31. Spieltag
24.03.2018 14:00
Beendet
Rostock
Hansa Rostock
0:0
FC Carl Zeiss Jena
Jena
0:0
Stadion
Ostseestadion
Zuschauer
15.000
Schiedsrichter
Tobias Reichel

Liveticker

90
16:02
Fazit:
Leistungsgerecht trennen sich Hansa Rostock und Carl Zeiss Jena nach schwachen 90 Minuten mit 0:0. Nach dem unterirdischen ersten Durchgang hatten die Fans eigentlich auf einen etwas besseren Abschnitt gehofft. Doch die lauten Fans wurden von den beiden Mannschaften bitter enttäuscht, da die zwei Parteien in der Offensive nichts auf die Kette bekamen. Weder Rostock noch Jena konnte mal einen schönen Spielzug vortragen, um gefährlich vor den gegnerischen Kasten zu kommen. Meist wurde es nur durch Standardsituationen oder Fernschüsse etwas gefährlich. Erst in der Nachspielzeit konnten die Hausherren eine richtige Torchance vorweisen, doch Wannenwetsch brachte die Kugel nicht im Kasten unter. Für Rostock geht es am nächsten Spieltag in Osnabrück weiter, während Jena am Dienstag schon wieder im Einsatz ist und das Nachholduell gegen Würzburg austragen muss. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
15:57
Spielende
90
15:57
Eine richtige Torchance und das nach der Nachspielzeit! Alibaz sorgt durch eine Ecke von der linken Seite für Verwirrung im Jena-Strafraum. Die Pille rauscht an Freund und Feind vorbei und landet schließlich bei Wannenwetsch, der das Leder aus acht Metern halbrechter Position auf das Tor hämmert. Coppens taucht mittig im Kasten ab und kann die Kugel zur Seite parieren.
90
15:54
Gelbe Karte für Timo Mauer (FC Carl Zeiss Jena)
Auf der rechten Außenbahn unterbindet Timo Mauer einen Konter der Hausherren und lässt Soufian Benyamina über die Klinge springen.
90
15:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89
15:52
Breier zeigt sich nochmal! Der eingewechselte Kicker zieht von der linken Sechzehnerkante nach innen und nagelt die Kugel aus rund 20 Metern auf die linke untere Ecke. Wieder ist Jo Coppens zur Stelle, der das Geschoss souverän unter sich begraben kann.
88
15:51
Pascal Breier haut eine Flanke von der linken Außenbahn auf den Schädel von Tim Väyrynen, der den Ball jedoch nur in der Rückwärtsbewegung Richtung gegnerischen Kasten köpfen kann. Jo Coppens kann sicher zupacken.
86
15:49
Augenrollen bei den Trainern auf beiden Seiten. Die Kontrahenten egalisieren sich auch kurz vor dem Ende im Mittelfeld und zeigen nicht wirklich großes Interesse daran, hier nochmal gefährlich in der Offensive zu werden.
83
15:46
Auf den Tribünen geben die Hansa-Fans weiterhin alles und feuern die eigene Mannschaft ununterbrochen an. Die Spieler danken es den Anhängern mit dieser Leistung allerdings nicht wirklich.
80
15:43
Die letzten zehn Minuten laufen. Ein Unentschieden wäre auf Grund des Mangels an Chancen auf beiden Seiten verdient. Der Fußball hat allerdings schon so einige Geschichten geschrieben.
78
15:42
Einwechslung bei Hansa Rostock: Willi Evseev
78
15:42
Auswechslung bei Hansa Rostock: Bryan Henning
77
15:39
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timo Mauer
77
15:39
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Maximilian Wolfram
76
15:39
Eine hohe Flanke köpft Pascal Breier zurück an die linke Fünferecke, wo Tim Väyrynen die Pille verarbeitet und sich einmal um die eigene Achse drehen will. Dabei bearbeitete Väyrynen seinen Gegenspieler zu hart, sodass der Leiter der Partie auf Stürmerfoul entscheiden muss.
73
15:37
Selçuk Alibaz schlägt eine Ecke von der linken Fahne in den Raum zwischen Elfmeterpunkt und zentralen Fünfer. Dort schraubt sich Tim Väyrynen in die Luft und wuchtet die Kugel Richtung rechtes Eck. Der Hansa-Kicker trifft das Leder allerdings nicht richtig, sodass die Pille knapp an der Aluminiumstange vorbeispringt.
