24. Spieltag
25.02.2018 13:30
Beendet
Bochum
VfL Bochum
0:0
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0:0
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Zuschauer
14.016
Schiedsrichter
Lasse Koslowski

Liveticker

90
15:28
Fazit:
Der abstiegsbedrohte VfL Bochum trennt sich vom Tabellenführer 1. FC Nürnberg an der heimischen Castroper Straße mit einem torlosen Unentschieden. Nach der unspektakulären ersten Halbzeit, in der es trotz der optischen Überlegenheit der Hausherren auf beiden Seiten keine zwingenden Chancen gab, steigerte sich der Unterhaltungswert an der Castroper Straße im zweiten Durchgang: In der ersten Hälfte im Anschluss an den Kabinengang begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Innerhalb der 56. Minute gab es zwei der drei besten Möglichkeiten: Tesche scheiterte mit einem Volleyschuss an Gästekeeper Bredlow; auf der anderen Seite setzte Werner einen Dropkick nicht weit über den Kasten von Riemann. In der Folge erarbeiteten sich die Hausherren zunächst wieder Feldvorteile, bauten dann aber in den letzten Minuten stark ab. In der Schlussphase hatte Palacios-Martínez den Siegtreffer für den FCN auf dem Fuß, schob aber freistehend Zentimeter an der rechten Torstange vorbei. Lange Zeit zurückhaltende Franken hätte dadurch beinahe alle drei Punkte mitgenommen. Letztlich geht das Remis in Ordnung, da die Blau-Weißen insgesamt zu harmlos waren und der Favorit heute zu wenig Kräfte investiert hat, um sich einen Sieg zu verdienen. Während das Dutt-Team den Abstiegsrelegationsplatz zwar wieder verlässt, aber an diesem Wochenende gegenüber Fürth und Aue zwei Punkte verliert, baut die Köllner-Truppe ihren Vorsprung auf Rang drei durch Kiels Niederlage im Millerntor-Stadion auf acht Zähler aus. Der VfL Bochum ist im Montagabendspiel des 25. Spieltags zu Gast beim FC Ingolstadt 04. Der 1. FC Nürnberg empfängt am Samstag die SpVgg Greuther Fürth zum Frankenderby. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag beträgt mindestens 120 Sekunden.
89
15:18
Der FCN gibt jetzt klar den Takt vor; der VfL wirkt eingeschüchtert und schafft es kaum noch über die Mittellinie.
88
15:17
Valentini schnibbelt einen Freistoß von der linken Außenbahn auf den Elfmeterpunkt. Dort findet er aber nur zwei Blau, die die Situation klären, bevor es eng werden könnte.
87
15:16
Nürnberg legt ganz spät noch einmal zu und bringt die Bochumer Defensive in Bedrängnis. Die Gastgeber müssen höllisch aufpassen, dass sie einen verdienten Punkt nicht noch aus der Hand geben.
86
15:14
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Adam Zreľák
86
15:14
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Edgar Salli
84
15:13
Gelbe Karte für Tim Hoogland (VfL Bochum)
Hoogland kommt im Abwehrzentrum zu spät gegen Erras
83
15:12
Und da ist dann doch noch die Großchance zum 0:1! Behrens steckt im Rahmen eines Gegenstoßes aus dem halblinken Offensivkorridor in den Sechzehner zu Palacios-Martínez durch. Der Winterneuzugang spitzelt das Leder freistehend aus gut 13 Metern am herauslaufenden Riemann vorbei und verpasst den rechten Pfosten nur um Zentimeter.
82
15:11
Die Franken vermitteln nicht den Eindruck, dass sie das Remis auf's Spiel setzen wollen, um die Wahrscheinlichkeit auf einen Auswärtssieg zu erhöhen.
80
15:10
Gündüz soll in der finalen Phase für frischen Wind im Bochumer Angriff sorgen. Der glücklose Sam schaut sich den Rest der Begegnung von der Bank aus an.
79
15:08
Einwechslung bei VfL Bochum -> Selim Gündüz
79
15:08
Auswechslung bei VfL Bochum -> Sidney Sam
78
15:08
Mangelnder Einsatz ist den VfL-Profis nicht zu unterstellen, doch die Anbindung der Angriffsreihe an das Mittelfeld ist auch heute nicht ausreichend. Die offensiven Probleme sind auch heute auffällig; wenn diese nicht abgestellt werden, wird der VfL bis ganz zum Schluss um den Klassenerhalt bangen müssen.
