb geben und da ist schon einiges an Frust dabei.
33
14:39
Tooor für SC Paderborn 07, 5:0 durch Sven Michel
Ein Tor schöner als das andere, Michel erzielt das 5:0! Wieder ist es Ritter, der einen tollen Ball beinahe von der Mittellinie in den Rücken der Abwehr spielt. Dorthin war Michel gestartet, der eingewechselte Routinier Pfitzner kommt nicht hinterher. Michel beweist Auge und hebt die Kugel sehenswert mit links über den halbherzig herauskommenden Oelschlägel in die Maschen. Ein klasse Treffer und schon das 8. Saisontor für Michel. Jetzt klappt aber auch alles für die Ostwestfalen.
32
14:38
Ritter, Michel, Srbeny und Zolinski wirbeln die Werderander Hintermannschaft ein ums andere Mal durcheinander. Es fehlt weiterhin jeder Zugriff. Da fragt man sich fast, ob die Bremer nicht wussten, was hier auf sie zukommt. So blauäugig kann man gegen den brandgefährlichen SCP-Angriff einfach nicht verteidigen.
28
14:35
Wahnsinn, wie im Training! Zolisnki dribbelt mit viel Tempo in den Sechzehner und spielt den Ball zurück. Michel lässt überragend durch und Ritter nimmt die Kugel technisch stark in der Drehung mit. Lediglich der Abschluss passt diesmal nicht, da Ritter den Ball beim Schuss nicht richtig trifft und die Kugel dadurch rechts am Tor vorbeikullert.
27
14:34
Florian Kohfeldt muss reagieren und bringt mit Pfitzner für Young Erfahrung für die Hintermannschaft. Die ist auch dringend nötig angesichts der desolaten Defensivleistung der Gäste.
27
14:33
Einwechslung bei Werder Bremen II: Marc Pfitzner
27
14:33
Auswechslung bei Werder Bremen II: Isaiah Young
24
14:29
Tooor für SC Paderborn 07, 4:0 durch Sebastian Schonlau
Das muntere Scheibenschießen geht weiter, Schonlau erzielt das 4:0 und es sind nicht einmal 25 Minuten gespielt! Ritter schlägt eine Ecke von rechts in die Mitte. Dort muss Schonlau nicht mal hochspringen, sondern köpft das Leder aus dem Stand in die rechte Ecke. Da wurde wieder nicht richtig verteidigt. Vom Paderborner Publikum gibt es unterdessen schon Standing Ovations.
23
14:28
Gelbe Karte für Dennis Rosin (Werder Bremen II)
20
14:26
Tooor für SC Paderborn 07, 3:0 durch Sven Michel
Bremen verteidigt auf Kreisliganiveau, leistet sich den nächsten Abspielfehler im Spielaufbau und kommt ordentlich unter die Räder! Der Ball wird von Ritter abgefangen, der Michel sofort in die Spitze schickt. Der Angreifer tunnelt daraufhin den heranstürmenden Verlaat, der einem nur noch leidtun kann, und versenkt die Kugel dann eiskalt mit links im linken Eck.
19
14:25
Bremen ist völlig von der Rolle: Oelschlägel versucht hinten rum zu spielen und bringt damit seine Vorderleute immer wieder in Bedrängnis. Das sieht schon sehr wacklig aus, was die Werderaner da hinten veranstalten.
16
14:22
Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Marlon Ritter
... und Marlon Ritter versucht es direkt. Und wie, er versenkt die Kugel zum 2:0! Der Standardspezialist dreht den Ball diesmal toll über die Mauer. Oelschlägel streckt sich, kann aber nicht verhindern, dass das Leder in den Maschen zappelt. Die Bremer Youngster sind unterdessen in den letzten Minuten merklich überfordert.
16
14:22
Und schon wieder gibt es Freistoß für die Hausherren, diesmal in 22 Metern Torentfernung aus halblinker Position...