71
15:33
Einwechslung bei Hansa Rostock: Pascal Breier
71
15:33
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Rieble
70
15:33
Auch 20 Minuten vor dem Ende machen die Truppe nicht den Eindruck, als könnten sie hier über die spielerische Komponente einen Dreier einfahren. Entweder muss hier ein Glücksfall herhalten oder die Mannschaften trennen sich unentschieden.
67
15:32
Ganz stark von Brügmann! Benyamina behauptet das Leder auf der halblinken Seite und setzt anschließend Kollege Scherff in Szene. An der Strafraumgrenze setzt Brügmann zur Grätsche an und trifft erst die Pille und dann Scherff. Ganz stark gesehen vom Schiedsrichter, der hier weiterlaufen lässt.
66
15:29
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Manfred Starke
66
15:29
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Firat Sucsuz
63
15:28
Soufian Benyamina legt sich im gegnerischen Strafraum auf der rechten Seite die Pille an Justin Gerlach vorbei und sinkt dann theatralisch zu Boden. Für die billige Schwalbe hätte der Unparteiische durchaus die Gelbe Karte zücken können.
61
15:24
Die Hausherren scheinen etwas dominanter und besser zu werden. Ob und wie lange die kleine Druckphase andauert, bleibt abzuwarten. Weiterhin bekommen die Fans hier keinen wirklichen Leckerbissen geliefert.
58
15:22
Benyamina liefert sich auf der linken Seite im Jena-Strafraum ein rassiges Duell mit Brügmann. Nach mehreren Richtungsänderungen kann der Carl-Zeiss-Kicker das Spielgerät gewinnen und aus dem Strafraum hämmern. Benyamina hätte sich viel früher vom Ball trennen müssen, da einige Kollegen im Zentrum gelauert hatten.
56
15:19
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Timmy Thiele
56
15:19
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Florian Dietz
54
15:18
Die Rostocker Innenverteidigung spielt sich lustlos das Leder in der eigenen Hälfte hin und her. Irgendwann haben die beiden Hintermänner allerdings keine Lust mehr und bolzen das Runde in die andere Hälfte. Im eigenen Mittelfeld herrscht auch viel zu wenig Bewegung, um mal Räume für gefährliche Pässe zu schaffen.
51
15:14
Mit dem ganzen großen Tempo kommen die Mannschaften allerdings auch nicht aus den Katakomben. Immerhin schlagen beide Parteien hin und wieder mal eine Flanke in den gegnerischen Strafraum, ohne die jeweilige Hinterreihe in Verlegenheit bringen zu können.
48
15:11
Lucas Scherff schlägt von der linken Seite eine Flanke an den zentralen Fünfer, wo Tim Väyrynen nur knapp an der Hereingabe vorbeisegelt. Den Nachschuss jagen die Rostocker ungefährlich neben den Kasten.
46
15:09
Weiter geht's in Rostock! Pavel Dotchev verändert seine Truppe auf einer Position. Für Joshua Nadeau ist jetzt Selçuk Alibaz in der Partie.
46
15:09
Einwechslung bei Hansa Rostock: Selçuk Alibaz
46
15:09
Auswechslung bei Hansa Rostock: Joshua Nadeau
46
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:55
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es in einem schwachen Spiel 0:0 zwischen Hansa Rostock und dem FC Carl Zeiss Jena. In den ersten zehn Minuten kombinierten sich beide Teams noch zielstrebig ins letzte Drittel, ohne dabei wirklich gefährlich zu werden. Anschließend verflachte die Begegnung allerdings auf ein unterirdisches Niveau. Beide Truppen agierten nur noch mit langen Bällen, die entweder in der gegnerischen Abwehr landeten oder ein paar Fans auf den Seitentribünen glücklich machten. Kurz vor der Pause drückte Rostock dann nochmal auf die Führung und kam zu zwei guten Möglichkeiten, die jeweils ungenutzt blieben. Die zweite Halbzeit kann nur besser werden. Bis gleich!
45
14:52
Ende 1. Halbzeit
45
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:52
Fast das 1:0! Vladimir Ranković schlägt aus dem rechten Offensivkorridor eine Flanke auf Kopfballhöhe in den Strafraum der Gäste. Soufian Benyamina steht bereit, trifft das Leder allerdings nicht richtig, sodass der Ball am linken Pfosten vorbeirauscht. Tim Väyrynen kommt am zweiten Pfosten angeflogen, verpasst die Kugel jedoch um wenige Zentimeter.