76
15:05
Die letzte Viertelstunde der regulären Spielzeit ist angebrochen. Das Leder kreist meist durch die Reihen der Gastgeber, doch im Großen und Ganzen verschieben die Franken ordentlich und lassen wenig zu. Gibt sich der Spitzenreiter heute mit einem Auswärtspunkt zufrieden?
73
15:02
Kruse aus spitzem Winkel! Eine Soares-Flanke von der halblinken Strafraumkante rutscht zum Australier durch, der von der rechten Sechzehnerseite mit dem rechten Spann abzieht. Er jagt das Leder aus etwa zehn Metern nur knapp über den Querbalken.
72
15:01
Die Partie ist wieder zerfahrener geworden, was dem Dutt-Team durchaus in die Karten spielt. Die zweikampfstarken Hausherren haben leichte Vorteile, bleiben aber in Sachen Chancen bei Tesches wuchtigem Volleyschuss aus Minute 56 stehen.
69
14:58
Für Löwen ist der aktive Nachmittag an der Castroper Straße unfreiwillig beendet. Er muss verletzungsbedingt vom Feld. Möhwald, meist gesetzt, ist sein Ersatz.
68
14:57
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Kevin Möhwald
68
14:57
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Eduard Löwen
68
14:57
Der leidenschaftlich kämpfende Wurtz verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der erste VfL-Joker ist Serra.
68
14:56
Einwechslung bei VfL Bochum -> Janni-Luca Serra
68
14:56
Auswechslung bei VfL Bochum -> Johannes Wurtz
66
14:54
Valentini will einen Freistoß, den die Gäste unweit des linken Strafraumecks zugesprochen haben, scharf auf den Elfmeterpunkt flanken. Er setzt jedoch viel zu hoch an; das Spielgerät landet im rechten Toraus.
64
14:53
Im Falle eines Unentschiedens würde Bochum den Relegationsplatz zwar wieder verlassen, hätte an diesem Wochenende aber zwei Punkte auf Aue und Fürth verloren. Wie groß ist das Risiko, das die Dutt-Truppe heute eingehen möchte, um den Heimsieg zu erzwingen?
61
14:50
Die Blau-Weißen machen auch nach einer guten Stunde ein gutes Heimspiel, bekommen aber im Mittelfeld viel mehr Gegenwehr und sind in der letzten Linie zu einem konzentrierten Stellungsspiel gezwungen, um den Franken nicht zu viele Gelegenheiten zum ersten Treffer zu geben.
58
14:49
Gästetrainer Köllner nimmt den ersten Tausch vor. Werner wird ab sofort durch Garcia ersetzt.
57
14:46
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Ulisses Garcia
57
14:46
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Tobias Werner
56
14:46
Werner zieht ab! Dem Leihspieler aus Stuttgart fällt eine Bogenlampe aus gut neun Metern Torentfernung vor die Beine. Er packt einen Dropkick aus, der nicht weit über den VfL-Kasten rauscht.
56
14:44
Tesche prüft Bredlow! Infolge eines Einwurfs von der rechten Bochumer Angriffsseite klärt Margreitter per Kopf unfreiwillig vor die Füße des Ex-Hamburgers, der aus halbrechten 14 Metern direkt mit dem rechten Spann abnimmt. Bredlow ist schnell unten und schnappt sich das Spielgerät in der rechten Ecke.
55
14:43
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Valentini lässt Sam auf seiner rechten Abwehrseite kurz vor dem Sechzehner über die Klinge springen. Für dieses Vergehen sieht er die Fünfte Gelbe Karte in dieser Saison. Damit wird er am nächsten Wochenende im Derby gegen Fürth fehlen.
54
14:43
Es bleibt zwar eiskalt im Vonovia Ruhrstadion, doch die Spieltemperatur hat sich deutlich erhöht. Es stehen nun nämlich zwei Mannschaften auf dem Rasen, die jenseits der Mittellinie Akzente setzen. Auf den ersten zwingenden Abschluss warten aber beide Fanlager noch.
52
14:39
Danilo Soares wirft den Turbo an! Der Linksverteidiger treibt das Spielgerät im Halbraum vor sich her und setzt aus vollem Lauf und gut 22 Metern zu einem Linksschuss an. Er trifft das Leder aber nicht wie geplant es und setzt es weit ins rechte Toraus.
