3. Spieltag
02.08.2017 19:00
Beendet
Chemnitz
Chemnitzer FC
2:4
2:4
VfR Aalen
VfR Aalen
Stadion
community4you Arena
Zuschauer
11.115
Schiedsrichter
Arne Aarnink

Liveticker

90
20:48
Fazit:
Und die letzten 120 Sekunden Nachschlag verlaufen ebenfalls ereignislos - Aalen siegt mit 4:2 in Chemnitz! Nach einer vogelwilden ersten Halbzeit geht das Duell mit dem 2:4-Halbzeitstand an die Schwaben. Für den Chemnitzer waren die ersten 21 Minuten heute eine herbe Enttäuschung. Die Himmelblauen kassierten mit dem ersten Vorstoß der Aalener direkt das 0:1 und brachen in der Folgezeit komplett auseinander. Die Schwaben stellten rasch auf 3:0, gar das 4:0 lag in der Luft. Wenige Minuten nachdem der VfR eine 100%-Torchance liegen ließ, führte ein Sonntagsschuss den CFC dann wieder zurück in die Partie. Fortan waren die Sachsen wieder aktiver und selbstbewusster. Die Spielminuten 40 bis 45 brachten dann aber schlussendlich die Vorentscheidung: Chemnitz erhielt zunächst einen Handelfmeter und stellte fünf Minuten vor dem Pausentee auf 2:3. Just als die Mannschaft wieder an sich glaubte und die Fans hinter sich hatte, beendete dann aber erneut ein kapitaler Abwehrfehler jede Hoffnung auf eine Wende. Aalen nahm das nächste Geschenk an, traf zum 4:2 und gab dieses dann im 2. Durchgang nicht mehr aus der Hand.
90
20:47
Spielende
90
20:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
20:46
Gelbe Karte für Okan Aydin (Chemnitzer FC)
Aydin schiebt Wegkamp beim Weg nach hinten plump zur Seite und bekommt daher in der letzten regulären Spielminute den Gelben Karton.
89
20:45
Die Fans in der Gellertstraße äußern nun ihren Unmut und Pfiffe ertönen. Die haben die Himmelblauen aber nicht verdient: Aalen steht hinten einfach bombensicher.
88
20:44
Das Spiel verflacht nun zunehmends. Chemnitz fehlt nun auch so langsam die Power, um Aalen nochmal gewinnbringend in Bedrängnis zu bringen. Zwei Minuten trennen den VfR noch vom zweiten Dreier in Serie.
86
20:42
Frahn hilflos! Nun ist es Aydin, der von der rechts eine gefährliche Hereingabe bewirken will. Die kommt ordentlich, findet aber nur den zugestellten Frahn. Der Stürmer probiert aus einer schlechten Position dennoch den Hinterkopf-Kopfball und scheitert. Keeper Bernhardt sammelt das Leder ganz entspannt vom Boden auf und sichert es dann.
83
20:40
Wo bleibt der Schluss-Attacke? Chemnitz schnuppert nicht an einem 3:4. Die Ballstafetten um den VfR-Strafraum sind zwar schön anzusehen, einen Torschrei bewirken diese Ketten-Pässe aber nicht. Aalen wirkt gefestigt, hat den Sieg fest vor Augen und bietet keine Fehler an.
80
20:36
Einwechslung bei VfR Aalen -> Sascha Traut
80
20:36
Auswechslung bei VfR Aalen -> Marcel Bär
80
20:36
Ein ums andere Mal fliegen nun einige Flankenbälle in den Sechzehner der Schwaben. So richtig gefährlich wird es aber nicht. Chemnitz findet keine Idee, das dichte Abwehr-Bollwerk der Aalener zu durchbrechen und bekommt außer Ballbesitz nichts auf die Anzeigetafel.
78
20:34
Vielleicht ein Standard? Noch nicht! Okan Aydin zwirbelt von ganz weit links einen Freistoß mit Spin auf den zweiten Pfosten und findet dort Marc Endres. Der gewinnt den Luft-Zweikampf gegen Thomas Geyer, steht dabei aber im Abseits.
75
20:32
Dem CFC läuft die Zeit davon! Die Gäste von der Ostalb stehen tief, lassen nichts zu und verwalten nun das Ergebnis. Wollen die Sachsen tatsächlich noch das Comeback, bedarf es einfach etwas mehr.