42
14:48
Gelbe Karte für Jan Löhmannsröben (FC Carl Zeiss Jena)
Jan Löhmannsröben kommt gegen Bryan Henning viel zu spät und rammt den Hansa-Kicker von hinten rustikal zu Boden. Dafür gibt es folgerichtig den Gelben Karton.
40
14:48
Rostock zeigt sich mal! Erneut prügeln die Hausherren einen langen Ball in die Spitze. Der Pass kommt ausnahmsweise mal an und landet an der linken Fünferkante bei Tim Väyrynen, der sich einmal um die eigene Achse dreht und die Kirsche zurück an den Elfmeterpunkt passt. Dort lauert Soufian Benyamina, doch der Rostock-Kicker legt sich die Pille viel zu weit vor, anstatt das Runde aus elf Metern einfach mal auf die Kiste zu hauen. Ohne Probleme kann Carl Zeiss die Situation bereinigen.
39
14:45
Beide Mannschaften lassen sich bei Einwürfen, Abstößen oder Standardsituation Zeit, als würden sie gerade mit 1:0 in der 90. Minute führen. Spielfluss kommt daher logischerweise nicht wirklich auf.
36
14:43
Brotlose Kunst! Soufian Benyamina sprintet die halblinke Seite entlang, dringt in den Strafraum der Gäste ein und will mit ein paar Körpertäuschungen seinen Gegenspieler ausdribbeln. Der Hansa-Akteur verzettelt sich jedoch und wird lässig vom Spielgerät getrennt. Allerdings war auch niemand nachgerückt, da sich die Kollegen im Mittelfeld zurückgelehnt hatten und sich die Situation aus sicherer Entfernung angesehen hatten.
33
14:40
Rostock versucht sofort die kleine Drangphase der Gäste zu unterbinden und behält die Kugel wieder in den eigenen Reihen. Tief in der Hansa-Hälfte lässt sich allerdings keine Torgefahr erzeugen.
30
14:38
Ein Schuss! Julian Günther-Schmidt fasst sich aus 30 Metern ein Herz und nagelt die Kugel aus zentraler Position mittig auf den Kasten. Janis Blaswich steht an der zentralen Fünferkante und lenkt das Spielgerät spektakulär über das Tor. Wirklich gefährlich war der Schuss allerdings auch nicht.
27
14:32
Gelbe Karte für Joshua Nadeau (Hansa Rostock)
Die aufregendste Szene in dieser Partie! Joshua Nadeau kommt auf der linken Außenbahn zu spät gegen Florian Dietz und kassiert für die harte Grätsche die erste Gelbe Karte der Partie.
25
14:32
Sinnbildlich! Joshua Nadeau hetzt die rechte Außenbahn entlang und hat eigentlich alle Zeit der Welt. Der Hansa-Rostock schlagt allerdings eine erbärmliche Flanke, die genau in die Füße der Jena-Hintermannschaft fliegt.
24
14:31
Das Spiel ist wirklich nicht schön anzusehen. Ein Fehlpass jagt den nächsten. Mittlerweile kommen die beiden Parteien nicht mal mehr ins letzte Drittel, sondern verlieren das Spielgerät meist schon auf Höhe der Mittellinie.
21
14:27
Momentan duellieren sich die beiden Truppen darum, wer hier die längsten Bälle in die gegnerische Hälfte prügeln kann. Auf Grund dieser eindimensionalen Spielweise bleiben Chancen weiterhin Mangelware.
18
14:23
Das ganz große Spektakel liefern die beiden Teams auf dem Rasen allerdings auch nicht. Rostock sowie Jena kommen meistens ins letzte Drittel, kriegen jedoch nicht den letzten Pass an den Mann, um wirklich gefährliche Szenen zu produzieren.
15
14:21
Des Weiteren muss sich der Keeper in der linken Hälfte auf gefährliche Aufsetzer einstellen. Der Strafraum erinnert eher an das Festivalgelände von Wacken als an einen Fußballplatz.
12
14:19
Rostock hat Bock! Tim Väyrynen sprintet über die komplette gegnerische Hälfte, um einen Abstoß der Gäste zu verhindern. Am zentralen Fünfer setzt der Hansa-Akteur sogar zur Grätsche an, kommt jedoch zu spät. Im Mittelfeld wird anschließend auch noch Firat Sucsuz rustikal abgeräumt.