51
14:38
Die Franken kommen deutlich besser aus den Startlöchern als im ersten Abschnitt. Es gibt nun den ein oder anderen steilen Ball in Richtung Palacios-Martínez, der die VfL-Verteidiger zumindest mal ins Sprinten bringt.
48
14:36
Weder Robin Dutt noch Michael Köllner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Zur Stabilisierung seines Mittelfelds könnte der Gästetrainer Stammspieler Möhwald bringen, der am letzten Wochenende angeschlagen gefehlt hat.
46
14:34
Weiter geht's im Vonovia Ruhrstadion! Bochum hält die beste Offensivabteilung der 2. Bundesliga bisher sehr gut in Schach, hat allerdings trotz Feldüberlegenheit hinsichtlich der eigenen Angriffsleistung noch nicht den nötigen Entwicklungsschritt vollzogen. Wem gelingt im Duell zweier harmloser Teams nach dem Seitenwechsel der entscheidende Treffer?
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:17
Halbzeitfazit:
Im bisher torlosen Duell zwischen dem 16. VfL Bochum und dem Spitzenreiter 1. FC Nürnberg geht es ziemlich unspektakulär zu. Die Blau-Weißen erwischten den besseren Start, konnten sich aber trotz überraschend deutlicher Überlegenheit in der ersten Viertelstunde jedoch keine zwingenden Abschlüsse erarbeiten. Die Franken benötigten eine sehr lange Anlaufzeit, ehe sie im Mittelfeld einigermaßen Paroli boten und die Kräfteverhältnisse ansatzweise ausgeglichen gestalteten. Aus ihrer grundsätzlichen Passivität konnte sich die Köllner-Truppe aber nicht lösen, enttäuscht bislang offensiv auf ganzer Linie. Bochum hat auch im zweiten Match unter Robin Dutt gut begonnen, bringt sich aber wie in Heidenheim zu selten in abschlussreife Positionen. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
43
14:14
Gibt es in der Endphase der ersten Halbzeit noch einen Abschluss? Momentan deutet wenig darauf hin, schließlich neutralisieren sich die Mannschaft weitgehend im Mittelfeld.
40
14:12
... Stöger flankt vor den zweiten Pfosten. Dort muss Gästekeeper Bredlow an mehreren Bochumern vorbei, kann die Kugel aber letztlich mit der rechten Faust aus den Gefahrenbereich hinaus befördern.
39
14:10
Kruse holt unweit der rechten Grundlinie einen Freistoß gegen Leibold heraus...
37
14:08
Die Franken können sich einen ersten Eckball erarbeiten. Leibolds Ausführung von der linken Fahne findet jedoch am Elfmeterpunkt keinen Abnehmer im weißen Dress. Wenig später nimmt Werner ein hohes Anspiel auf der linken Strafraumseite mit der Brust an und feuert es mit dem rechten Fuß direkt in Richtung kurzer Ecke. Er verpasst den Pfosten zwar deutlich; dennoch kann dies als erste Gästechance bezeichnet werden.
34
14:04
Die Partie verläuft sehr unspektakulär, was Strafraumszenen angeht. Nürnberg schaffft es nicht einmal in die Nähe des Tores von Riemann; Bochum findet von den Außenbahnen nur vereinzelt Wege vor den Bredlow-Kasten.
31
14:01
Gute Nachrichten gibt es für die Blau-Weißen übrigens aus Darmstadt. Dort liegen die Hausherren nämlich schon seit der Anfangsphase gegen Heidenheim hinten und haben einen Platzverweis kassiert. Von unten scheint heute also kein Druck zu kommen.
28
13:59
Bochum beherrscht zwar auch nach einer knappen halben Stunde weite Teile des Feldes, bringt sich aber viel zu selten in abschlussreife Positionen. Auch ruhende Bälle bringen zu wenig Torgefahr - insofern ist der VfL noch auf dem Stand des Heidenheim-Spiels.
25
13:56
Der Tabellenführer wartet immer noch auf einen ersten nennenswerten Vorstoß in das offensive Drittel. Im seinem Aufbau läuft auch zu diesem fortgeschrittenen Zeitpunkt fast gar nichts zusammen; das einzig Positive aus Gästesicht ist der Spielstand.