73
20:30
Gelbe Karte für Daniel Frahn (Chemnitzer FC)
Frahn zu stürmisch! Der Elfer fährt vor den Tränerbänken gegen Bär den Arm aus und der Schiedsrichter holt die Gelbe Karte direkt aus der Brusttasche. Der Einsatz war einfach eine Nummer zu hart...
73
20:30
Björn Kluft allein auf weiter Flur! Der Chemnitzer erhält einen langen Pass auf die linke Seite, ist dort aber komplett auf sich allein gestellt. Kein Himmelblauer rückt nach, schlussendlich krallt sich Torben Rehfeldt die Kugel.
70
20:28
Was passiert noch an der Gellertstraße? Bleiben wir tatsächlich ohne auch nur einen Treffer im zweiten Durchgang? Chemnitz hat die Spielkontrolle, ist aber weiterhin zu ungefährlich. Aalen lauert auf Konter und die Minuten verstreichen.
67
20:24
Fabio Leutenecker! Der Neuzugang mit seiner ersten Szene! Die Nummer 13 bekommt halbrechts vor der Gefahrenzone eine Ablage von Dennis Grote auf den Fuß und probiert es dann mit ganz viel Gefühl. Der Spielball driftet mit Effet Richtung Alu und gleitet dann am zweiten Pfosten vorbei ins Aus.
65
20:23
Peter Vollmann nimmt den aktiven Matthias Morys überraschend runter und der akzeptiert seine Auswechslung überhaupt nicht! Mit ganz bösen Blicken gen Coach verlässt der Goalgetter den Platz und geht dann kommentarlos direkt in die Kabine! Hui, da droht ein Nachspiel! Warum der Zehner allerdings frühzeitig ausgewechselt wird, weiß wohl nur der VfR-Coach...
65
20:22
Einwechslung bei Chemnitzer FC -> Björn Kluft
65
20:22
Auswechslung bei Chemnitzer FC -> Florian Hansch
65
20:21
Einwechslung bei VfR Aalen -> Luca Schnellbacher
65
20:21
Auswechslung bei VfR Aalen -> Matthias Morys
64
20:19
Aber Aalen kann kontern! Dicke Chance für die Jungs von der Ostalb! Das Duo Morys-Wegkamp brilliert wieder! Morys lässt seinen Bewachern auf der linken Außenseite keine Chance und geht durch zwei Gegenspieler durch. Kurz vor dem ersten Pfosten folgt dann der Rückpass auf Partner Wegkamp. Der steht gut, zieht ab und hebelt den Ball knapp über das linke Lattenkreuz!
62
20:18
Der CFC beißt sich rein! Die Himmelblauen erhöhen nun den Druck und sorgen beim Publikum wieder für Beifall. Maurice Trapp setzt sich schön auf dem linken Flügel durch und zieht dann eine scharfe Flanke in den Fünfer. Dort rauscht Daniel Frahn nur knapp am Leder vorbei.
60
20:16
Halbchance! Der CFC kombiniert sich sehenswert über die linke Seite ins Schlussdrittel und Koch sieht in der zweiten Reihe Hansch warten. Der schließt aus 16 Metern ab, trifft Rehfeldt und die Kugel eiert unangenehm rund einen Meter am linken Pfosten vorbei. So ein Querschläger kann auch anders ausgehen...
59
20:14
Einwechslung bei Chemnitzer FC -> Okan Aydin
59
20:14
Auswechslung bei Chemnitzer FC -> Florian Trinks
59
20:14
Im Stadion scheint die Hoffnung auf ein Comeback der Himmelblauen wohl eher gering zu sein. Die Fankurve stimmt lautstark zum Wechselgesang an, dieser wird auf der Hauptribüne aber mehr oder weniger ignoriert.
58
20:12
Nach den ersten 13 Minuten warten wir gespannt auf den nächsten Treffer. Im ersten Durchgang stand es da schon 0:2. Aktuell ist das Duell aber wesentlich ruhiger. Chemnitz probiert es derzeit aus einer gesicherten Defensive und will keinesfalls in den nächsten Konter laufen. Die ganz große Chance fehlt aber noch.
55
20:10
Erste Ecke für den CFC in Durchgang Nummer zwei. Florian Trinks schnappt sich nun mehr und mehr Bälle und tritt auch diese Ecke von rechts. Der Standard kommt hoch und weit, landet aber direkt in den Armen von Daniel Bernhardt.
53
20:08
Rehfeldt nun mit einer Offensiv-Aktion! Der Außenverteidiger zieht auf dem rechten Flügel von dannen und probiert dann einen flachen Ableger auf Morys. Im zweiten Durchgang passt die Abwehrleistung der Himmelblauen aber erstmal und Trapp überzeugt mit Stellungsspiel.