14
14:21
Bremen und vor allem Verlaat verteidigen weiter vogelwild. Es kommt immer wieder zu Querschlägern und teilweise auch zu Fouls in und um den Sechzehner. Florian Kornblum verzichtet auf einen Elfmeterpfiff, nach dem nächsten Tritt gibt es dann aber Freistoß in zentraler Position unmittelbar am Sechzehner, den Ritter nur haarscharf am rechten Pfosten vorbeitritt.
10
14:16
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Dennis Srbeny
Srbeny bestätigt seine Topform und erzielt mit seinem 6. Saisontreffer das frühe 1:0. Verlaat macht abermals keinen sicheren Eindruck und köpft eine Flanke von Michel zu kurz zur Seite. Dadurch kann sich der Angreifer die Kugel wieder schnappen, in den Sechzehner eindringen und den Ball auf seinen Sturmpartner Srbeny ablegen, der die Murmel aus sechs Metern Oelschlägel durch die Beine schießen kann.
9
14:15
Verlaat und Keeper Oelschlägel bringen sich selbst in Bedrängnis als sie einen Freistoß kurz ausführen. Verlaat versucht gegen Srbeny die Kugel mit der Sohle nach hinten zu ziehen und kommt dabei zu Fall. Er hat Glück, dass Schiedsrichter Florian Kornblum hier auf Frestoß entscheidet, da war eigentlich kaum Kontakt und Srbeny wäre andernfalls durch gewesen.
7
14:13
Marlon Ritter schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Die Hereingabe ist aber etwas zu hoch angesetzt, sodass keiner seiner Mitspieler mit dem Kopf an den Ball kommen kann.
5
14:11
Bremen II legt couragiert los und dominiert in den ersten fünf Minuten den Ball. Der SCP schaut sich das erst mal an und konzentriert sich zunächst auf seine defensive Ordnung, während die Werder Youngster auch bei gegnerischem Ballbesitz nach vorne schieben und versuchen ins Pressing zu kommen.
3
14:08
Die Rollen scheinen klar verteilt zu sein beim Duell der erfahrenen Paderborner gegen die im Schnitt gerade einmal über 22 Jahre alte Werderaner Auswahl. Allerdings hat der Bremer Nachwuchs die letzten drei Duelle gegen den SCP allesamt gewonnen. Eine Überraschung ist also durchaus drin in der Benteler Arena.
1
14:06
Und los geht's, die Kugel rollt im nahezu sommerlichen Paderborn!
1
14:06
Spielbeginn
14:04
Die Mannschaften betreten bei strahlendem Sonnenschein und über 20 Grad die Benteler Arena. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Fußballnachmittag in der 3. Liga. Die Hausherren laufen in dunkelblauen Trikots auf. Die Gäste tragen weiße Jerseys.
13:57
Die Partie leiten wird der 31-jährige Florian Kornblum aus Furth in Niederbayern, der in seiner dritten Saison in der 3. Liga pfeift. Unterstützt wird er dabei von seinen Assistenten Andreas Hummel und Tobias Schultes.
13:52
Die aktuelle Form dürfte Coach Florian Kohfeldt jedoch durchaus zu denken geben. Die drei Siege wurden allesamt an den ersten vier Spieltagen eingefahren. Mittlerweile wartet man schon seit sieben Partien auf einen Dreier und muss vorsichtig sein, dass man in der Tabelle nicht durchgereicht wird, was in der ganz engen 3. Liga schnell gehen kann. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt durch den jüngsten Negativlauf nur noch drei Zähler. Die Werder Youngster müssen also sehen, dass sie wieder an das Erfolgsrezept des Sommers anknüpfen. Allerdings wartet mit dem SCP natürlich keine geringe Hürde auf die Hanseaten.