22
13:52
Gelbe Karte für Tobias Werner (1. FC Nürnberg)
Werner bekommt sich nach einer Freistoßentscheidung von Referee Koslowski nicht mehr ein, beschwert sich noch lange Zeit nach dem Pfiff. Der Unparteiische bestraft dieses Fehlverhalten mit einer ersten Verwarnung.
20
13:51
Stöger flankt einen Eckball von der rechten Fahne direkt vor den kurzen Pfosten. FCN-Schlussmann Bredlow zögert einen Moment zu lange und wird dann beinahe dafür bestraft. Am Ende kann er das Spielgerät aber doch noch aus der Luft pflücken.
17
13:48
Im Vergleich zum Match in Heidenheim muss der VfL heute den nächsten Schritt machen und beim letzten Anspiel genauer werden. Damit tut er sich auch heute schwer, so dass Gästekeeper Bredlow bei aller optischer Überlegenheit der Hausherren noch ungeprüft ist.
14
13:44
Der Köllner-Truppe wird in der ersten Viertelstunde eine hohe Passgenauigkeit abverlangt, da die Gastgeber die Mittelfeldräume sehr geschickt zustellen. Das Topteam muss sich in diese Partie hineinbeißen, kann zu Beginn nicht glänzen.
11
13:41
Stöger holt auf der linken Außenbahn einen ersten Eckstoß heraus. Den schlägt er selbst an die zentrale Fünferkante, will Losilla bedienen. Der wird allerdings eng von Ewerton bewacht und verpasst einen Abschluss per Kopf.
9
13:38
Die Franken sind bisher ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert, können noch keine eigenen offensiven Akzente setzen, da sie es nicht sauber über die Mittellinie schaffen. Das Kellerkind beherrscht den Spitzenreiter in den ersten Minuten.
6
13:36
Wie in der Voith-Arena zeigen sich die Blau-Weißen zu Beginn sehr engagiert. Sie halten den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte und haben es über links bereits zweimal in den Sechzehner geschafft.
4
13:34
Michael Köllner sieht nach dem 3:1-Heimsieg gegen den MSV Duisburg keinen Anlass, seine Startformation zu verändern. Dies bedeutet, dass der nach überstandenen muskulären Problemen wieder zur Verfügung stehende Stammspieler Kevin Möhwald zunächst nur zum erweiterten Aufgebot gehört.
3
13:33
Robin Dutt hat im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim 1. FC Heidenheim 1846 zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Jan Gyamerah (Magen-Darm-Virus) und Lukas Hinterseer (Bank) beginnen Stefano Celozzi und Johannes Wurtz.
1
13:33
Wurtz mit der ersten Annäherung nach 47 Sekunden! Infolge eines Stögers-Querpasses von der linken Strafraumlinie zieht der Angreifer aus der Bedrägnis heraus ab, feuert aus gut 14 Metern recht weit über Bredlows Kasten.
1
13:31
Bochum gegen Nürnberg – der Zweitligasonntag an der Castroper Straße ist eröffnet!
1
13:31
Spielbeginn
13:30
Stefano Celozzi gewinnt sie Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Hanno Behrens. Die Franken werden also anstoßen.
13:27
Kann sich der VfL mit dem zweiten Heimsieg in Serie wieder vom Abstiegsrelegationsrang entfernen oder bleibt der FCN zum elften Mal hintereinander ungeschlagen und festigt damit die Tabellenführung? Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt betreten die 22 Akteure den Rasen.
13:16
Das Unparteiischengespann des Kräftemessens zwischen VfL und FCN wird von Lasse Koslowski angeführt. Der 30-jährige Unternehmer vertritt den Frohnauer SC aus dem Berliner Fußball-Verband und ist nach zwei Jahren in der 3. Liga im Sommer 2016 in die zweithöchste nationale Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 15. Einsatz in der 2. Bundesliga erhält er an den Seitenlinien Unterstützung von Rafael Foltyn und Robert Wessel; als Vierter Offizieller verdingt sich Benjamin Bläser.
13:05
"Wir sind momentan gut drauf und auch nicht zu Unrecht oben. Mit der Tabellenführung hat sich für uns nichts geändert", will Michael Köllner den Fokus auf das Geschehen auf dem Rasen legen und sich noch nicht zu sehr mit dem möglichen Aufstieg auseinandersetzen. Besonders bemerkenswert am Wirken des 48-Jährigen ist, dass er auf personelle Ausfälle äußerst flexibel reagiert: Weder die Verletzungen von Sebastian Kerk und Mikael Ishak noch der Winterabgang von Cedric Teuchert haben den FCN entscheidend zurückgeworfen.