51
20:07
Zumindest einen Aufschrei auf der Tribüne. Trinks tritt selber an und zimmert die Kugel direkt in die Mauer-Mitte. Sicherlich touchiert das Spielgerät eine Hand eines VfR-Akteurs, Absicht ist aber nicht zu unterstellen. Die Partie geht weiter, kein erneuter Handelfmeter!
49
20:06
Quirliger Trinks! Der Neuzugang schüttelt Rehfeldt am gegnerischen Sechzehner ab und ist dann nicht zu stoppen. Der Aalener macht den Trikottest und kommt ohne Gelbe Karte davon. Was bringt der Freistoß aus 25 mittigen Metern?
48
20:04
Wie gestaltete CFC-Coach Horst Steffen wohl die Kabinenansprache? Keine Frage, die Abwehrarbeit der Himmelblauen war in den ersten 45 Minuten ein Desaster. Nichtsdestotrotz wussten die Sachsen aber im Nachgang auch mit Kampfgeist und Moral zu überzeugen.
47
20:03
Es geht weiter! Bietet der zweite Durchgang erneut eine Show der Extraklasse? Peter Vollmann wechselt erstmal: Unglücksrabe Stanese geht. Im ersten Durchgang kassierte der Aalener erst Gelb und verursachte dann nur Sekunden später den Handelfmeter zum 2:3.
46
20:02
Einwechslung bei VfR Aalen -> Sebastian Vasiliadis
46
20:01
Auswechslung bei VfR Aalen -> Daniel Stanese
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
WAS FÜR EINE 1.HALBZEIT! Tollhaus Gellertstraße! Vier Tore nach 21 Minuten, sechs nach 45! Für den Chemnitzer FC entwickelte sich nach den ersten Sekunden eine ganz schlimme Anfangsphase: Zunächst hatten die Sachsen den Ballbesitz und die Spielkontrolle inne, dann fiel nach dem 0:1 die gesamte Hintermannschaft auseinander. Die Gäste vom VfR durften nach Herzenslust angreifen, wurden nicht gestört und gingen nach nur 21 Minuten direkt mit 3:0 in Front. Nach diesem Schock verhalf dann ein Sonntagsschuss von von Piechowski für neue Hoffnung. Die Schwaben ließen das 4:0 liegen, der CFC machte das 1:3. Nach diesem Treffer normalisierte sich die Leistung der sächsischen Hintermannschaft und die Gastgeber waren wieder im Spiel. Ein Handelfmeter sorgte dann fünf Minuten vor Pause sogar für den Anschluss zum 2:3. Nur wenige Sekunden nachdem der vierte Offizielle dann aber die Nachspielzeit anzeigte, unterlief den Gastgebern wieder ein krasser Abwehrfehler. Aalen Keeper Bernhardt spielte lang in die Spitze, die CFC-Abwehr spekulierte auf Abseits und kassierte dann das vierte Ei.
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:48
Tooor für VfR Aalen, 2:4 durch Gerrit Wegkamp
Unfassbar, es bleibt verrückt! Die Schwaben machen das 4:2! Aalen ist kurz vor der Pause nochmal dran und meldet sich auch wieder mit Ballbesitz zurück. Keeper Bernhardt schlägt einen weiten Ball nach vorn und der VfR profitiert wieder mal von einem Aussetzer der CFC-Abwehr. Die Pille rutscht auf der rechten Seite durch, Wegkamp zieht in Richtung Kiste, umkurvt Schlussmann Kunz und macht dann aus spitzem Winkel das 4:2!
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
19:46
Kurz vor der Halbzeit muss der CFC verletzungsbedingt wechseln. Marcus Młynikowski kann nicht mehr weitermachen, Jan Koch kommt kurz vor dem Pausentee auf das Feld.
43
19:45
Einwechslung bei Chemnitzer FC -> Jan Koch
43
19:45
Auswechslung bei Chemnitzer FC -> Marcus Młynikowski
40
19:41
Tooor für Chemnitzer FC, 2:3 durch Daniel Frahn
Rotzfrech! Frahn sagt Danke und lupft den Elfmeter ganz selbstbewusst locker und mittig ins Tor! Nur noch 2:3! Mit einem Mal ist Chemnitz wieder im Geschäft!
39
19:40
Strafstoß für den Chemnitzer FC! Knifflige Entscheidung! Laurin von Piechowski flankt scharf von der linken Seite in den Strafraum und Daniel Stanese fällt das Leder direkt auf den linken Arm! Keine Absicht, Elfmeter gibt es dennoch!