13:48
Auch die Bremer Youngster haben ähnlich wie der SCP in der aktuellen Saison bislang überrascht. Handelte es sich bei dem Aufeinandertreffen in der vergangenen Spielzeit noch um ein Abstiegsduell, spielt Paderborn momentan um den Aufstieg und die Bremer um eine gute Position im Tabellenmittelfeld. Der Werder Nachwuchs liegt mit 13 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Sie haben ein ausgeglichenes Torverhältnis vorzuweisen und auch die Sieg-Niederlagen-Bilanz sieht ausgeglichen aus (3 Siege, 4 Unentschieden, 4 Niederlagen).
13:43
Weiteren Auftrieb dürfte den Ostwestfalen die Entscheidung von Sebastian Schonlau geben seinen Vertrag beim SCP bis zum Sommer zu verlängern. Schonlau stand in der laufenden Saison nur einmal nicht in der Startformation der Paderborner und ist somit eine wesentliche Stütze der positiven Entwicklung des Klubs. Dementsprechend angetan zeigte sich auch SCP-Coach Baumgart von der Verlängerung: "Für die weitere Entwicklung unserer Mannschaft ist Kontinuität ein wichtiger Faktor. Basti hat seine neue Rolle im Team optimal angenommen, mit seinen Leistungen sind wir sehr zufrieden. Er ist gerade in der jüngeren Vergangenheit zu einem ganz wichtigen Spieler in unserer Mannschaft geworden."
13:37
Der große Trumpf der Ostwestfalen ist in der laufenden Saison die Offensive: Sie konnten in 11 Spielen satte 26 Treffer erzielen und auch die Hintermannschaft steht mit erst 13 Gegentoren sicher. Im Angriff ist Paderborn mit den spielstarken Angreifern Sven Michel und Dennis Srbeny sowie den torgefährlichen Mittelfeldakteuren Ben Zolinski und Massih Wassey, der nach einer Pause zunächst auf der Bank sitzt, kaum auszurechnen.
13:35
Gerade gegen Zwickau musste der SCP in einer hitzigen Partie seine kämpferischen Qualitäten unter Beweis stellen. Die Schwäne waren in dem Duell teilweise das bessere Team uns es sah lange nach einen Unentschieden aus. Paderborn konnte zum Ende der Partie aber nochmal zulegen und sich so drei ganz wichtige Punkte sichern.
13:27
Mit dem 4:4-Spektakel gegen den Halleschen FC am 1. Spieltag startete das Team von Steffen Baumgart direkt mit einem Knall in die Saison. Zwischen dem 2. und 8. Spieltag kam der SCP dann richtig ins Rollen und konnte gar sieben Siege in Folge einfahren. Mit der 0:1-Niederlage gegen Magdeburg setzte es dann einen ersten Dämpfer, die beiden darauffolgenden Spiele gegen Rostock (2:1) und Zwickau (3:1) konnten aber wieder gewonnen werden.
13:21
Paderborn schreibt nach dem Drama der Vorsaison am ganz eigenen Fußballmärchen weiter. Aufgrund des Zwangsabstiegs von 1860 München blieben die Ostwestfalen trotz Tabellenplatz 16 am Ende der Vorsaison drittklassig und liegen aktuell mit 28 Punkten und gutem Fußball auf dem zweiten Platz des Tableaus. Durch den 2:0-Erfolg des 1. FC Magdeburg beim VfL Osnabrück stehen die Ostwestfalen aber unter Zugzwang einen Dreier einzufahren, wenn sie sich die Tabellenführung zurückholen wollen.
13:18
Ein herzliches Willkommen zum 12. Spieltag der 3. Liga! Der SC Paderborn 07 empfängt ab 14 Uhr in der Benteler Arena Werder Bremen II. Während sich der SCP mit einem Heimdreier die Tabellenführung zurückholen möchte, sind die Bremer Youngster bestrebt zu punkten, um ihre Position im Mittelfeld des Tableaus abzusichern.

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Benteler Arena
Kapazität
15.000

Werder Bremen II

Werder Bremen II Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen II
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball
Stadion
Weser-Stadion - Platz 11
Kapazität
4.908