13:00
Das Köllner-Team ist am letzten Wochenende auf den ersten Tabellenplatz vorgerückt, da es am Sonntag Düsseldorfs 1:1-Remis gegen Fürth vom Vortag mit einem 3:1-Heimerfolg gegen den aufstrebenden MSV Duisburg konterte. Nach Behrens' Doppelpack in der ersten halben Stunde ließ ein Patzer von Keeper Bredlow die Zebras vor der Pause zwar den Anschluss herstellen, doch dank einer starken Mannschaftsleistung konnte der eigene Kasten im zweiten Durchgang verteidigt werden; den Endstand besiegelte Löwen in Minute 71 mit einem Traumtor.
12:55
Der 1. FC Nürnberg befindet sich im Rennen um einen der beiden direkten Aufstiegsplätze in der Pole-Position: Vor ihrer 24. Ligapartie haben die Franken sieben Punkte Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz und könnten diesen heute also mit einem Dreier im Vonovia Ruhrstadion zweistellig werden lassen. Im Gegensatz zu den schwächelnden Verfolgern Fortuna Düsseldorf und Holstein Kiel sind die Franken stark in das neue Jahr geschlagen, sind mittlerweile seit zehn Begegnungen ungeschlagen.
12:50
"Wir werden eine selbstbewusste Mannschaft ins Rennen schicken. Wir müssen eine gute Performance zeigen, eine richtig gute Mentalität an den Tag legen. Nur kämpfen reicht aber nicht, das Fußballerische darf nicht fehlen", weiß Robin Dutt, dass seine Mannschaft das Niveau des Auftritts in Heidenheim mindestens bestätigen muss. Die Historie spricht zumindest für einen Punktgewinn der Blau-Weißen: In der 2. Bundesliga haben sie vor eigenem Publikum noch nie gegen Nürnberg verloren, gewannen vier der fünf Heimspiel gegen den FCN.
12:45
Da es gestern im Tabellenkeller in direkten Duellen Heimsiege der Fürther und der Auer gab, wurden der VfL vom Kleeblatt und von den Veilchen überholt und startet auf dem Relegationsplatz in den Sonntag. Um das schwierige Programm in den nächsten Wochen – viermal geht es gegen Vereine aus der oberen Tabellenhälfte, dreimal gegen Teams aus den Top sechs – erfolgreich zu meistern und sich über Wasser zu halten, benötigt Bochum vor allem eine Steigerung in der Offensive: Aktuell hat man mit 20 Treffern den schwächsten Angriff der 2. Bundesliga.
12:40
Robin Dutts Premiere als Übungsleiter des VfL Bochum, dem vierten seit der Sommervorbereitung, ist am vergangenen Wochenende in die Hose gegangen. Trotz einer starker Anfangsphase im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim 1846, in der dem Klub aus dem Ruhrgebiet ein regulärer Treffer von Lukas Hinterseer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt wurde, und einer über 90 Minuten soliden Leistung unterlag Bochum bei den Ostwürttembergern unglücklich mit 0:1.
12:35
Vor dem Start der laufenden Spielzeit der 2. Bundesliga rief sich der VfL Bochum selbstbewusst als Aufstiegskandidat aus; der 1. FC Nürnberg galt eher als Wundertüte und sah sich eher als einen von vielen ambitionierten Klubs, für den eine "stabile Saison" im Vordergrund steht. Elf Spieltage vor dem Ende der Saison sind die Franken als Spitzenreiter auf dem besten Weg, nach vier Jahren in die Bundesliga zurückzukehren; den Blau-Weißen droht als Tabellen-16. der Absturz in die Drittklassigkeit.
12:30
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der VfL Bochum ist gestern auf den Abstiegsrelegationsplatz abgerutscht. Dies möchten die Blau-Weißen im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Robin Dutt natürlich wieder ändern. Mit dem Spitzenreiter 1. FC Nürnberg muss dazu ab 13:30 Uhr im Vonovia Ruhrstadion allerdings die aktuell härteste aller Nüsse geknackt werden.

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzsport, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
27.599

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000