38
19:40
Gelbe Karte für Daniel Stanese (VfR Aalen)
Der Aalener nimmt im Mittelkreis den Ellenbogen beim Luftkampf mit zur Hilfe und bekommt dafür prompt eine Verwarnung.
37
19:39
Diesmal bleibt der Jubel aber aus. Das Leder knallt zwar wieder in die Mauer, bleibt bei diesem Versuch aber stecken. Chemnitz befreit sich mit einem Schlag nach vorn.
36
19:38
Preißinger sorgt für Entlastung und findet einen Weg durch das defensive Mittelfeld der Gastgeber. Kurz vor dem Sechzehner zieht Endres dann das Foul. Der Ball liegt nun genau dort, von wo er zum 0:2 durch Welzmüller einschlug.
33
19:37
Chemnitz übernimmt nun das Kommando an der Gellertstraße. Die Himmelblauen haben die Einschläge verdaut und streuen weniger kapitale Fehler in der Abwehr ein. Aalen hat zwei Gänge runtergeschaltet und ist nun mehr und mehr in der Defensive gefordert.
31
19:34
Der VfR Aalen muss sich fast den Vorwurf gefallen lassen, hier nicht schon vier Tore erzielt zu haben. Nur 60 Sekunden nach dem 0:3 vergab Morys die 100%-Chance zum vorentscheidenden 0:4. Nun steht es immerhin wieder 1:3 und der CFC hat das Spiel noch nicht aufgegeben.
30
19:32
Maximilian Welzmüller verletzt sich an der rechten Seitenlinie ohne gegnerische Einwirkung. Der Aalener passt Marcel Bär in den Lauf und knickt dann um. Erst scheint sich ein Wechsel anzudeuten, dann gibt die Nummer 19 aber doch Entwarnung.
28
19:30
Die Himmelblauen werden aktiver! Maurice Trapp geht die linke Flügelseite hinunter und sieht dann im Gefahrenraum Frahn. Der Stürmer geht hoch, setzt sich im Luftduell durch, befördert den Ball mit dem Schädel aber nur zwei Meter neben den rechten Pfosten.
26
19:29
Mit diesem Ergbebnis hätten nach rund 25 Minuten hat wohl keiner gerechnet. Chemnitz findet nach dem Sonntagsschuss zum 1:3 nun auch Offensiv statt, findet aber in der Hintermannschaft weiterhin keine Stabilität. Teilweise hebelt schon ein einfacher Pass in die Tiefe die gesamte CFC-Abwehr aus.
23
19:27
Bär! Immer wieder Bär! Der Aalener hat richtig Lust und traut sich! Wieder ist der CFC hinten nicht sortiert und die Schwaben schieben das Spielgerät vor dem Sechzehner seelenruhig hin und her. Auf Höhe des rechten Pfostens zieht der Bär dann ab und Kunz verhindert mit einer Glanztat den vierten Einschlag! Der Schlussmann entschärft den harten Flachschuss in die rechte und ist zur Stelle!
21
19:23
Tooor für Chemnitzer FC, 1:3 durch Laurin von Piechowski
Was ist hier denn los? Wahnsinn! Von Piechowski macht seinen Fehler wieder gut und trifft mit einem Traumtor! Der Verteidiger marschiert durch den Rückraum, wird nicht angegangen und zimmert dann einfach mal drauf. Die Kugel kommt wie ein Geschoss, driftet nach links und schlägt im Winkel ein!
19
19:21
Fast das 0:4! Der CFC hat in der Defensive extrem große Lücken und ist komplett ungeordnet. Matthias Morys bekommt einen Chipball nach rechts, geht in den Strafraum und scheitert dann im Eins-gegen-Eins gegen den starken Kevin Kunz! Der Keeper kommt raus, verkleinert den Winkel und wirft sich dann auf die Kugel!
18
19:19
Tooor für VfR Aalen, 0:3 durch Marcel Bär
Jetzt fällt der Chemnitzer FC auseinander! Was für eine Anfangsphase! Die Himmelblauen sind total von der Rolle und kassieren das dritte Gegentor nach nur 18 Minuten! Aalen schiebt das Leder nach links und zu Morys. Der tanzt von Piechowski nach allen Regeln der Kunst aus und legt dann ohne Probleme quer durch den Fünfer. Am zweiten Pfosten steht Bär und drückt das 0:3 über die Line!