10
14:16
Trotz der eher durchschnittlichen Vorstellungen der Hausherren in letzter Zeit ist das Stadion gut besucht und fast bis auf den letzten Platz ausverkauft. Auch das Wetter spielt mit, denn über Rostock herrscht strahlender Sonnenschein.
7
14:13
Hansa ist hier in den ersten Minuten die etwas dominantere Mannschaft und lässt die Kugel gepflegt durch die eigenen Reihen laufen, ohne dabei wirklich Gefahr erzeugen zu können.
4
14:10
Erster brenzliger Zweikampf im Jena-Strafraum! Lucas Scherff dringt auf der halblinken Seite in den Sechzehner ein und wird dann von seinem Gegenspieler mit dem Arm zu Boden gedrückt. Dafür hätte es durchaus einen Strafstoß für den Gastgeber geben können.
1
14:07
Los geht's in Rostock! Die Hausherren spielen gewohnt in blauen Trikots mit weißen Hosen, während Jena im schwarzen Dress gastiert.
1
14:06
Spielbeginn
13:56
In wenigen Augenblicken werden die beiden Kontrahenten das grüne Parkett in Rostock betreten. Leiter der Partie ist Tobias Reichel, der von seinen Linienrichtern Nikolai Kimmeyer sowie Michael Kimmeyer in den kommenden 90 Minuten unterstützt werden wird.
13:51
Die Gäste sind in der dritten Liga seit vier Aufeinandertreffen ungeschlagen, konnten jedoch auch nur einen Sieg gegen das Schlusslicht aus Erfurt einfahren. Gegen Münster, Großaspach sowie Lotte trennte sich die Zimmermann-Truppe jeweils unentschieden. Viel dürfte für den FCC in dieser Saison nicht mehr gehen. Lediglich ein paar Positionsveränderungen im Mittelfeld dürften noch im Rahmen des Machbaren liegen.
13:41
Jena befindet sich dagegen zur Zeit am anderen Ende der Tabelle und reiht sich mit 33 Zählern auf der 15. Position ein. Klingt auf den ersten Blick erstmal dramatisch, doch Carl Zeiss hat einen Vorsprung von sieben Zählern auf die gefährliche Zone und hat des Weiteren drei Nachholspiele in der Hinterhand.
13:30
Allerdings liegen die schlechten Leistungen in den vergangenen Wochen nicht nur an der Offensive, sondern auch an den fehlenden Verbindungen zwischen Mittelfeld und Abwehr. Seit fünf Partien wartet Rostock nun schon auf einen Dreier und musste währenddessen Niederlagen gegen Zwickau, Paderborn sowie Aalen einstecken. Am vergangenen Dienstag kam der Traditionsverein des Weiteren nicht über ein 0:0 in Großaspach hinaus.
13:20
Aktuell liegen die Hausherren mit 48 Zählern auf dem sechsten Rang, laufen allerdings einem Rückstand von neun Punkten auf den Relegationsplatz hinterher und dürften auf Grund der zu großen Lücke nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen können. Die Offensive hat zur Zeit zu große Ladehemmungen, um die Mannschaften auf den vorderen Plätzen zu gefährden. Drei Buden in den letzten fünf Begegnungen reichen für die zweite Liga einfach nicht aus.
13:10
Erst zum vierten Mal treffen die beiden Kontrahenten in der dritthöchsten deutschen Spielklasse aufeinander. Die ersten beiden Duelle konnte Hansa jeweils für sich entscheiden, musste im Hinspiel in dieser Saison allerdings eine 1:0-Niederlage in der Fremde hinnehmen. Florian Brügmann erzielte fünf Minuten vor dem Ende den wichtigen Siegtreffer für Carl Zeiss Jena.
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 31. Spieltag der dritten Liga am frühen Samstagnachmittag! Heute stehen sich Rostock und Jena auf dem grünen Parkett gegenüber. Der Unparteiische wird die Begegnung um 14 Uhr eröffnen.

Hansa Rostock

Hansa Rostock Herren
vollst. Name
Fussball Club Hansa Rostock
Stadt
Rostock
Land
Deutschland
Farben
weiß-blau
Gegründet
28.12.1965
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostseestadion
Kapazität
29.000

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630