16
19:17
Gelbe Karte für Rico Preißinger (VfR Aalen)
13
19:15
Tooor für VfR Aalen, 0:2 durch Maximilian Welzmüller
Jetzt kommt es für den CFC knüppeldick! Welzmüller schnappt sich den Freistoß aus rund 22 Metern und der Ball findet irgendwie den Weg ins Netz! Der Standard von halblinks kommt flach und zentral, touchiert einen Chemnitzer und geht dann unhaltbar rechts hinter die Linie!
12
19:14
Gelbe Karte für Laurin von Piechowski (Chemnitzer FC)
Klare Gelbe Karte! Von Piechowski muss nach einem Fehlpass von Grote hinlangen und holt Morys direkt vor der Gefahrenzone von den Beinen!
11
19:14
Erste Ecke für den CFC! Die Himmelblauen erspielen sich über die linke Seite den ersten Standard und Trinks tritt an. Die Kugel fliegt mittig in den Fünfer und landet dann bei Endres. Der bekommt jedoch keinen Druck auf den Ball und schiebt das Leder klar rüber.
10
19:12
Der CFC wackelt etwas! Marcus Młynikowski tritt direkt vor der Gefahrenzone halblinks über den Ball und muss dann alles reinwerfen, dass Gerrit Wegkamp nicht frei durchlaufen kann. Kurz vor knapp rettet der Verteidiger und bügelt seinen Fehler wieder aus.
9
19:10
Die mitgereisten VfR-Anhänger sind erstmals zu hören und feiern das frühe Tor ihrer Mannschaft. Chemnitz übernimmt erneut die Kugel, kommt aber weiterhin nicht zum ersten Torschuss.
7
19:09
Wie reagieren die Himmelblauen auf diesen frühen Schock? Die Gäste liefen die ersten Minuten nur hinterher und markieren dann das Führungstor direkt mit der ersten Offensiv-Aktion: Bitter für die Hausherren!
5
19:06
Tooor für VfR Aalen, 0:1 durch Marcel Bär
Aus dem Nichts! Frahn foult im Mittelkreis mit einem Trikotzupfer und der VfR Aalen macht quasi aus dem ersten Ballbesitz direkt das 1:0! Die Schwaben leiten den Freistoß schnell in die Spitze weiter. Mittig vor dem Sechzehner schüttelt Marcel Bär seine Bewacher ab, dreht sich in Richtung Kiste und trifft! Der Schuss tunnelt noch zwei Chemnitzer und geht dann unten rechts in die Ecke!
3
19:04
Die Gastgeber schnappen sich erstmal das Spielgerät und sichern es in den eigenen Reihen. Aalen läuft zunächst hinterher und kommt bei den Ballstafetten nicht dazwischen.
1
19:03
Das Duell läuft! Chemnitz geht in den Mittelkreis und führt den Anstoß aus. Der CFC spielt natürlich im himmelblauen Heim-Outfit, Aalen tritt in roten Trikots an.
1
19:01
Spielbeginn
19:01
Da sind sie! Schiedsrichter Arne Aarnink führt die Teams auf den Rasen, gleich geht es los! Der Referee ist heute eine echte Erscheinung: Herr Aarnink ist mit 195cm Körpergroße eine echte Autoritätsperson.
18:59
Die Stimmung steigt! Rund 10.000 Fans in Chemnitz haben richtig Bock und singen sich schon mal lautstark warm! Mitten in der Woche haben sogar rund 150 Aalener die weiter Auswärtsfahrt nach Sachsen auf sich genommen.
18:56
Der direkte Vergleich spricht für den VfR Aalen. Die Kicker von der Ostalb gewannen am 23. Spieltag der letzten Saison das letzte Aufeinander. Damals entführte ein früher Treffer von Rico Preißinger die drei Punkte nach Baden-Württemberg. Davor endeten gleich drei Partien in Serie mit einem Remis. Ein Heimsieg gelang dem CFC in drei Anläufen gegen Aalen noch nie (ein Remis, zwei Niederlagen).
18:55
So ganz forsch vermochte es der 59-Jährige dann aber doch nicht stehenlassen. Mit Blick auf das ausverkaufte Haus im Gellertstadion – der CFC verkaufte die Bayern-Tickets nur im Bundle mit Karten für Aalen – gab der Trainer dann doch nur einen Punkt als Primärziel aus: „Wir machen es wie immer: Ein Punkt ist immer das Minimalziel.“ Vollmann erwartet, dass „Chemnitz die Zuschauer von Beginn für sich gewinnen will“. Gelingt dieses dem CFC nicht, könnte der VfR danach immer noch „sein Spiel aufziehen.“
18:46
Beim VfR bescherte der 2:1-Heimsieg nach dem 0:1 bei Fortuna Köln für die ersten Zähler in der neuen Spielzeit. Geht es nach Coach Peter Vollmann, dürfen seine Jungs heute auch gerne direkt den nächsten Dreier eintüten: „Natürlich sind wir auch gegen Chemnitz in der Lage drei Punkte einzufahren“, sagte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz.
18:42
Für noch mehr Aufmerksamkeit sorgte am letzten Spieltag das Duo Wegkamp-Morys in Aalen. Die beiden Stürmer waren beim 2:1 gegen den Halle die Wegbereiter für den ersten Saisonsieg der Baden-Württemberger. Das Sturm-Duo harmonierte ideal und zeigte vor allem im schnellen Umschaltspiel seine Klasse. Erst traf Gerrit Wegkamp nach einem Konter, dann machte es Matthias Morys ihm nach.
18:32
Bis dahin könnte sich ein Neuzugang zum wichtigen Leistungsträger entwickeln: Fabio Leutenecker. Der ehemalige Duisburger zeigte bei beim Gastspiel in Paderborn seine Qualität als Unruheherd auf den Außenbahnen und war mit Abstand der aktivste CFC-Kicker. Leutenecker schlug ein ums andere Mal gefährliche Flanken in den SCP-Strafraum und holte zudem in der 29. Minute den verschossenen Foulelfmeter heraus.
18:24
Auch bei der Verteidigung von Standards verlangt Übungsleiter Steffen eine klare Steigerung: „Wir müssen auch ruhende Bälle aktiver verteidigen, die Bereitschaft, den Ball zu bekommen, muss höher sein“. Ebenso benötigt der gesamte Kader die Einsatzbereitschaft, den Liga-Alltag auch vor dem Knaller gegen den FC Bayern weiterhin ernst zu nehmen. Seit Tagen ist das kommende DFB-Pokalspiel gegen den Rekordmeister das alles überstrahlende Thema in Chemnitz. Bis es am 12.8 zum Knaller-Duell kommt, müssen die Himmelblauen aber noch zwei wichtige Ligamatches bestreiten.
18:15
Beim SCP fehlte den Himmelblauen insbesondere die Stabilität in der Hintermannschaft. Chemnitz schluckte nach nur neun Minuten das erste Gegentor und kassierte dann auch noch kurz vor der Halbzeit den zweiten Einschlag im Tor von Kevin Kunz. Zu den Abwehrproblemen gesellten sich zudem auch noch Unkonzentriertheiten: Beim Stand von 1:0 kam der CFC mit der ersten Offensiv-Aktion direkt zu einem Strafstoß, vergab diesen aber durch Dennis Grote kläglich.
18:08
Wenige Tage nach einem unglücklichen 2:3 in Paderborn besteht für die CFC-Kicker heute die Chance auf Wiedergutmachung. Die Sachsen verpassten in Ostwestfalen den starken 1:0-Auftaktsieg gegen Zwickau zu vergolden und enttäuschten mit einer unkonzentrierten Leistung und drei Gegentoren. Besonders Coach Horst Steffen erhoffte sich vom ersten Gastspiel in der Fremde mehr: „Einige meiner Spieler erreichten in Paderborn nicht ihre Normalform. Ich habe auch Alternativen und Jungs, die draußen sind und ebenfalls auf einen Einsatz brennen“, drohte der bediente CFC-Trainer nach dem Leistungsabfall.
18:05
Hallo und herzlich willkommen zur 3. Liga! Um 19 Uhr trifft der Chemnitzer FC auf den VfR Aalen. Beide Klubs schafften zum Saisonstart ein Sieg aus zwei Spielen. Sichern sich die Himmelblauen den zweiten Heimsieg oder holt der VfR den zweiten Erfolg in der englischen Woche?

Chemnitzer FC

Chemnitzer FC Herren
vollst. Name
Chemnitzer Fußballclub
Stadt
Chemnitz
Land
Deutschland
Farben
hellblau-weiß
Gegründet
15.01.1966
Sportarten
Fußball
Stadion
community4you Arena
Kapazität
16.061

VfR Aalen

VfR Aalen Herren
vollst. Name
Verein für Rasenspiele Aalen 1921
Stadt
Aalen
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1921
Sportarten
Fußball
Stadion
Ostalb Arena
Kapazität
14.500